Schwiegereltern wollen nicht zur Hochzeit

    • (1) 04.10.16 - 22:55

      Meine "Schwiegereltern in Spe" haben meine Eltern vor einigen Monaten das erste Mal getroffen und mir heute gesagt, dass sie meine Eltern nie wieder sehen möchten - auch nicht zu unserer Hochzeit, die voraussichtlich irgendwann 2017 oder 2018 stattfinden sollte. Ich finde das nicht richtig und ich bringe es nicht übers Herz, meinen Eltern zu sagen, dass sie einen so schlechten Eindruck hinterlassen haben. Und dass beide Elternpaare zur Hochzeit kommen ist doch eigentlich selbstverständlich. Nie könnte ich es meinen Eltern erklären. Der einzige Ausweg, den ich sehe, ist überhaupt keine Hochzeitsfeier zu veranstalten.. ich bin so traurig und erschüttert und verletzt. Habt ihr sowas mal erlebt? Was würdet ihr tun? :-( #schmoll

      • ich würde einfach ganz offiziell alle einladen... wer dann, aus welchen gründen auch immer, nicht kommt, kommt halt nicht...

        aber ich finde, ihr solltet den schwiegereltern klar machen, das sie sich für einen einzigen tag "EUREN TAG" zusammenreißen müssen. alles andere ist mehr als kindisch und unangebracht!

        (3) 04.10.16 - 23:35

        Reden reden reden!
        Weißt du was vorgefallen ist? Warum deine Schwiegis so reagieren?

        • Ja, es ist nichts Spezielles vorgefallen. Meine Mutter ist manchmal kompliziert und hat auch Schwierigkeiten, den richtigen Ton zu finden. Sie ist manchmal etwas bestimmend und wirkt kühl, obwohl sie das nicht ist. Seine Eltern haben sich da insgesamt einfach sehr unwohl gefühlt.

          • aber deswegen kommt man doch nicht zur hochzeit des eigenen sohnes!? wie kindisch sind die denn? du musst unbedingt mit ihnen sprechen, wenn sie dann immer noch rumzicken wie kleine kinder, dann sollen sie eben nicht kommen. deinen eltern musst du ja nicht erzählen, was der wahre (absolut unverschämte, kindischste) grund ist, weshalb sie nicht erscheinen.

            • Stimme dir zu... sie sollten sich für den einen Tag zusammenreißen, schließlich geht um die Hochzeit des Sohnes und nicht um ein Treffen mit den anderen Eltern...

      Ich sag dir mal was.

      Seine Eltern sind scheisse, wenn sie nicht zur Hochzeit des Sohnes kommen, weil ihre Befindlichkeiten scheinbar mehr Gewicht haben.

      Es ist ja eine Sache keinen Kontakt zu bestimmten Leuten haben zu wollen - völlig legitim.

      Es ist aber eine andere die eigenen Befindlichkeiten für bestimmte wichtige Ereignisse nicht hinten anstellen zu können - denn sind wir mal ehrlich - zu so ner Hochzeit Hochzeit kommen so viele Leute - da kann man sich ordentlich aus dem Weg gehen.

      Wollen sie nicht? Na dann ist das deren Entscheidung. Du lädst halt alle ein - wer nicht kommt hat Pech!

      Ich habe mir abgewöhnt die Kriege anderer Leute auszufechten und zu schlichten und zu vermitteln - sind alle alt genug.

      Meine Schwester blieb meiner eigenen Hochzeit ebenso fern - sie war eingeladen -willkommen - meinte jedoch Familienstreitigkeiten und ihre Befindlichkeiten über diesen Tag zu stellen - kann ich mit leben - nicht zu kommen war schliesslich ihre Entscheidung.

      • Bisher kam ich mit seinen Eltern richtig gut aus. Wir haben auch häufig telefoniert und es sind liebe Menschen.. aber in Bezug auf Menschen, die ihnen aus ihrer Sicht nicht gut tun, sind sie anscheinend absolut radikal und kompromisslos. Dass sie nach einem einzigen Treffen auch meinen Eltern gegenüber so radikal sein würden, hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können. :-(

        Ich habe ihnen jetzt eine Mail geschrieben. Keine Ahnung, ob das was bringt.

        Du sprichst mir aus dem Herzen Schwesterchen !

    Rede mit Deinen Schwiegereltern.
    Ich finde es auch sehr kindisch wie sie sich zu Euren Lasten verhalten.

    Im Zweifelsfall müssen sie sonst zu Hause bleiben. Nicht schön, aber zwingen kann man sie nicht.

    Ich kann mir vorstellen wie traurig dich das macht. Aber bis zur Hochzeit hast du ya noch genug Zeit. Vielleicht kannst du es zu einer Versöhnung kommen lassen und dein Freund kann dir dabei helfen. Ich persönlich würde ein paar Treffen organisieren und schauen was sich daraus ergibt. Wenn es eskaliert hat das ya weiterhin keinen Sinn weitere Treffen festzulegen. Du hast ya nichts zu verlieren, kannst du vielleicht mal versuchen. Wünsche dir viel Erfolg und alles Gute zur Hochzeit :)

    Sorry, aber eine Hochzeit ist für das Hochzeitspaar da und nicht für die Eltern bzw. Schwiegereltern in Spe! Da könnte ich mich immer aufregen, wenn der „große Tag der Eheleute“ für solche unsinnigen und kindischen Streitereien missbraucht wird :-[
    Es ist ganz egal, was für einen Eindruck deine Eltern hinterlassen haben und ob sich die beiden Elternteile sympathisch sind oder nicht. Es geht an diesem Tag nicht um sie! Punkt.

    Meine Meinung ist da ganz klar: Wenn deine Schwiegereltern nicht kommen wollen, weil sie sich mit deinen Eltern nicht verstehen und lieber die Hochzeit ihres Sohnes verpassen wollen, dann ist ihnen nicht zu helfen! Solche Personen würde ich gar nicht auf meiner Hochzeit haben wollen! Wenn man nicht für „den großen Tag“ über seinen Schatten springen kann, dann wäre ich froh, wenn sie nicht kommen!

    An deiner Stelle würde ich einfach allen eine offizielle Einladung schicken und wer nicht kommt, der hat Pech gehabt! Wer den großen Tag des Sohnes wegen so einer kindischen Sache verpassen möchte, der hat ganz andere Probleme.

    Liebe Grüße

    Ich schließe mich den anderen an, dass das Verhalten deiner Schwiegereltern gar nicht geht!

    Ganz ehrlich ich kann die Eltern meines Freundes auch auf den Tod nicht leiden, so leid es mir tut. Aber wir haben einen gemeinsamen Sohn von fast 3 Jahren und wollen auch nächstes oder übernächstes Jahr heiraten. Und ganz ehrlich? Es sind seine Eltern.

    Da reiße auch ich mich zwischendurch zusammen wenn wir sie besuchen mit ihrem Enkel, auch wenn es mir immer lieber ist wenn er alleine fährt.
    Und natürlich werden sie trotzdem auf die Hochzeit eingeladen. Es sind wie gesagt seine Eltern und es ist auch sein Tag dann und er liebt sie neunmal, was auch gut so ist.

    Da schaffe ich es dann schon mich an diesen Tagen zusammen zu reißen und nett zu sein.

    Genauso meine Eltern, die sich auch nicht mehr wirklich mögen haben sich bei jeder Feier zusammengerissen und kommen beide.
    Klar sitzen sie nicht grade nebeneinander, aber sie bleiben höflich und gehen sich aus dem Weg und nur das ist mir wichtig, dass sie trotzdem beide an Geburtstagen ihres Enkels da sind.

    Man muss sich nicht mögen, aber man hat sich an solchen Tagen zusammen zu reißen in meinen Augen und sich zu benehmen.

    Was sagt denn dein Verlobter zu der Aussage seiner Eltern?
    Hat er da schon was zu Ihnen gesagt oder ist es ihm "egal" ob sie kommen oder nicht?

    LG

    • Danke dir. Er hat mit ihnen gesprochen und gefragt, ob das ihr Ernst ist - ja, ist es. Er kann es auch nicht nachvollziehen und findet es nicht in Ordnung. Blöd.. wir hatten vorher sehr viel Kontakt, aber im Moment möchte ich mich absolut nicht melden.

      • Ich kann verstehen, dass du im Moment nicht so den Kontakt möchtest und das ist auch völlig in Ordnung.

        Auch ist es ja schonmal gut, dass ihr beide wenigstens dieselbe Ansicht zu dem Thema habt. Nicht das ihr euch wegen den Schwiegereltern auch noch in die Haare bekommt.

        Ich würde dann wirklich alle offiziell einladen.

        Wenn es Ihnen dann wirklich nicht wert ist zu der Hochzeit ihres Sohnes zu gehen, obwohl man sich bei sowas gut aus dem Weg gehen kann, dann ist es leider so.

        Ist zwar schade, aber du kannst solche Menschen dann nicht ändern und ihr solltet trotzdem euren Tag genießen :-)

        LG

Hallo,

also, Ihr habt keinen festen Termin für die Hochzeit, sondern sie soll eventuell 2017 oder gar 2018 stattfinden. Also, warum machst Du Dir da jetzt Gedanken? Wenn Eurer Termin für die Hochzeit steht, dann ladet Eltern und Schwiegereltern ein und wer nicht kommt, hat Pech gehabt.

LG
Lana

Hallo,

bei uns waren es meine Eltern, die nicht kommen wollten.

Grund war meine Schwangerschaft, weil ich da noch nicht verheiratet war. Hochzeit war geplant aber eben erst später. Fertig.

Für jeden anderen völlig normal - für meine Eltern ein No-Go.

Wir haben alles versucht:
Mails, Telefonate und Briefe. Keine Chance
Sind hingefahren (600km) und standen trotz Ankündigung vor verschlossenen Türen, sie waren nicht da. Sind weggefahren.

Haben natürlich auch eine Einladung geschickt und eine schriftliche Absage kassiert.

Sie waren einfach bockig, kindisch, stur und waren nicht bereit, auch nur ein bisschen versöhnlicher zu reagieren.

Im Gegenteil, es gab noch ein paar hässliche Kommentare gratis.

Unsere Hochzeit war trotzdem schön.

Und weißt Du was - inzwischen, Jahre später, heult vor allem meine Mutter plötzlich den Mond an, dass sie ja nicht auf meiner Hochzeit war. *klatsch*

Sonst bin ich wirklich empathisch, aber hier ist sie selber schuld.

Wir haben genug Schritte auf sie zugemacht, wollten dass alles gut wird aber hier haben sich meine Eltern durch ihre Sturheit, Gehässigkeit und Bockigkeit selber ein Ei gelegt.

Wenn Sie heute deswegen jammert, dann Kürze ich das Thena stets ab und mache ihr Problem nicht mehr zu meinem Problem, sondern hier bin ich direkt:

Es sind erwachsene Leute und in diesem Fall ist es ihr Pech!

Von daher - lass sie bocken und ihren Frust auszelebrieren!

Wenn es so weit ist, dann schickt ihnen auch eine Einladung. Dann kann Euch später keiner einen Vorwurf machen.

Und wenn sie dann immer noch rumzicken, dann lasst sie einfach in Ruhe.

Die bereuen das noch irgendwann aber das soll dann eben auch nicht Euer Problrm sein.

Lg

Also mir tut es auch leid für dich. Wobei ich denke es war vielleicht auch nicht einfach mit deiner Mutter wenn der Ton möglicherweise nicht passt. Dennoch bin ich, wie die Anderen, der Meinung das deine Schwiegis sich an dem Tag mal zusammenreißen könnten. schließlich gehts um deren eignen Sohn und da sollte man über den Dingen stehen. Man muss nicht jeden mögen aber man kann sich an dem Tag auch aus dem Weg gehen. Ich hab auch solche Eltern die an dem Tag mehr als einen Knaller gebracht haben aber danach zum Glück wegblieben. Ist zwar schon 13 Jahre her aber daran denkt man gelegentlich noch. Die haben auch kindische Spielchen veranstaltet aber gewonnen hab ich! Fertig aus meine Hochzeit.

Lade beide ein wenn sie nicht kommen ist es deren Problem und mir tut es höchstens für deinen Mann leid weil er seinen Eltern so wenig wert ist als Sohn!
Ela

(19) 13.11.16 - 20:54

Meine Schwiegereltern wollten nicht kommen solange ich die Braut war....

Mach den Schwiegereltern klar, dass es um euch geht, nicht um deine Eltern.

Meinen Vorschlag hat anscheinend noch niemand erwähnt: Wir haben letztes Jahr geheiratet, bei uns war das Problem, dass meine Schwiegereltern sowie einige der jeweiligen Verwandten sich wegen diverser Vorfälle lange vor meiner Zeit nicht vertragen. Man kann ihnen anbieten, bei der Sitzordnung auf diese Befindlichkeiten Rücksicht zu nehmen, z.B. die eine Hälfte ganz links in den Saal die andere ganz rechts und die ganze restliche Hochzeitsgesellschaft dazwischen.

Mehr als sich einmal aus Höflichkeit "Hallo" sagen müssen sie so nicht, und das sollte drin liegen, wenn die eigene Tochter bzw. die eigene Nichte heiratet. Es hat auch alles soweit geklappt, zu uns ist am Festtag nichts durchgedrungen. Wenn jemand Hochzeitsspiele o.ä. organisiert, der über diese Konstellation nicht Bescheid weiss, müsste man mit der entsprechenden Person halt absprechen, dass sie alles abblockt, was gemeinsame Aktivitäten von nicht kompatiblen Leuten betrifft.

Wenn das immer noch nicht ausreichend ist, haben sie halt gehabt. Es soll ja hauptsächlich ein Fest für euch werden und man kann es nicht immer allen recht machen.

Hallo,

bei meiner Bekannten war es ähnlich. Die zwei haben mit Hilfe der Verwandtschaft was anderes gemacht. Offiziell wurden die Eltern zum Essen eingeladen mit Onkel und Tante. Tja und als der Onkel dann die zwei abgeholt hat wurde halt zum Standesamt gefahren.
Das ganze war sehr kurzfristig und für beide Eltern eine Überraschung damit es keine dummen Kommentare gab.

Beide Eltern haben es sich dann nicht getraut zu gehen.

VG Geli

Top Diskussionen anzeigen