Welche Schuhe trägt man als Braut?

    • (1) 20.07.15 - 12:43

      Hallo,
      eine Bekannte von mir heiratet in ein paar Wochen und sie macht sich ein wenig Gedanken wegen den Schuhen. Sie hat sich ein paar Keilsandalen gekauft, die - wie ich finde, gar nicht passen. Nun haben ihr schon mehrere gesagt, dass da sie doch vielleicht nach einem anderen Modell schauen soll.
      Ich finde sie zwar auch nicht schön, aber ich würde ihr da nicht so reinreden wollen - es ist schließlich ihr großer Tag und ich wollte sie hetzt ein wenig unterstützen.
      Was hattet ihr denn für Schuhe zur Hochzeit an oder habt ihr bei Bräuten schon gesehen? Waren die alle klassisch Weiß oder gab es da auch mal besondere Einzelstücke?

      • (2) 20.07.15 - 13:33

        Ich habe meine übers Netz bei Mamas Brautmoden bestellt. Das waren die bequemsten Schuhe, die ich je hatte! Und nicht mal so teuer!

        Kann ich absolut empfehlen.

        Ansonsten soll Braut tragen, was ihr gefällt und passt ;-) von den Schuhen sieht man nicht sehr viel...

        (3) 20.07.15 - 13:37

        Hallo,

        ich hatte diese Schuhe hier in weiß:
        http://www.amazon.de/Brautschuhe-von-Pink-Polka-Satin/dp/B00FMWUOZW

        Obwohl ich eigentlich nicht so viel ausgeben wollte, habe ich sie doch genommen. Sie sind sehr sehr bequem und ich habe extrem empfindliche Füße.
        Aber ich konnte den ganzen Abend mithalten. Der Absatz war auch nicht so hoch.

        LG

        (4) 20.07.15 - 18:37

        Hallo,

        Form und Farbe hängen vom Kleid und den Vorlieben der Trägerin ab.

        Trägt sie ein klassisches Brautkleid? Dann hätte ich direkt im Brautmodengeschäft nach dazu passenden Schuhen gefragt. Gute Geschäfte führen da eine große Auswahl.

        Ist das Kleid eher anders gestaltet, würde ich im Schuhgeschäft nach entsprechendem suchen, am besten mit professioneller Beratung.

        Im Grunde genommen ist es ihre Sache. Hauptsache, es gefällt ihr und sie kann den Tag damit geniessen.

        Ich hatte zur standesamtlichen Trauung ganz schlichte, farblich zum Kleid passende Leder-Pumps mit mittlerem Absatz an. Ideal zum Outfit und hochwertig (konnte ich später noch viele Jahre lang tragen).
        Zur kirchlichen Trauung trug ich "echte" Brautschuhe aus der Rainbow-Collection. Die sind nicht unglaublich teuer, aber man hat eine riesen Auswahl; sie waren im Ton perfekt auf das Kleid abgestimmt, sehr bequem, auch mittlerer Absatz (mein Mann ist sehr viel größer als ich ;-) ).
        Habe ich im Brautmodengeschäft direkt zum Kleid gekauft - alles perfekt.

        Diese Schuhe habe ich (abgesehen vom Einlaufen) nur einen einzigen Tag lang getragen; sie saßen perfekt, ich hatte keinerlei Beschwerden; am Schluss waren sie ziemlich abgetanzt und ein wenig schmutzig - ich habe sie gut aufbewahrt, aber nie mehr getragen.
        Gesehen hat man nicht viel von ihnen, da mein Kleid bodenlang war - so betrachtet hätten es auch irgendwelche Treter sein können (aber die wären bestimmt nicht so bequem gewesen). Ich kenne allerdings auch viele Bräute, die nach dem offiziellen Teil auf ganz einfach, bequeme Ballerinas wechseln, um die Nacht zu überstehen. ;-)

        Aber wie gesagt: Es kommt eigentlich hauptsächlich auf das Kleid an.
        Was nutzt Dir der schönste, bequemste Satin-Brautschuh in weiß oder ivory, wenn Du eine Rockabilly-Hochzeit feierst?

        ;-)

      • (5) 21.07.15 - 15:15

        hi, in anbetracht der tatsache das die braut teilweise lange auf den beinen ist ,und evtl noch tanzen muss ;-) ,würde ich von hochhakigen schuhe abraten.

        je nach jahreszeit würde ich dann eher auf Flache Schuhe (Ballerinas) umsteigen.

        (6) 22.07.15 - 19:30

        Hi,

        ich hatte klassische Tanzschuhe aus der Tanzschule.

        Ich sage immer : Hauptsache bequem!

        Hab schon mal Bräute mit bunten Schuhen gesehen, war auch cool.

        LG
        Lisa

      • (7) 23.07.15 - 11:09

        Bei der Farbe und bei der Form kommt es meiner Meinung nach auf den Geschmack der Frau und das Kleid an! Wichtig ist aber, dass die Schuhe bequem sind. Oberste Prio! Also kein zu hoher Absatz und eine angenehme Passform. Falls man sich in etwas höhere Schuhe verliebt hat und darauf zumindest bei der Trauung nicht verzichten möchte, kann man natürlich auch passende Wechselschuhe (zB Ballerinas) kaufen und diese als Notpflaster dabei haben.

        • (8) 24.07.15 - 10:57

          Ich hatte eigentlich klassische Brautschuhe, aber nicht aus dem Brautmodengeschäft. Da sind die Schuhe nämlich tendenziell noch mal ne Spur teurer. (Meine hatten schon irgendwas um die 120/130 Euro gekostet.)

          Meine Brautschuhe waren von Peter Kaiser aus einem normalen Schuhladen: http://www.amazon.de/Peter-Kaiser-41535-101-Damen-Pumps/dp/B0060UMF8O

          Ich wollte unbedingt Lederschuhe und kein Satin. Weiße Satinschuhe sehen schnell aus wie Sau und ich hatte für Standesamt und Kirche die gleichen Schuhe. Pumps in ivory braucht man ja nie wieder.

      huhu,

      bei meiner standesamtlichen hochzeit vor 14 jahren hatte ich, passend zum etuikleid mit rosen, rot-weiße riemchenpumps von hugo boss an. sündhaft teuer und schmerzhaft unbequem....
      zu meiner kirchlichen hochzeit habe ich cremefarbende, satinüberzogene spangenpumps getragen, leider sah man die unter dem kleid nicht, ich hätte auch chucks tragen können #rofl--aber bequem waren sie auf alle fälle.

      lg

      (10) 26.07.15 - 12:30

      Hallo,
      ich hatte damals ein Wildseiden-Kleid (also eher "dreckig-weiß" ;-)) und habe zufällig bei einem Stadtbummel cremefarbene Ballerina gesehen. In den Laden rein, sie passten, waren bequem und, das beste, reduziert....Schuhe mit Absatz wären nicht in Frage gekommen, da ich etwas größer bin als mein Mann. Sonst ist mir das ja egal, aber auf der Hochzeit...ne, dann lieber Ballerina. Da kann ich sowieso besser drin laufen.

      Der Schuhkauf war da gar nicht geplant, aber die Zufallskäufe sind meist die besten. So war es beim Brautkleid auch, im Fenster gesehen, in den Laden rein, anprobiert und kein anderes mehr angehabt...
      Das schlimmste sind für mich generell Schuhe, die zwar toll aussehen, aber in denen die Besitzerin aus welchen Gründen auch immer (meist ist jedoch der hohe Absatz dran Schuld) nicht gut laufen kann.

      LG
      Martina75

      (11) 29.07.15 - 15:41

      Schau mal hier: http://www.braut-boutique.com/die-10-beliebtesten-brautschuhe-2014.htm Eine kleine Top-10 der beliebtesten Brautschuhe aus 2014... Sicher nur auf den Shop bezogen. Meist sind Brautschuhe ja weiß oder beige. Es kommt aber natürlich auf das Brautkleid an. Wenn das etwas "ausgefallener" ist können die Brutschuhe sicher auch eine andere Farbe haben. Ich würde mal sagen: Erlaubt ist was der Braut gefällt ;)

      (12) 30.07.15 - 00:57

      Ich war letztes Wochenende auf der Hochzeit einer lieben Freundin und sie trug einfach nur flache Sandalen. Stand ihr super und sie fühlte sich total wohl.. also spitze!

      Do it like you feel it!

      LG Claudi

      (13) 04.08.15 - 07:41

      Ich hatte schöne pumps und für später bequeme ballerinas. Das schlimmste als Braut ist, wenn man nicht mehr tanzen kann, weil einem die füße weh tun.

      (14) 30.12.15 - 21:45

      Hallo,

      ich hatte weiße Sandalen für sage und schreibe 17 Euro von Deichmann, mit nem 7cm Keilabsatz (!!!!!). Sau- bequem und Stylisch. Ich wüsste immer dass ich keine Strümpfe trage, egal wie heiss es wird. Und es war heiß

      LG Bianca

Top Diskussionen anzeigen