Hochzeit an einem Freitag?

Hallo ihr lieben Planungsfreudigen,

leider ist die Traumlokation an allen Sommersamstagen für 2016 schon ausgebucht.

Wer hat an einem Freitag geheiratet?

Wie haben das die Gäste aufgenommen? Kann man das überhaupt verlangen, dass man extra frei nimmt deswegen?

Sollen wir noch ein Jahr länger warten? Möchten gern im Sommer heiraten, die Kinder wünschen es sich auch sehr.

Liebe Grüße

"Kann man das überhaupt verlangen, dass man extra frei nimmt deswegen?"

Naja, sicherlich - wenn man dann nicht tödlich beleidigt ist wenn sich jemand nicht frei nehmen kann.
Extra Schulfrei gibt es dafür auch nicht - falls Familien mit schulpflichtigen Kindern eingeladen sind.

Das stimmt so nicht mit dem schulfrei.

Man kann freie Tage wegen besonderen Anlässen beantragen, nach meiner Erfahrung ist das kein Problem, es sei denn, man versucht dadurch die Schulferien zu verlängern, ganz besonders, wenn man so günstiger Urlaub machen kann.

Stimmt, das müsste dann aber schon die Hochzeit der Eltern sein.
Irgendwelche sonstigen Familienfeierlichkeiten sind in keinem mir bekannten Bundesland ein Grund für eine Schulbeurlaubung.

weitere 11 Kommentare laden

Wir waren mal Gäste an einer Freitagshochzeit. Da war das Problem ähnlich, die haben auch keinen Samstagstermin mehr bekommen.

Beginn war glaube ich 15 Uhr... dann kann man wenigstens noch den halben Tag arbeiten, wenn die Anreise zur Hochzeit nicht so weit ist.

Mir käme es drauf an, wie wichtig mir die Hochzeit ist. Bei der besten Freundin würde ich mir frei nehmen, bei irgendso einer Cousine eher nicht. #sonne

Hallo,

meine Schwägerin hat innerhalb von 6 Wochen eine Hochzeit auf die Beine gestellt, diese war freitags. Es war wunderschön, Urlaub haben wir natürlich dafür genommen und ich glaube es kamen auch alle Gäste, trotz dessen, dass es so kurzfristig geplant war.

LG

Hallo,

da wir nur standesamtlich geheiratet haben und wir unseren Termin zur Trauung an einem Freitag Nachmittag hatten, fand unsere Hochzeitsfeier auch nicht an einem Samstag statt.

Es war überhaupt kein Problem - schließlich heiratet man ja (hoffentlich) ;-) nur einmal im Leben, dann ist es ja das mindeste, dass sich die Gäste darauf einstellen. Bei uns sind alle gekommen - egal wie weit die Anreise war - wir hatten alles dabei - von 10 km Entfernung bis 700 km Entfernung.
Schließlich werden die Einladungen ja bereits Monate im Voraus versendet, somit haben alle genug Zeit, sich das dementsprechend einzuplanen.

Liebe Grüße

Wir hatten auch eine Freitagshochzeit.
Standesamt um 17.00 Uhr.
Der Samstag, welcher noch in Frage gekommen wäre der 07.07.07 gewesen und da wollte ich nicht heiraten, weil dort auf dem Standesamt "Fließband" angesagt war.
Wir hatten 150 Gäste eingeladen und bis auf 3 konnten auch alle.
Die von weiter weg haben die Gelegenheit genutzt und noch 2 Tage Urlaub angehängt.

So ähnlich war es bei uns auch.
Standesamt Freitag 17.00 anschliessend Essen im engsten Kreis ( 22 Personen ).
Die große Feier mit 160 Gästen fand am Samstag statt.40% hatten eine weitere Anreise, nicht wenige haben daraus einen Kurzurlaub gemacht.

Wir werden an einem Donnerstag heiraten! Selbst da haben so gut wie alle zugesagt, wir haben es einfach ein halbes Jahr vorher bekannt gegeben.

Hallo,
wir würden auf jeden Fall kommen und dafür auch gern einen Tag Urlaub nehmen.
Es ist doch Euer großer Tag.
Ich sehe da kein Problem. Hier kann man auch sein Kind vom Unterricht befreien so man dies angemessen mit der Lehrkraft bespricht.
Ich wünsche Euch eine tolle Hochzeit!

Wir hatten eine Freitagshochzeit. War kein Problem. Ich würde mir auch immer dafür frei nehmen. Warum auch nicht, ist ja nur ein Tag...

Hallo , wir haben auf einem Montag geheiratet.
Wir wollten an unserem Jahrestag heiraten und der fiel 2014 auf einen Montag. Zuerst waren viele am meckern " Oh wie blöd ist ja ein Montag muss man sich frei nehmen ! " Aber es waren doch alle da ! ;-) Naja und wegen den Schulindern , da waren noch Sommerferien ;-)

Da ihr ja nun im Sommer heiraten wollt , könnte man das ja auch in die Ferien legen ? Vielleicht zum Anfang oder Ende ?

Niemals würde ich darauf verzichten so zu heiraten wie ich es möchte , weil es irgendwem am Wochentag nicht passen könnte. Für Gewöhnlich lädt man doch auch Menschen ein ,die einem am Herzen liegen und diese nehmen sich dann auch frei. Standesämter sind auch oft flexibel ( zumindestens war es bei uns so ) und vielleicht kann man die Trauung auch auf 14 Uhr oder 16 Uhr legen oder Standesamt mittags ( macht man ja eigentlich nur mit den engsten Angehörigen + Trauzeugen ) und kirchlich dann auf nachmittag wo viele schon wieder frei haben.

Wichtig ! Nur das was ihr wollt zählt :-)

Ich bin da schmerzbefreit.

Wir heiraten an einem Mittwoch.

Alle die eingeladen wurden haben zugesagt.

Scheint also kein Problem zu sein.

Früh genug bekannt gegeben, können die Gäste in aller Regel frühzeitig planen.

Hallo,

wir heiraten auch an einem Freitag, unserem Zehnjährigen. Das Datum hat also eine ganz besondere Bedeutung für uns.
Wer kommt, der kommt, wer nicht, der nicht.
Freunde laden wir zur Trauung nicht ein, einfach weil wir von Freunden nicht verlangen wollen Urlaub zu nehmen. Da das ganze Theater nur für die Schwiegerfamilie gemacht wird, wäre ich natürlich schon verärgert, wenn diese nicht auftaucht. Meine Familie kommt auf jeden Fall, haben ja alle Zeit. Meine Verwandtschaft ist nicht mehr so groß und die Verbliebenen sind Rentner.
Wir lassen uns trauen, gehen Mittag essen und das wars. Den Nachmittag brauchen Sohnemann und ich zum Ausruhen und abends gehen wir mit unseren Freunden feiern. Hat ja jeder Zeit, ist Freitagabend ;-)

LG Py #winke