wieviel gebt ihr für euer Brautkleid aus?

    • (1) 13.02.16 - 11:43

      Hey.

      In drei Wochen habe ich einen Termin zum Brautkleidkauf. Bin schon ganz aufgeregt.
      ich bin so ein typisches Mädchen, die damals schon wusste wie so ne Hochzeit aussehen sollte :)

      Auch das Budget für mein Brautkleid stand und steht fest.

      Doch jetzt bin ich mir doch etwas unsicher so viel Geld für ein Kleid auszugeben (2500€)
      Ich möchte halt keine Abstriche machen. Viel Spitze und lange Schleppe....

      Was habt ihr denn bezahlt?

      Vielen Dank elisa

          • Hallo!

            Man kauft einfach ein ganz normales Kleid für den Preis. Im Ausverkauf. Ich hatte es mitgenommen, weil ich es schön fand und es billig war. Ich hatte am Tag meiner Hochzeit mehrere schöne Kleider im Schrank hängen, da ich aber in der 24. SWW war, hatte ich nicht viel Auswahl.
            Es war eine gute Wahl, da man den Bauch nicht sah und mein Granatschmuck (Familienerbe aus den 50gern oder 60gern) super zur Geltung kam. Ich habe übrigens ganz schlicht in Schwarz geheiratet, standesamtlich.

            Übrigens hat mich der Rest der Hochzeit auch nichts gekostet, da die Schwiegereltern an dem Tag goldene Hochzeit hatten, wir haben einfach mitgeheiratet.
            Trauringe haben und tragen wir keine. Dafür hatten wir eine schöne Hochzeitsreise nach Paris.

            Wir hatten weniger als 3 Wochen vor dem Termin beschlossen zu heiraten.

            LG#winke

      Hallo,

      1.300 € und ich hätte auch nicht mehr Geld gebraucht. Für den Preis war es schon ein Traumkleid. :-)

      LG

    • Hallo.

      >>> Doch jetzt bin ich mir doch etwas unsicher so viel Geld für ein Kleid auszugeben (2500€) <<<

      Warum?
      Das ist Dein lang geplantes Budget ... Du hast es zur Verfügung ... und gut.

      Was nützt es Dir, wenn hier jetzt 20 Userinnen schreiben, dass sie nur 200,- für ihre China-Fälschung ausgegeben haben ...

      ... und ich Dir schreibe, dass bei mir selbst und in meinem Umfeld alles von 500,- (Pronovias, von 1.500,- reduziert) über 750,- (San Patrick, auch von 1.500,- reduziert) bis 3.000,- (die ganz große Pronovias-Robe) alles dabei war ... Original-Kleider aus dem Fachhandel versteht sich.

      LG

      Hallo, ich hatte ein Lilly-Brautkleid, mit Spitze, Tüll und Schleppe für 998 Euro. Das war für mich persönlich auch die Grenze, kam ja noch ein bisschen was für Änderung und Zubehör dazu.
      Ich denke es muss jeder für sich selbst entscheiden, wenn dir 2500 nicht so wehtun - warum nicht? Mir wäre es zu teuer gewesen für einen Tag, da bin ich ehrlich, aber die Meinung anderer sollte dich nicht davon abhalten dir deinen Traum zu erfüllen, wenn es dir wichtig ist.

      Außerdem: nur weil du dir diese Budget-Grenze gesetzt hast, heißt es ja nicht automatisch, dass du soviel ausgibst. Vielleicht verliebst du dich am Ende in ein günstigeres /reduziertes Kleid. ;-)

      LG und viel Spaß beim Aussuchen, ich fand es sooo toll!!

      hi,

      ich wollte unbedingt tüll ohne ende ;)

      hab zig angehabt - alle schrecklich.

      und mich dann in eins verliebt was genau meiner vorstellung entsprach. es ist von jedus peiro... nur leider 2600€ ohne zubehör... meine eltern haben sofort zugestimmt und wir bereuen keinen cent..

      viel spaß beim probieren...

      Ich habe mein traumkleid erst am Donnerstag gekauft. Ich wollte aber nur ein schlichtes Kleid in der a linie. Mein kleid hat 679€ gekostet. Mit Änderung Zubehör usw werden es ca. 900€ sein. Ich habe mein kleid in einem brautmodengeschäft gekauft. Ich rate dir auch such dir in deiner näheren Umgebung mehrere Geschäfte aus. Sag der Verkäuferin deine genaue Vorstellung. Wenn du dir 2500€ als Limit gesetzt hast muss es nicht sein das dein Kleid "so viel" kosten muss. Ich wünsche dir viel Spaß beim brautkleider schauen. Ich bin bereits im zweiten laden fündig geworden. Das erste Kleid was ich an hatte war es dann. Hatte mich sofort drin verliebt.

      Hallo, um die 1000 € incl Jacke, Schleier, Schuhe und Unterrock. Das Standesamtkleid war im Ausverkauf ca. 200 € plus Schuhe und dann kommen halt noch die Outfits für Mann und Kind zu beiden Hochzeiten dazu. Obwohl mein Kleid von Lilly nur 600 € gekostet hat, hat sich das dann doch ganz schön geläppert :/)

      huhu. ich hab 500 euro fürs kleid bezahlt. hinzu kamen 20 euro für den schleier und 50 euro für schuhe. schmuck hab ich nicht gekauft, da ich außer der kette, die mir mein opa mal schenkte, keinen Schmuck trage.

      mein limit waren 1500 euro. dank Schlussverkauf bin ich weit drunter geblieben.

      lg

      Es ist egal was das Kleid kosten wenn es DAS Kleid ist. Mein Kleid kostete runtergesetzt mit allem drum und dran knapp 1000 Euro. Ich hätte auch 2500 Euro bezahlt. Es war meine Hochzeit und es sollte mein traumkleid sein. Ich heirate ja nur 1x ;).

      Liebe Elisa
      Wenn das dein Budget ist, ist es doch in Ordnung. Jeder setzt eben, entsprechend seiner Möglichkeiten, andere Prioritäten. Wobei ich noch einen super Tipp habe, besonders für die Berlinerinnen unter euch. Es gibt nen Onlineshop mit tollen aber preiswerten Kleidern. Kein Chinafakezeug sondern es sind Kleider von zwei jungen Designerinnen die auf Bestellung in Italien angefertigt werden. Es gibt in Berlin einen Showroom, wo man die Kleider probieren kann, dort werden sie dann ggf auch angepasst. Ich habe mein absolutes Traumkleid gefunden, ein Vintagekleid, was mich woanders sicherlich um die 2000 Euro gekostet hätte. Mit änderungen für knapp 500 Euro.

      Hallo,

      ich habe damals (2004) für das reine Kleid knapp 1000 Euro bezahlt, war ein Angebot. Allerdings kamen mit Änderung, Schuhen, Wäsche, Strümpfen usw. sicher nochmal ca 800 Euro dazu.

      Hatte mir allerdings kein Limit gesetzt oder so, ich bin einfach losgezogen, und als ich das Kleid anhatte, wusste ich gleich, dass es genau das ist! Im übrigen hatte ich mich für eines entschieden, was ich quasi nur unter Zwang angeprobiert hatte (meine Freundin hatte mich drum gebeten), es entsprach nämlich fast garnicht meinen ursprünglichen Vorstellungen...also am besten für alles offen sein :-)

Top Diskussionen anzeigen