Einladungen selber basteln?

    • (1) 26.10.16 - 09:36

      Hat das jemand von euch gemacht? Meine Schwester heiratet und legt wert auf eine sehr persönliche Note. Ich habe allerdings Angst, dass wir uns überfordern. Sie ist zwar handwerklich geschickt, aber basteln ist auch nicht so 100% ihrs. Und ich kann zwar basteln, aber nur wenn ich eine tip-top Vorlage hab. Sonst überlege ich mir was, was "im Kopf" total toll ist, aber durch meine Umsetzung wird es dann erbärmlich (#schwitz).

      • Ich wollte auch erst basteln, aber beim suchen der benötigten Dinge und der Zeit und allem waren die fertigen Karten günstiger und schöner. Die kartenrohlinge kosten ja auch und dann nach das papapo für drumrum.

        Wir haben allerdings die Karte nicht bei einer der bekannten Hochzeitseinladungenshops im www bestellt, sondern eine Karte der Grafikwerkstatt in Bielefeld genommen. Die machen auch den Eindruck und der kostet nicht extra. Daurch war es persönlich und trotzdem nicht so umfassend. Ich wolte aber z.B. auch auf keinen Fall ein Foto oder so von uns drin haben. Manchen ist das ja wichtig.

        Da würde ich mehr Zeit und Geld in Deko zum basteln investieren, weil die Einlaungskarten fliegen eh irgendwann in den Müll und dafür ist es dann doch zu schade.

        Ich habe noch selten selbst gebastelte Karten gesehen, die ich wirklich richtig schön fand.

        Ich hatte damals die Idee selber zu basteln... hatte mir das so toll vorgestellt und bin voller Elan in den bastelladen um für die Musterkarte alles zu kaufen. Nach gefühlt 2 Stunden Arbeit sah das Ergebnis allerdings eher bescheiden aus #rofl und dann noch ca 30 Stück davon? Nee
        Ich denke wenn man nicht wirklich sehr gerne bastelt und das auch gut kann ist das mehr Frust als Spaß.

        Was ich schön finde ist dann vllt die Danksagungen selber gestalten, die hebt man auch eher auf als die Einladung. Da hab ich schon tolle gesehen, mit selbst aufgeklebten Fotos usw. Haben wir aber auch nicht gemacht, da ich akzeptiere das meine bastelkünste nur für kindergeburtstage reichen #schwitz

        Hallo,

        ich denke es kommt ja auch ein bisschen darauf an, ob du da selbst Lust drauf hast.

        Ich habe mich damals dafür entschieden, weil ich es günstiger fand als Druck und ich es so machen konnte, wie ich es wollte! ich habe damals lange im Internet gesucht, was ich mir eigentlich vorstelle und bin dann in den Bastelladen und habe alles gekauft was ich brauche und es dann so umgesetzt, wie ich es wollte und konnte - ohne mir ein großes Bastelrepertoir anzulegen.

        Ich behaupte aber mal, dass ich ein bisschen ein Händchen dafür habe :-) Inzwischen bastel ich alle meine Glückwunschkarten selbst, habe jetzt auch Einladungskarten für einen 50. Geb. (20 Stk. haben ca. 4 Stunden gedauert) gemacht und mache für eine Freundin auch die Einladungskarten für die Hochzeit inkl. Menü- und Tischkärtchen. Das ist aber schon etwas mehr und aufwendiger - je nachdem was du dir eben vorstellst.

        Als Alternative zum selbst "selbst basteln" gibt es genug Menschen, die nach euren Vorstellungen die Karten für euch basteln können und euch dann entsprechend verkaufen. (z.B. über DaWanda)

        Wenn du sonst dazu noch Fragen hast, kannst mich auch gerne anschreiben.

        Viele Grüße

      Hallo,

      ja.
      Ich hab mir youtube Videos von Betty Crafts angeschaut
      Die ist auch bei Instagram.
      Da bekommt man genau gezeigt, wie es geht...

      LG

    • Ehrlich? Einladung kommt, Termin notiert, Einladung fliegt in den Müll....dafür würde ich nicht so einen Aufwand betreiben.

      Persönliche Note muss man nicht zwingend bei der Einladung zeigen. Und wieso musst Du ihre Einladungen basteln?

      • Huhu, unsere Hochzeit war vor 5 1/2 Jahren und ich habe die Einladungskarten selber gebastelt, zumindest bei meinen Eltern, Schwiegereltern und Großeltern stehen die Karten neben dem Rahmen mit Hochzeitsbild. :-) Einige Freunde haben die Karten auch noch. Natürlich weiß ich es nicht von jedem und ich habe es auch nicht kontrolliert.
        Unsere Gäste haben sogar die Blumendeko mitgenommen (vorher natürlich gefragt, bzw. ich habe gesagt, dass sie das mitnehmen können) und damals hab ich kleine Engelanhänger an die Gastgeschenke gehängt, die ich bei dem ein oder anderen auch zufällig in deren Wohnung "wiederentdeckt" habe.

    Also entgegen der vorherrschenden Meinung hier schmeiße ich Hochzeitseinladungen tatsächlich nie weg und schau mir die auch immer wieder gerne an, wenn sie mir in die Hände fallen. Die stimmen ja auch irgendwie auf die Hochzeit ein, geben einen Eindruck vom Stil der Hochzeit und und und. Also finde ich sie gar nicht so unwichtig.

    Aber jetzt zur eigentlichen Frage:

    Es kommt drauf an, wie viele Einladungen gemacht werden müssen. Bis 30 würde ich sagen o.k., alles was drüber geht wird echt aufwändig und man unterschätzt das absolut. Ich hatte fertige Einladungen, bei denen ich nur den Einleger rein legen, ein dekoratives Bändel umbinden und den Umschlag (In Kalligraphie) beschriften musste - und es hat schon ewig gedauert bei 30 Stück. Alles selbst umzusetzen ist ein mehrere Abende füllendes Programm.
    Wenn man sowas gerne und gut macht super, aber ich persönlich würde doch eher mal auf DaWanda und co schauen, die Verkäufer da gehen oftmals auch sehr gut auf eigene Wünsche ein. Oder ihr fragt mal im Bastelladen um die Ecke nach, bei uns nehmen die oftmals auch solche Aufträge an und machen das dann so wie ihr das miteinander besprochen habt.

    Ansonsten erstmal an einer Karte ausprobieren, und je nach Ergebnis und Motivation dann entscheiden #blume

    Hallo,

    Also erstmal vorweg: ich kann eigentlich GAR nicht basteln. Aber wir haben es trotzdem selber gemacht.

    Allerdings nicht furchtbar aufwendig. Die Karten selbst haben wir aus der Firma meines Mannes bekommen ( die vertreiben auch so Tonpapier etc). Wir haben dann eine Spitzenbordüre drumrum geklebt, hinten eine kleine Schneeflocke drauf ( Hochzeit war im Dezember), innen ein Einlegeblatt, mit schöner Schrift bedruckt und das dann quasi mit 2 verschiedenfarbigen Satinbändern an die Karte gebunden.

    Das ist jetzt vermutlich schwer vorstellbar, aber es sah wirklich hübsch aus und war vom Arbeitsaufwand echt okay. Nicht so teuer und das gemeinsame Basteln hat Spaß gemacht.
    Ich hab mir die Ideen von Pinterest geholt und das ganze dann quasi auf meine Bastelkünste abgestimmt.

    Nur Mut! :)

Du kannst sie am Computer "basteln" und dann in Druck geben ;-)

  • So kenne ich das auch,

    bei solchen Online-Druckereien wie z.B. EinladungGeburtstag.de kann man alle solche Wünsche erfüllen. #pc Falls bei den vorgedruckten Karten nichts dabei ist, gibt's es die Rubrik "eigene Karten gestalten". Und die Kosten sind durchaus bezahlbar, wenn man ein Kundenkonto anlegt, gibt's Mengenrabatt.
    Ich habe neulich 40 Karten dort bestellt und habe dank eines weiteren Rabatts keine 36 Euro bezahlt, fand ich für einen guten Druck okay. #pro
    Es gibt soviel Möglichkeiten, wenn man auf das Basteln keine Lust hat oder eben keine Zeit.

Hallo,

weiß ja nicht, ob das noch aktuell ist, aber ich hab gebastelt.

Die man so bestellen konnte waren mir alle zu langweilig und wir hatten auch nicht so eine Riesenhochzeit. Hab ca 30 Einladungen gebaut mit individuellem Foto. Kam gut an bei den Gästen.

Ist halt die Frage ob man dafür seine Zeit opfern kann oder ob etwas anderes höhere Priorität hat. Wir hatten ca 3 Monate Vorbereitungszeit. Bevor ich mich mit falsch gedruckten Karten rumärger, hab ichs halt lieber gleich selber gemacht.

LG und viel Spaß in der Vorbereitungszeit!

Top Diskussionen anzeigen