Frage zum Brautkleidkauf....

    • (1) 20.08.16 - 21:05

      Hallo

      Ich habe schon mein Brautkleid im März gekauft. Und letzte Woche habe ich es endlich anziehen dürfen....
      Beim Kauf damals habe ich extra gesagt, dass ich um die 10kg noch abnehmen möchte....
      Der Fall ist auch eingetreten...die Kilos sind runter und was soll ich sagen mein Brautkleid ist 2 größen zu groß.
      Jetzt kommen extrakosten auf mich zu, da es komplett umgenäht werden muss...

      hätten die aber nicht evtl. es schon kleiner bestellen sollen???
      muss ich jetzt din Extrakten bezahlen oder gibt es da eine regelung???

      Danke elli

      • Hast du denn auch explizit darauf bestanden, dass sie es kleiner bestellen sollen? Ansonsten ist es ja klar, dass sie die damalige Größe bestellen.

        lg

        Wenn die Geschäfte die Kleider nach den Mutmaßungen/Versprechungen der Bräute bestellen würden, wäre das ein ziemliches Chaos. Abnehmen WOLLEN tun sicher viele .....aber......#schwitz
        Nein, der Laden hat sicher keine Schuld, wenn Du nicht ausdrücklich das Kleid kleiner bestellt hast, am besten per schriftlichem Auftrag.
        LG Moni

        Hi Elli,
        90% der gekauften Brautkleider müssen geändert werden. Das hätten sie Dir eigentlich da schon sagen können. Egal ob oder wieviel Du ab- oder zunimmst.

        Du hast es schon im März gekauft, hast löblicher Weise 10 Kilo abgenommen. Was wäre passiert, wenn du in der Zwischenzeit schwanger geworden wärst, und hättest anstatt 10 Kilo ab, sie zu genommen?

        Oder kommst nach mir, ich nehme vor Aufregung zu, weil ich esse ohne Ende, da helfen die besten Events nicht. Loch im Bauch und Bad Hair Day, am Tag des Festes :-[

        Hast Du es schriftlich gemacht?

        Vor 10 Jahren hat das Ändern 80 Euro gekostet, was haben sie Dir für einen Preis genannt?

        Viel machen kannst du nichts, wenn Du nichts schriftlich hast.

        Alles Gute
        Claudia

        • Genau die Größe haben sie mir damals nicht genannt. Auch auf der Rechnung steht keine Größe....die Verkäuferin wollte sich damals mit der Chefin unterhalten ob sie eine gr. kleiner oder nicht bestellen. Auf der nachfrage haben sie eine gr. kleiner bestellt... steht aber nix

          Um die 230 Euro soll ich zahlen

      Warum sollte man dir denn ein kleineres Kleid bestellen, außer du hast es ausdrücklich gesagt, bitte nicht Größe 40, ich möchte bitte Größe 36.

      dann könnte ich deinen Ärger verstehen. Aber ansonsten ist es doch klar, dass du die Größe bekommst, die dir zum Zeitpunkt der Anprobe passt.
      Und sei froh, denn es ist leichter mit mehr Stoff zu arbeiten, als aus wenig Stoff mehr zu machen.

      Meine Schwägerin hat für weiter machen, kürzen und Schnürung statt Reißverschluss insgesamt 75€ bezahlt, im Brautmodengeschäft.

Top Diskussionen anzeigen