Formulierung in der Einladung

    • (1) 07.03.16 - 20:29

      Hallo,

      Ich würde mich freuen, wenn ihr Formulierungsvorschläge habt, die wir ans Ende unserer Hochzeitseinladung bzgl Kleiderordnung schreiben könnten.

      Wir würden uns über Frauen in lang und Männer in Anzug freuen. Andererseits vermute ich, dass manche "Mädels" auf kurz/ sommerliche Kleider stehen und kein neues langes Abendkleid kaufen wollen. Ich will, dass sich alle wohlfühlen und man in dem Fall such kurz tragen kann. Trotzdem wäre für uns halt festlich lang am schönsten.

      Gibt es da ne nette Formulierung? ?
      Liebe Grüße!

      • (2) 08.03.16 - 08:22

        Hallo,

        ich würde einfach schreiben: "Wir würden uns freuen, wenn ihr in festlicher Abendkleidung erscheint."

        Das beinhaltet, dass ihr es toll findet und es nicht zwingend ist.
        Abendkleidung ist im Allgemeinen kurz.

        Wir hatten den Dresscode sommerlich-festlich, da kamen die meisten Mädels in kurzen Kleidern.

        LG

        Wie kommst du darauf, dass es durch diese Formulierung nicht zwingend sei?

        "Wir würden uns freuen, wenn..." ist absolut unmissverständlich, natürlich nicht rechtlich zwingend, gesellschaftlich aber sehr wohl.

        Meine Absage würde beinhalten:

        "Wir hätten uns gefreut, wenn Ihr euren Gästen zugetraut hättet, über die eigene Garderobe und deren Angemessenheit selbst zu urteilen."

        • "Wir freuen uns, wenn..." ist meiner Meinung nach viel freier als "um Abendgarderobe wird gebeten"
          Außerdem kann man ja auch noch ganz normal über alles miteinander sprechen. So richtig von Mensch zu Mensch. Haben wir auch gemacht außerhalb der Einladung. ;-)

          • Da hast du Recht: Man kann immer noch etwas bevormundender formulieren.

            Nie werde ich übrigens den Blick des Brautpaars vergessen, als meine Frau und ich den Begriff "Abendgarderobe" mal aus Gothicsicht interpretiert haben. Als wird dann gebeten wurden, nicht mit aufs Foto zu kommen, sind wir dann gegangen - und hatten andernorts wohl auch den besseren Abend.

            • Also bei uns wurden für solche Bilder extra Klamotten mitgebracht (Gothic/Mittelalter und Kartoffelsäcke), das gab ein paar schöne spezielle Fotos. Brautkleid mit Schnürstiefeln sieht nicht übel aus.
              Ich glaube dir nicht, dass ihr deshalb die Feier verlassen musstet. Es gibt tolle Gotic-Abendkleider und Anzüge. Aber du willst hier vermutlich eh nur provozieren.

    (9) 08.03.16 - 09:16

    Hallo,
    Männer im Anzug ist schon klar, das würde ich auch als selbstverständlich voraussetzen. Und einen Anzug hat auch fast jeder Mann im Schrank. Aber wenn man mir vorschreiben würde, dass ich ein langes Kleid anziehen sollte, müsste ich mir schon gut überlegen, ob ich die Einladung annehmen würde. Ich bin kein Kleid-Typ, aber zu einem kurzen Sommerkleid, welches man evtl. nochmal zu einer besseren Gelegenheit anziehen kann, ließe ich mich noch überreden, aber ich würde für diese paar Stunden kein langes Abendkleid kaufen, welches danach nur noch im Schrank hängt. Und würde es auch nicht gut finden, dass man von den Gästen erwartet, dass sich sich extra etwas neues kaufen müssen.
    LG
    Martina75

    • Hallo, ich gehöre zu den Leuten, die sich für jede Hochzeit ein neues Kleid kaufen und nichts gegen Tipps haben, was für eins es sein soll. Ist doch eine gute Gelegenheit zum Shoppen ;-). LG

      • Das ist ja schön für Dich...ich gehe auch gerne shoppen. Aber ich kaufe ungern Klamotten, die viel Geld kosten und die ich dann nur einmal anziehen kann, weil sie für meinen täglichen Bedarf einfach zu festlich sind. LG

Wir haben da eine Regel: Menschen, die uns vorschreiben wollen, was wir anzuziehen haben, dürfen gerne feiern - aber ohne uns.

Ich bin ein Individuum, meine Frau ebenfalls. Und wir sind keine Dekoration rund um das Brautpaar für schöne Hochzeitsfotos.

  • Viele Gäste wünschen sich eine Angabe zum Dresscode, um nicht over oder under dressed zu erscheinen. Sie würden sich sonst unwohl fühlen.

    Du hast wohl meinen Post nicht richtig verstanden. Ich möchte solchen Leuten eine Idee geben und solchen wie dir gleichzeitig sagen, dass es aber natürlich kein Muss ist.
    Also kein Grund kleinkariert eine Einladung auszuschlagen, sondern wir als Gastgeber wollen so ALLEN Gästen entgegen kommen.
    LG

    Zieh den Stock aus dem Hintern und geh in Jogginghosen deine Party feiern.

    Aber belästige bei Gott die TE nicht, die dir nix getan hat und deren Anliegen du NULL verstanden hast.

    • Schon ein bisschen bitter, wenn einem als Alternative zu Abendkleid und Anzug nur die Jogginghose einfällt, nicht wahr?

      Versuch mal, deinen Horizont ein wenig zu erweitern.

      • Ach, ich vergaß.

        Jeans und Busfahrerhemd sind ja auch immer begehrt. #verliebt

        Aber nicht vergessen - der obere Knopf vom Hemd muss offen sein...

        Hmmm, es gibt Leute, die dich einladen..... eine Einladung ist keine Selbstverständlichkeit, sondern eine liebevolle Geste...

        vielleicht verbuddelst du deine "ich bin ja so individuell und viel cooler als alle anderen" Arroganz mal irgendwo im tiefsten Wald und beschränkt dich hier auf konstruktive Beiträge.

        Ich hatte um Formulierungsvorschläge gebeten. "Kommt nackt oder im Jogger" war nicht mein Ziel. Tschö mit ö!

    (18) 08.03.16 - 22:25

    Merci :-)

(19) 08.03.16 - 12:55

>>> Ich bin ein Individuum <<<

Du bist allenfalls ein neunmalkluger Zweitnick, der hier auf dicke (Jogging)Hose macht ...

(20) 08.03.16 - 12:57

Hallo.

Ganz schlicht:

"Um festliche Abendgarderobe wird gebeten"

Oder

"Wir würden uns freuen, Euch in festlicher Abendgarderobe begrüßen zu dürfen."

LG

Top Diskussionen anzeigen