Frage zu Gemeinschaftsgeschenk

    • (1) 20.04.16 - 13:38

      Vielleicht wäre diese Frage auch im Schwangerschaftsforum besser aufgehoben, aber ich stelle sie jetzt mal hier:
      Eine gute Freundin von mir heiratet im Juni. Sie ist schwanger und erwartet ihr Kind im November.

      Nun haben die Trauzeugen eine Mail an alle Gäste geschickt. Sie wollen von allen Gästen zusammen einen Weinkeller schenken, jeder bzw. jedes Paar soll also eine Flasche Wein mitbringen. Das sind dann so an die 50 Flaschen. Ist ja gut und schön für Weinliebhaber. Ich hatte meine Freundin nie als Weinliebhaberin erlebt, aber gut, vielleicht ist mir da was entgangen. Aber sie ist wie gesagt schwanger und kann dann ja je nach Stilldauer vom Zeitpunkt ihrer Hochzeit an für mindestens 1 Jahr keinen Alkohol trinken. Ich an ihrer Stelle würde mich überhaupt nicht über so einen Weinkeller freuen, ja mich vielleicht sogar drüber ärgern.
      Wie seht ihr das?

      • Hallo,

        eine Flasche Wein kostet ja nun nicht soviel, von daher würde ich mich da schon mit anschließen. Prinzipiell hast du allerdings Recht, einer Schwangeren Alkohol zu schenken ist wohl etwas unangebracht, aber sie hat ja noch einen Mann ;-)

        • Ums Geld geht es mir dabei nicht. Meinem Portemonnaie ist es egal, für welches Geschenk ich das Geld ausgebe. Klar kann ich mitmachen, finde es selbst blöd die einzige zu sein, die nicht mit macht. Aber ich finde es halt so extrem unangemessen. Es soll ja ein schönes Geschenk für beide sein. Ich habe schon überlegt, ob ich den Trauzeugen was dazu schreibe, aber ich habe auch keine Lust mich da jetzt zu streiten. Bloß hätte ich an Stelle der Braut halt überhaupt nicht das Gefühl, dass sich da mal jemand Gedanken über mich gemacht hat.

      Hallo,
      Ja so richtig freuen würde ich mich wahrscheinlich auch nicht... Aber Wein ist auch nicht so meins. Verstehe deine bedenken bei dem Geschenk.

      Evtl kannst du ja einen alkoholfreien Wein oder Sekt kaufen. Den darf sie dann schon trinken.

      LG

      Ist er denn Weinliebhaber? Haben sie einen geeigneten Raum dafür? Soll das das komplette Geschenk sein, also inkl. Regale und Weinkühlschrank oder so?
      Oder soll das so ein Gag-Geschenk zusätzlich sein.

      Ich finde es ein ziemlich blödes Geschenk und würde mich darübe rnicht freuen sondern ärgern, die ganzen Flaschen da rum stehen zu haben. Wir trinken aber auch kaum Wein, von daher, würde ich die Flaschen vielelicht gar nicht erst annehmen.

    • Die Idee mag ok sein, wenn beide gerne und vorallem auch alleine mal ne Flasche Wein genießen....aber:
      - wie Du finde ich es nicht sehr passend, da die Braut schwanger ist
      - trinken wir zum Beispiel lieber mit Besuch Wein und dann machen wir keine Einzelflaschen auf, da in der Regel mehr als eine Flasche benötigt wird
      - ist allen bekannt, ob trockene, halbtrockene oder liebliche Weine bevorzugt werden?

      Frage doch einfach mal Deine Freundin, ob sie zur Zeit hin und wieder mal ein Gläßchen Wein vermisst? Anhand ihrer Reaktion wirst Du vielleicht feststellen könne, ob sie inzwischen gerne Wein mag.

      Von ihrer Antwort unabhängig würde ich die Trauzeugen fragen, welche Richtung beide bevorzugen...und vielleicht darauf hinweisen, dass ein Weinkeller für eine Schwangere vielleicht nicht unbedingt ganz passend ist.

      Ganz ehrlich, ich würde eine "einfache" Flasche Wein dazusteuern und dem Brautpaar ein persönliches Geschenk von Dir machen.

      • Danke, die Idee, bei meiner Freundin mal beiläufig vorzufühlen ist gut.

        Und dann werde ich der Trauzeugin mal vorsichtig schreiben.

        • Ich rücke Dir die Daumen, dass Deine Freundin sich dabei nichts denkt und Du bei den Trauzeugen vielleicht auf ein offenes Ohr stößt...eventuell überlegst Du Dir eine Alternative, die Du vorschlagen könntest:

          - wenn das Brautpaar einen Garten hat oder gerne Pflanzen mag, dass jeder eine Tütchen mit Samen mitbringt
          - wenn sie gerne Süßes mögen, jeder bingt möglichst einen außergewöhnlichen Schokoriegel mit

          Viel Erfolg!

    Bevor Du hier Deinen Unmut kund tust, schreib doch einfach lieb und nett die Trauzeugen an, dass Du es persönlich etwas komisch findest einer Schwangeren Wein zu schenken.

    Das ist eine legitime Meinung. Blöde Frage, wissen denn auch alle dass sie schwanger ist?
    Sie kann ja noch nicht wirklich weit sein, wenn das Kind im November kommt.

    (11) 22.04.16 - 09:25

    Mensch wie schade. Eigentlich finde ich das eine super Idee, aber ich wäre da auch etwas traurig, wenn ich schwanger wäre.

    Mein Tipp ist, dass die ein oder anderen vielleicht auch einfach mal eine gute Flasche Traubensaft dazu tun. Außerdem würde ich bei den Weinflaschen darauf achten, dass es Weine sind die man gut lagern kann. Ich hab nämlich vor kurzem erfahren, dass viele Weinsorten sogar besser schmecken, wenn man sie innerhalb ein bzw. zwei Jahre leert. Einfach mal im Weinhandel fragen. Ansonsten besprich das doch einfach mal mit den Trauzeugen.

    Hallo, also ich finde die Idee auch total blöd. Dann habt man ca. 50 verschiedene Flaschen Wein zuhause und weiß im Vorfeld gar nicht, ob man die Flasche mag, die man geöffnet hat. Da würde ich das Geld lieber sinnvoller invetsrieren. Liebe Grüße

    Ich würde auf keinen Fall bei der Freundin nachhorchen, aber beim Trauzeugen mit genau den Argumenten, die du hier aufführst. Und im Zweifel auch nicht mitmachen, wenn ich dann immer noch ein doofes Gefühl hätte.

    Vielleicht haben sie sich das ja gewünscht? Dann okay. Sonst nicht.

    • Danke! Ich habe jetzt tatsächlich noch mal bei den Trauzeugen nachgefragt, ohne vorher bei meiner Freundin nachzuhorchen. Sie wissen, dass sie schwanger ist und fanden es trotzdem "die beste und praktikabelste Idee".

      Mein Mann und ich haben uns entschlossen, nicht mitzumachen. Natürlich könnte man einfach eine günstige Flasche zusteuern wie manche raten. Aber wenn ich mich in die Situation hineinversetze, weiß ich, dass ich mich nicht freuen würde, also lasse ich es.

(15) 24.04.16 - 11:46

Ich habe so ein Weinkeller Geschenk mal auf einer Hochzeit gesehen und muss sagen, ich fand die Idee meeeega und War bisschen neidisch:-) die Gäste sollten aber eine Weinflasche persönlich gestalten und da waren soooo coole Flaschen dabei mit Bildern und briefchen und so weiter. Da ging es gar nicht um den Wein!! Dazu gab es ein selbst gemachtes Regal, super toll.

Falls das Brautpaar andere Sachen mag (Bier, Schokolade, bücher etc.) Würde ich ganz freundlich bei den Trauzeugen mal einen Gegenvorschlag machen!

Top Diskussionen anzeigen