Gastgeschenke / Danksagungskarten

    • (1) 14.09.16 - 12:03

      Hallo ihr Lieben,

      mein Freund und ich werden im Oktober heiraten. Ich mache mir nun Gedanken darüber, wie wir welchen Leuten angemessen unseren Dank aussprechen.

      Folgende Überlegungen haben wir:
      - Danksagungskarte für geladene Hochzeitsgäste, Juwelier und Leute, die ein Geld- oder Sachgeschenk schicken (die wir nicht persönlich antreffen)
      - bedrucktes Schnapsglas und natürlich Freibier für Gäste am Polterabend :-)
      - 0,25l Bocksbeutel mit personalisiertem Etikett für Pfarrer, Organisten, Messner, Standesbeamten und für Leute, die persönliche eine Karte vorbeibringen, für Kinder was zum Naschen

      Was haltet ihr davon? Wie handhabt ihr das?

      LG
      chimera86

      • Ich finde diesen Geschenkewahn nicht schön. Von Gastgeschenken halte ich überhaupt nichts, denn immerhin sind alle Gäste zu eine Hochzeitsfeier eingeladen. DAS ist für mich das Geschenk. (Klar, ne Danksagungskarte ist üblich, haben wir auch so gemacht.)

        Dem Juvelier, Standesbeamten usw. würde ich definitiv nichts schenken, immerhin bezahlt man ja ihre Dienstleistung, oder? Und da mit personalisierten Geschenken anzukommen finde ich total übertrieben.
        Der Organist hat von uns einen vorher abgesprochenen Geldbetrag bekommen, der Pfarrer eine Spende für die Kirche. Das reicht doch völlig.

        Aber jeder wie er mag.

        Kurz und knapp....Danksagungskarten nach der Hochzeit für die Menschen, die Euch beschenkt haben....und fertig!

        Ich weiß zwar nicht, was ein Bocksbeutel ist, aber wozu soetwas, vor allem für Standesbeamten? Ähm, der macht da seinem Jon, ebenso der Pfarrer...

        Spart Euch die Gläser und andere Gastgeschenkequatsch....IHR zahlt die ganze Hochzeit, IHR bekommt die Geschenke und nicht die anderen! Die bekommen doch Speis und Trank für umsonst und ne tolle Feier! Ist das nicht Gechenk genug?

      Wir fanden es schön, etwa selbstgemachtes und persönliches an unsere Gäste bzw. die Menschen, die uns beschenkt haben zu verteilen. Das ist auch sehr gut angekommen. Es war etwas zum essen. Außerdem finde ich es gut, wenn es kein Staubfänger ist. Was will man denn mit einem personalisierten Schnapsglas? Würde ich entsorgen, wenn ich sowas bekommen würde.

      Alkohol zu verschenken finde ich nicht so toll, vorallem, wenn man die Menschen nicht kennt und nicht weiß, wie der Mensch zu Alkohol steht. Sehr peinlich z.B wenn jemand (trockener) Alkoholiker ist.

      Alle drei Dinge, die du aufzählst haben mit Alkohol zu tun. Finde ich befremdlich.

      Der Standesbeamte hat von uns eine Karte bekommen von Ulli Stein (er sammelt diese in seinem Büro) und eine kleine Schokolade von Lindt.

    • Huhu,

      Ich finde ja Gastgeschenke etwas schönes aber das wäre mir persönlich Zuviel.

      Bei uns gab es:

      - Danksagungskarten an alle Gäste, Leute die Karten/Glückwünsche geschickt/vorbeigebracht haben (mit und ohne Geld) und für die nette Konditorin die unsere tolle Torte gemacht hat (weil wir uns freundschaftlich sehr gut verstanden haben)
      - kleine Klopfer (a la kleiner Feigling) mit Bild von uns auf dem Etikett als Gastgeschenk für Gäste auf der Feier (das passt einfach bei uns - Freunde hatten zB bedruckte m&m's)

      Polterabend hatten wir bewusst keinen,...kenne es aber auch nicht das es da Geschenke für die Gäste gibt...man bewirtet sie ja auch da.

      Pfarrer, Standesbeamten und co haben wir nichts geschenkt....find ich ehrlich gesagt auch übertrieben...das waren bezahlte Dienstleistungen und diese dann zu beschenken find ich übertrieben,...wir haben den blumenschmuck in der Kirche "gespendet" weil sie gefragt hatten...das wars.

      Hallo,
      Wir hatten für alle DanksagungsKarten und auf der Feier gab es für jeden ein Tütchen mit selbstgemachten Pralinen.
      Auf unseren Einladungskarten hatten wir ein Siegel mit Namen und Datum. Das ist dann auch beim Pralinen machen zum Einsatz gekommen. Dazu ein Mini Kärtchen mit Foto, Datum und einem danke.
      Da wir einige Freunde haben die keinen Alkohol trinken gab es die Pralinen mit und ohne Alkohol.

      LG

      Hallo,

      ich finde Gastgeschenke schön. Also für die Gäste, die eingeladen sind.
      Wir hatten auch welche. Zum einen mit Namen versehene Windlichter, die zugleich Namensschilder für die Plätze waren. Zum anderen kleine Samentütchen in Herzformen in unseren Hochzeitsfarben mit unserem Spruch drauf.

      Nach der Hochzeit haben natürlich alle, die dabei waren oder was geschenkt haben, eine Karte bekommen.

      Ich finde eure Geschenke etwas zu alkohollastig und zu breit gestreut...

      LG

      Dem Juwelier schickst du besser ein Ringbild, das stellen die gerne im Geschäft aus.

      Der Pfarrer freut sich über einen schöne Geldspende, das Weinregal bersten bei unseren aus allen Nähten.
      Unsere geladenen Gäste haben neben der Danksagung jeder noch ein Paarfoto geschenkt bekommen weil gerade die ältere Generation sich gerne ein Bild von den Brautpaaren an die Wand hängt. Kam sehr gut an und kostet auch nicht viel.

      Ehrlich gesagt, finde ich deine Überlegungen einfach nur super! An deiner Stelle würde ich es genau so machen, wie du es in deinem Beitrag beschrieben hast.

      Es ist gar nicht so einfach eine Hochzeit zu organisieren... man muss ja so viel beachten! Meine Schwester will auch noch Ende Oktober heiraten und obwohl ich schon man geheiratet habe (Spätsommer in einer Weinregion; traumhaft) haben wir die Organisation so ein bisschen unterschätzt.

      Man kann sich auch über jedes Detail stundenlang austauschen, informieren, lesen, surfen. Meine Schwester und ich haben die Zeit wirklich genossen und mal Hand aufs Herz: wir Frauen lieben es doch stundenlang über solche Themen uns auszutauschen. Also ich zumindest liebe es. :)

      Es fängt ja schon mit dem Zeitpunkt an, dann die Location, dann die Gäste (wer und wie viele), Farbe der Dekoration, was zieht der Bräutigam und was die Braut. Am Ende müssen ja beide gut aussehen und es sollte noch beides zueinander passen. Meine Schwester war letzte Woche noch ganz verzweifelt, weil sie keine Krawatte für ihren Mann gefunden haben, die sowohl zu seinem Anzug als auch zu ihrem Kleid gepasst hat. Aber zum Glück haben sie dann hier: https://www.henkterhorst.de/hochzeit/hochzeitszubehor/hochzeitskrawatten.html eine traumhafte Krawatte gefunden. Ich bin per Zufall auf diesen Shop gelandet und wir waren vom Sortiment sehr zufrieden!

      Na ja... lange Rede kurzer Sinn. Ich wünsche dir eine wunderschöne Hochzeit, wie du sie dir vorgestellt hast!

      Liebe Grüße :)

      • Danke für dein positives Feedback :-)
        Ja, das Planen macht wahnsinnig viel Spaß. Schade, dass alles bald schon vorbei ist. Ich wünsche dir und deiner Schwester noch eine spannende und tolle Vorbereitungszeit!
        LG

Top Diskussionen anzeigen