Hochzeit an einem Montag?!?

    • (1) 26.09.16 - 18:01

      Hallo ihr Lieben,
      mein Partner und ich wollen heiraten und haben uns für den 20.08.2018 entschieden, dass ist der Geburtstag meines Großvaters und ich liebe ihn einfach so sehr das ich diesen Tag weiterhin zu einem besonderen Tag machen möchte. Nun habe ich festgestellt, dass dieser Tag auf einen Montag fällt....#klatsch
      Hat jemand von euch auf einen Montag geheiratet? Sollte ich meine Rücksicht auf andere nun einmal ganz weit nach hinten rücken lassen in Bezug auf Urlaub nehmen... Was sagt ihr??#kratz

      • (2) 26.09.16 - 18:24

        Hallo,

        wir haben an einem Montag geheiratet und das Hauptproblem war ein Restaurant...die meisten haben am Montag Ruhetag...

        Wir haben standesamtlich um 14:30 Uhr geheiratet, vor Ort für alle Gratulanten einen Sektempfang gemacht, anschließend mit der engsten Familie und ein paar weiter angereisten Gratulanten zu Hause Kaffee getrunken und abends nur mit der engsten Familie im Restaurant ein klasse 5-Gänge-Menü genossen :-)

        Daher kann ich Dir nur raten, wenn Du ein ganz bestimmtes Restaurant für Euer Hochzeitsessen möchtest, dann klär vorher ab, ob offen ist.

        Viel Glück!

        (3) 26.09.16 - 18:56

        Hallo,
        meine Cousine hat Montags geheiratet, erst Kirche um 15 Uhr und dann ganz pompöse Feier in einem Restaurant. Sie hatte nur nicht damit gerechnet, dass viele eben nicht gewillt waren, dafür zwei Tage Urlaub zu nehmen und dadurch sind viele dann kurz nach dem Abendessen wieder gefahren. Da war sie dann doch etwas sauer, aber damit musste sie rechnen.

        Wenn Du also unbedingt an diesem Termin festhalten willst, musst du damit rechnen, dass viele Gäste rechzeitig wieder fahren.

        Wollte ihr standesamtlich und kirchlich heiraten? Dann wäre es doch evtl. eine Option, den Standesamt-Termin auf dieses Datum zu legen. Beim Standesamt hat man doch meist nur die engste Familie dabei, geht nach der Traung essen und dann war es das dann auch.

        LG
        Martina75

        (4) 26.09.16 - 21:28

        Schwierig - ich finde das kommt drauf an in welchen Bereichen die Gäste arbeiten. Uns war zB die Familie sehr wichtig, aber viele Arbeiten selbstständig und können gar nicht umbedingt Urlaub nehmen (klar geht es aber teilweise mit großen Aufwand verbunden) andere kamen aus dem Ausland...die müssten eh Urlaub nehmen aber da wäre eine Hochzeit am Montag auch nicht das wahre,...

        Mein "Wunschtermin" war auch ein anderer - aber eben ein Wochentag, also haben wir uns anders geeinigt. Damit wirklich alle problemlos mit uns feiern können und auch am nächsten Tag frei haben.

        Ich finde die Einstellung "wenn man dabei sein will nimmt man frei" auch nicht immer gut, nicht jeder kann und will zu den Zeiten fei nehmen. Von daher wenn euch der Termin sehr wichtig ist dann nehmt ihn - aber rechnet gegebenfalls damit das einige nicht kommen/nicht so lange feiern können wie vllt am Wochenende.

      • (5) 26.09.16 - 22:06

        Freunde von uns haben montags geheiratet, es war ihr 10. Jahrestag.
        Blöd war schlichtweg, dass man Urlaub nehmen musste. Ich hatte da gerade frisch entbunden und mein Mann dementsprechend eh frei ;-)
        Aber die Feier war schnell beendet und ging leider nicht lang, obwohl sie gut war. Aber die Kids mussten zB. in de Schule und die können ja nicht frei machen ;-)
        Alles in allem war's etwas ungeschickt.

        (6) 27.09.16 - 03:45

        Willst Du groß oder klein heiraten?

        Klein= nur Familie ? Dann ist der Wochentag total egal.

        Große Feier mit Band usw? Da wird die Party wahrscheinlich um Mitternacht zu Ende sein, denn Urlaub nehmen werden sich die meisten nicht extra, da 30 Tage (wenn man die überhaupt hat) Urlaub im Jahr nicht so viel ist und sie dann für eine Hochzeit zu nehmen ist den meisten (mir zB) schon zu viel.

        Ich würde sagen: wenn der Termin Euch wichtiger ist, als alles andere: macht es!

        Wenn ihr es nicht ertragen könnt, dass die Party um Mitternacht vorbei ist: lasst es sein, denn zwingen könnt ihr die Leute nicht sich Urlaub zu nehmen.

      • (7) 27.09.16 - 10:59

        Ich würde sagen, wie viele hier auch schon haben anklingen lassen. Es kommt ganz drauf an, was ihr beide wollt und wie eure Gäste so drauf sind.

        Ihr könnt an diesem Montag auch standesamtlich heiraten und dann am Wochenende drauf die Party machen. Bekannte von uns haben den Standesamtlichen Hochzeitstermin niemanden verraten, weil für sie die kirchliche Hochzeit und die Feier die eigentliche Hochzeit war.

        Was hattet ihr denn so vor?

        Eine große Party/Feier würde ich nicht an einem Montag machen. Das ist für die meisten Beteiligten sehr blöd und ich denke, dann können viele nicht so entspannen. Wenn es dann auch noch Mittags anfängt, dann muß man ja sogar 2 Tage Urlaub nehmen, wenn man das überhaupt kann.

        (8) 27.09.16 - 12:05

        Ich fänd nen Montag blöd und würde auch nicht 2 Tage Urlaub nehmen, nur um abends zu bleiben.

        Dein Opa ist etwas besionderes für Dich und wird es immer bleiben, deswegen muss man nicht die Hochzeit auf den Tag leben, das wird der schönste Tag des Lebens und es gibt keine richtige Feier, weil die Gäste um 8 heim gehen?
        Das hätte Dein Opa bestimmt nicht gewollt, oder?

        (9) 27.09.16 - 12:25

        Wir haben an einem Mittwoch geheiratet - alle Gäste sind gekommen die geladen waren - die Stimmung war saugeil.

        3 Uhr morgens waen alle weg - gegangen sind die meisten zwischen 1:30 un 2:30

        Passte - für uns.

        Hallo, wir haben mittwochs an unserem Jahrestag standesamtlich geheiratet und kirchlich dann samstags mit großer Feier. Das Darum war uns auch wichtig. LG

      (12) 29.09.16 - 12:55

      Es kann so unterschiedlich sein.. manchen ist es vielleicht egal und nehmen sich Urlaub, vielleicht planen andere schon die Hochzeit ein, wenn sie ihren Urlaub fürs nächste Jahr planen. Ich stimme oben zu, wenn du klein feiern willst, ist der Tag relativ egal,wenn du groß feiern willst, würde ich es vielleicht doch umlegen. Denn ich selbst würde dann auch nicht so lange bleiben, wenn ich entweder eine lange Rückreise hätte oder am nächsten Tag arbeiten müsste. Es kommt auch drauf an, wie nah dir die Gäste stehen. Für eine gute Freundin würde ich auf jeden Fall versuchen, mir freizunehmen!

      (13) 29.09.16 - 13:00

      Beantwortest Du auch Fragen?

      (14) 04.10.16 - 11:24

      Deine Beweggründe für das Datum kann ich verstehen. Dennoch ist es EUER Tag und der Geburtstag deines Großvaters bleibt ja der Geburtstag.

      Ich finde es schwierig von anderen zu verlangen, sich Urlaub zu nehmen. Manche Leute sind eh knapp mit Urlaubstagen.

      Beim Restaurant sehe ich kein Problem. Für den Umsatz einer Hochzeit kann man auch einmalig auf den Ruhetag verzichten oder ihn angekündigt verschieben.

      Bei uns beispielsweise haben viele Restaurants an Oster und Pfingstmontag geöffnet und verschieben dann ihren Ruhetag nur für diese beiden Termine auf Dienstag.

      (15) 04.10.16 - 11:25

      Und wenn ihr Montag Standesamt macht und Kirche am Wochenende drauf?

      (16) 19.10.16 - 15:13

      War Montag vor 2 Wochen auf einer Hochzeit (03.10). Da es aber ein Feiertag war, gab es hier keine Problem zwecks Urlaub oder so. Der Tag wurde vom Brautpaar bewusst so gelegt da auch mehrere Leute von weiter weg gekommen sind.

      Wie schon gesagt muss man zwecks Restaurant da gut planen. Wenn du jetzt nicht gerade 200 Leute einladest sollte es kein Problem sein, dass die Leute sich frei nehmen. Würde die Einladungskarten nur frühzeitig wegschicken.

Top Diskussionen anzeigen