Das Schwiegermonster

Hat sie Recht ?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 01.12.15 - 12:37

      Mein zukünftiger und ich Heiraten nächste Woche. Wir haben uns ziemlich spontan letzten Monat dazu entschieden, und dann direkt der ganzen Familie und Freunden Bescheid gegeben. Es ist natürlich zu erwarten gewesen, dass viele nicht können, bei so einer spontanen Trauung. Das ist auch gar kein Problem für uns ! Es ist schließlich unser Tag, und wir machen die Feier ja nicht für die anderen (klingt böse, soll es aber nicht :-p :-) ) Alle haben auch Verständnis und freuen sich einfach für uns, ob sie nun können kommen oder nicht. Wir wollen auch noch eine große Feier machen ungefähr nächsten Oktober. Das beruhigt die meisten ! Selbst meine großen Brüder können nicht kommen (mit guten Gründen).

      Nun kommt das eigentliche Problem: Das Schwiegermonster! Sie ist total dagegen, dass wir so spontan Heiraten. Sie macht und regelrecht die Hölle heiß, weil nicht alle kommen können. Sie sagt, sie könne sich nicht freuen unter solchen Umständen, und sie wolle auch nur zur Trauung kommen aber nicht zur Feier. Sie unterstellt uns, alles absichtlich so gemacht zu haben, damit nicht alle teilnehmen können (??????).

      Was haltet ihr davon ? Wir konnten leider wirklich nicht auf alle Rücksicht nehmen, so leid es uns tut. Wir hätten auch zur Not alleine geheiratet. Uns war es nur wichtig, dass wir beide das gerade schön finden. Sind wir wirklich so selbstsüchtig oder übertreibt meine Schwiegermutter ? Schließlich hat niemand anderes so reagiert wie sie. #schmoll

      • Euer Tag und Eure Entscheidung, da hat sie gar nihcts dazu zu sagen.
        Warum läßt Du Dich davon runterziehen?

        Ich hätte jedoch an Eurer Stelle ganz allein geheiratet, dann wäre gar niemand dabei gewesen.

        " Sie sagt, sie könne sich nicht freuen unter solchen Umständen"

        Das ist ja nun wirklich ihr Problem.

        IHR heiraten wann, wo und wie IHR wollt. Nicht mehr und nicht weniger.

        Na ja - wenn ihr nicht viele Leute dabei haben wollt, ist eine spontane Trauung natürlich praktisch. Ich persönlich fände das auch nicht toll, aber trotz allem ist es eure Entscheidung. Wenn deine Schwiegermutter das "blöd" findet, ist es ihr Problem.

        Euch mit ihrem Nichterscheinen unter Druck setzen zu wollen, ist ziemlich daneben. Wie ihr heiratet ist eure Entscheidung. Selbst wenn ihr ihrem Wunsch nachkommt und später heiratet, wie soll das weitergehen? Der Wochentag ist nicht gut? Die Menüauswahl gefällt ihr nicht? Usw....

        Nein, ich würde auf niemanden Rücksicht nehmen - ihr müsst euch wohl fühlen und Spass haben. Da ist es völlig egal, was irgendjemand sagt. Vermutlich ist es für deinen Mann auch wichtiger als für dich? Was sagt er dazu? Wenn er damit klarkommt, würde ich mir an deiner Stelle auch keine Gedanken mehr darüber machen.

        Vg Lia

      • Deine Schwiegermutter hatte eine Idee von der Hochzeit ihres Sohnes ( einziges Kind? ) vielleicht schon lange im Kopf. Nun habt ihr andere Wünsche und Vorstellungen als sie. Das macht sie vielleicht traurig oder wütend, weil ihre Wünsche für euch nicht gesehen, nicht gehört und nicht berücksichtigt werden.

        Du machst dir ja scheinbar schon Gedanken darum. Vielleicht kannst du einmal in Ruhe mit der Schwiegermutter reden. Sie fragen, was ihr so schlechte Laune macht an der eigentlich schönen Sache eurer Hochzeit. Ihr sagen, dass du siehst, dass sie andere Vorstellungen hat und dass du dich freust, dass sie sich für eure Angelegenheiten interessiert und dass sie beitragen möchte und beteiligt sein will. Und sage ihr dann freundlich, dass es eure Hochzeit ist und dass ihr diese Idee vom heiraten habt und dass sie sich ja vielleicht gerne an der großen Feier im nächsten Jahr beteiligen kann. Heutzutage feiern doch ganz viele Paare Standesamt und kirchlich nicht mehr am gleichen Tag oder kurz hintereinander.

        Vielleicht hat sie dann etwas mehr Verständnis für euch. #liebdrueck

        Mein schwiegerdrache wollte uns auch Haar klein vorschreiben wie wir was zu machen haben.

        Resultat: wir haben alles genau so gemacht wie WIR das wollten.

        Ihre Hochzeit ihre Entscheidung

        Meine Hochzeit meine Entscheidung

        Wenn sie nicht gekommen wäre, hätte mich das sehr glücklich gemacht. Leider kam sie um dann im Nachgang bei JEDEM zu erzählen wie furchtbar alles war. Alle fanden unsere Hochzeit schön und romantisch nur SIE nicht.

        Gleiches Thema war bei der taufe unseres Sohnes. Manche Menschen sind eben so.

      • Wir haben auch diese Jahr ganz kurzfristig geheiratet. Termin am 3.September für den 3.Oktober bekommen. Das war überhaupt kein Problem für die meisten. Total begeistert war meine Schwiegermutter anfangs auch nicht. Aber am Ende hat sie sich gefügt und ich denke auch gefreut.

        Lass sie reden und macht euer Ding. Wenn sie nicht will muss sie ja nicht dabei sein.

        Euch eine wunderschöne Hochzeit und alles Gute für die Zukunft.:-)

      Hallo,

      wir haben vor fast 5 Jahren , ganz spontan innerhalb einer Woche geheiratet !
      27.12.10 aufgebot bestellt und am 30.12.10 geheiratet .

      Außer meiner Mama, unseren beiden spontanen Trauzeugen und den Kindern waren wir alleine und es war einfach nur perfekt!

      Wir wollten nie eine große Hochzeit , da es eh nur stress geben würde unter gewissen familienteilnehmern.

      Macht es für EUCH perfekt , nicht für andere und lasst schwiegermama reden.

      Ich würde sogar soweit gehen und sagen entweder akzeptieren oder sie soll fort bleiben.

      Ganz liebe grüße und alles gute.

Top Diskussionen anzeigen