Und ich warte, und warte... und warte immer noch.

    • (1) 05.01.17 - 16:47

      Mädels, wahrscheinlich habt ihr es hier schon oft gelesen - aber ich bin langsam aber sicher am verzweifeln!

      Also...mein Freund (22) und ich ebenfalls 22 sind jetzt im April vier Jahre ein Paar. Unsere Beziehung ist wirklich schön und alles läuft prima. Im Sommer 2015 hab ich meinen Wunsch nach einem Baby geäussert, zu erst war er noch ein bisschen skeptisch und vielleicht etwas überrumpelt. Im September 2015 hab ich dann die Pille (mit seinem Einverständnis natürlich) abgesetzt und im März 2016 hat's dann endlich geklappt. Seit gut 2 Monaten sind wir jetzt Eltern einer süßen Tochter und er geht in seiner Rolle als Papa richtig auf. #verliebt

      Ich bin nicht altmodisch oder irgendwie streng gläubig, aber als wir aufgehört haben zu verhüten hab ich eigentlich permanent mit einem Antrag gerechnet. Es hätte auch mehrere Möglichkeiten und Anlässe dafür gegeben z.B. Weihnachten 2015, Silvester 2015 etc.

      Wir wohnen in einer Mietwohnung und planen mittlerweile den Kauf einer Eigentumswohnung und schauen uns um. Wir hatten anfangs 2016 einen super romantischen Urlaub in Thailand verbracht (da wurde ich sogar schwanger ;-)), wo es mindestens ZWEI Momente gab, die perfekt für seinen Antrag gewesen wären! Aber: NIX! :-(

      Ich weiß ja, Männer darf man nicht drängen, schön Zeit lassen etc.

      Aber ich hab keinen Bock mehr auf diese Warteposition! Werde auch ständig danach gefragt. #augen

      Ich will endlich nicht mehr nur seine Freundin sein, sondern seine Frau! #schein

      Männer machen Kinder mit Dir, kaufen eine Eigentumswohnung, stellen Dich der Familie vor - aber heiraten? Nein! #kratz

      Was bitte ist denn daran so gruselig für ihn? Warum tun sich Männer da so schwer?

      Danke für Eure Antworten #herzlich

      Liebe Grüße

      Kim & #baby Isabel

      • (2) 05.01.17 - 16:54

        Mach selber den schönen romantischen Antrag! Die klassischen Anträge sind eher so 'frauen-romantisch', also Blumen, Kerzen, Sonnenuntergang, ... , also vielleicht etwas eher 'männer-romantisch'. Zum Beispiel organisier einen Ausflug zu irgendwas was er toll findet, oder Euch gemeinsam etwas bedeutet, verstecke Tipps überall (wie eine Schnitzeljagd), ...

        LG, Anna

        (3) 05.01.17 - 17:15

        Hallo!

        Mein Mann und ich wurden 2010 schwanger und haben vorher darüber gesprochen, dass wir ein Baby nur mit Ehe bekommen möchten. Dass es dann im ersten Zyklus direkt klappte, überrumpelte uns. So war unsere Maus mein Heiratsantrag. Der schönste, den ich mir vorstellen könnte. :-)
        Ich würde an deiner Stelle selbst einen stellen oder ganz offen darüber sprechen, dass du dir das wünscht. Je nachdem, wofür du eher der Typ bist.

        Liebe Grüße

        Ninly mit 3 Mäusen an der Hand

        Also ich an deiner Stelle würde einfach selber die Initiative ergreifen - selbst ist die Frau ;)

        Bei meinem Mann und mir war das eher so ein gemeinsam entscheiden ohne Antrag (wir waren damals 21 und 22). Im Nachhinein war es für uns so perfekt. Jetzt sind wir über zwei Jahre verheiratet und es ist wunderschön und irgendwie total egal wie es dazu gekommen ist.

        Zu dem nicht drängen möchte ich noch sagen, bei uns hat eher mein Mann gedrängt. Mir war das heiraten nicht so wichtig, aber jetzt finde ich toll das er da so "altmodisch" war. Ich bin mir sicher deinem Freund wirds da nicht anders gehen.

      • (5) 05.01.17 - 17:30

        Entweder selbst aktiv werden oder weiter warten.

        Du könntest es einfach ansprechen und ihn danach fragen, was er vom heiraten hält oder ihm selbst einen Antrag machen. Oder du wedelst etwas deutlicher mit dem Zaunspfahl.

        Ich selbst bin eher nicht so der Romaniker und könnte mit einem romantischen Antrag gar nix anfangen. Mein Mann und ich haben in einem übelsten Stress-Moment (quasi beim Großeinkauf mit 2 Kindern, mitten im Umzug, Streit mit den Schwiegereltern, Ärger auf Arbeit) beschlossen, dass wir jetzt einfach heiraten wollen. Es war genau so wie wir sind. Bei uns ist nix mit Planung und wie man sich das so vorstellt. Ist halt auch typabhängig.... kenne ja deinen Mann nicht. Aber unter Umständen wartest du da bis zum jüngsten Tag...

        (6) 05.01.17 - 19:14

        Weiß er denn, dass du unbedingt heiraten möchtest? Aus deinem Beitrag geht nur hervor, dass du insgeheim mehrfach mit einem Antrag gerechnet hast.

        >>>Was bitte ist denn daran so gruselig für ihn?<<<

        Frag ihn.

        >>>Warum tun sich Männer da so schwer?<<<
        Ich glaube, vielen Männer graut vor der Erwartung des Antrags. Ein Kind zu machen, ist weniger Aufwand.

        • (7) 05.01.17 - 19:25

          Ich denke schon.

          Als wir Weihnachtsgeschenke shoppen waren standen wir auch beim Juwelier vor dem Schaufenster und haben uns Eheringe angeschaut... also ich bin dahin und dann: "Schatz, guck mal die sind doch schön oder die..." #hicks

          Bei Instagram schau ich mir auch öfters Bilder von Hochzeitskleidern, Ringen, Frisuren etc. an.. manchmal zeig ich die ihm auch und frag ihn wie er die findet.

          Weiß nicht ob das zu wenig "direkt" ist, ob er's nicht checkt, nicht will, noch wartet, am vorbereiten ist... wer weiß... :-)

          Selbst einen Antrag zu machen kommt für mich nicht in Frage, in dieser Hinsicht bin ich dann doch etwas zu altmodisch und zu "stolz"... Anträge sind Männersache und wenn ich bis 40 warten muss. #aerger

          • (8) 05.01.17 - 19:36

            habt ihr denn generell schon mal über das heiraten gesprochen? Steht das bei ihm überhaupt auf dem Plan?

            (9) 05.01.17 - 19:36

            Das was du machst, im Schaufenster Ringe ansehen, Hochzeitsbilder bei Instragram ansehen, kommt nur so weit an wie die Ansage: "Schatz, der Mülleimer ist voll."
            Da passiert gar nichts :-D. Da musst du schon deutlicher werden.

            >>>Anträge sind Männersache und wenn ich bis 40 warten muss.<<<

            Warum kann man das Thema "Heiraten" nicht ganz normal als Paar besprechen?
            Sei froh, dass du nicht zu Zeiten lebst, als ein Antrag wirklich Männersache war :-). Da wurde die zukünftige Braut nämlich als Letzte gefragt wenn überhaupt.

            • (10) 13.01.17 - 16:31

              Haha, sehr coole Antwort^^ Dem kann ich mich nur anschließen!

              Ich finde auch, dass man das als Paar ganz normal besprechen sollte. Und wenn jemand einen Antrag will, dann sollte man das schon sagen (und auch sagen können). Subtile Hinweise sind nichts für Männer;)

          Naja, ein Stück weit solltest du dein Leben schon selbst in die Hand nehmen. Habt ihr denn überhaupt schon mal über eine allfällige Hochzeit gesprochen? Nicht in Form eines Antrags, sondern einfach mal, ob er das überhaupt will, in welchem Rahmen, welchen Stellenwert für ihn die Ehe hat, ob es eventuell auch einen religiösen Bezug gibt bzw. geben sollte usw.

          Als Mann, der ja meistens das Risiko eines Antrags eingehen muss, wollte ich mir damals schon in etwa sicher sein, dass wir bei "willst du mich heiraten?" letztlich in etwa das gleiche meinen, also was die Vorstellung von der Zukunft betrifft, den ungefähren Zeitpunkt der Hochzeit, in welchem Rahmen sie stattfinden könnte, welchen Stellenwert eine Ehe in unseren Augen hat usw.

          In einem offenen Gespräch könntest du auch klar rüber bringen, dass dir das allem Anschein nach wichtig ist und was du dir in etwa vorstellst. Mit einer ungefähren Vorstellung, was zu erwarten sein wird und dem Wissen, dass man sich grundsätzlich im Wesentlichen einig ist, tut man sich als Mann ja leichter, also zumindest bei mir war da so.

          Es ist gut möglich, dass er noch nicht bereit ist. Mache bloß kein Druck.
          Warte und genieße, ihr seid noch so jung.

    Hey,
    Dein Text kommt mir bekannt vor ;-)
    Wir sind im April ebenfalls 4 Jahre zusammen. Mir war es immer wichtig vor Kindern zu heiraten, meinem Schatz war das leider gar nicht wichtig. Wir haben dann einfach beschlossen zu heiraten, mein Freund hatte tatsächlich Angst, mir nicht den perfekten Antrag bieten zu können. Wir haben einen Ring für mich ausgesucht und ich habe ihn an Weihnachten geschenkt bekommen, sogar mit kleinem Kniefall und der Frage aller Fragen ;-)
    Letztendlich bin ich einfach nur glücklich 2017 seine Frau zu werden und das vor einem Kind, so wie es mein Wunsch war :-)

    (14) 05.01.17 - 23:41

    <<<<Was bitte ist denn daran so gruselig für ihn? Warum tun sich Männer da so schwer?<<<<

    Ich kenne insbesondere keine 22jährigen "Männer" die sich damit leicht tun.

    Mein Sohn ist auch in dem Alter, die Freunde meiner Jüngsten auch.Da denkt niemand ans heiraten.
    Ihr seid schon früh dran.
    Aber echt ein süßes Paar. :-)

    L.G.

    • (15) 05.01.17 - 23:49

      Hm, ja da hast Du schon recht. :-) Bei uns ist es auch so, weder in seinem noch in meinem Freundeskreis gibt es schon verheiratete oder Kinder. Wir sind die Ersten :-) Aber alle total vernarrt in die Kleine und manchmal hab ich das Gefühl fast ein bisschen eifersüchtig. #schein

      Aber es kann ja nicht bloß am Alter liegen und den damit verbundenen "Bindungsängsten" immerhin haben wir gewollt ein Kind zusammen. #kratz Darum frag ich mich halt wie lange ich noch warten "muss"...

      Meine Eltern haben übrigens nie geheiratet. In ihrem Freundeskreis haben alle zwischen 20 und 30 geheiratet, sie nie. Und jetzt sind fast alle ihrer Freunde wieder geschieden mit riesem Theater und TamTam, viel Geld verloren und meine Eltern nach wie vor glücklich. #gruebel So kann's auch gehen..

      • (16) 05.01.17 - 23:58

        Ach irgendwie bist du schon herzerfrischend und willst verständlicherweise auch heiraten.
        Kann aber sein, dass du noch lange warten musst.
        Mit dem Zaunpfahl hast du ja schon gewunken.;-)

        Sprich ihn halt drauf an ,ihr habt eh noch viel Papierkram mit der ETW.
        Versteif dich nicht auf DEN Antrag.

        Das auf den Knien herum rutschen liegt nun wirklich nicht jedem.

        (17) 07.01.17 - 11:32

        Vielleicht hat er sich einen bestimmten Tag ausgesucht? Mein Mann hatte was geplant, was auf unseren Jahrestag gefallen wäre am WE. Wäre noch über ein Jahr hin gewesen. Unsere Maus hat ihm den Antrag dann aber ja abgenommen, da wir beide kein uneheliches Kind wollten. Sie war auch geplant!

        Mein Mann was bei der Hochzeit im übrigen 23 und ich 22. Ich kenne auch andere Paare, die so früh heiraten wollten. Aber keines davon hatte einen altmodischen Antrag...

        LG

    Männer tun sich damit schwer, weil häufig die ganze Last bei diesen Dingen bei ihnen liegt. Und weil vielfach auch die Erwartung besteht, dass alles "perfekt" ist und ggf. auch noch ausgefallen. Oder dass sie zumindest glauben, dass diese Erwartung besteht. Zu einer verhauenen Prüfung kann man noch mal antreten, zum Hochzeitsantrag eben nicht.

    Wie ich schon in einem anderen Artikel geschrieben habe: Mit einem gemeinsamen Gespräch könnte man die Situation entschärfen. Wenn der Mann weiss, dass er mit einem Blumenstrauss und einem gemeinsamen Abendessen auf der richtigen Spur ist, wird er sich damit vielleicht schon sehr viel leichter tun.

Ich kenne meinen Mann seit fast 20 Jahren und wir haben erst letztes Jahr geheiratet. Und das nur wegen der Kosten einer künstlichen Befruchtung.

Klingt jetzt ziemlich unromantisch, aber für ihn ist eine Hochzeit nicht Wichtig gewesen und für mich auch nicht.

Ich würde an deiner Stelle aktiv werden. Und dir überlegen, ob du auch ohne Antrag leben kannst und daraus keine große Sache machst. Ein Antrag der erzwungen ist, wäre ja nichts für mich.

  • Lustig, genau wie bei uns. Wir kennen uns seit ca. 16 Jahren, sind seit 13 Jahren zusammen und heiraten auch erst jetzt im Sommer. Das aber auch nur wegen der künstlichen Befruchtung. Ansonsten hätten wir vermutlich nie geheiratet :) an die TE: du solltest ihn wirklich mal konkret fragen, wie er zum Thema heiraten steht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer meistens nicht besonders gut mit Andeutungen umgehen können :)

Mhm, ich finde du solltest lockerer werden, ich habe auch jahrelang gewartet und nun kam es nach über 7 1/2 Jahren. Mach bitte kein Druck, dass macht das ganze noch schlimmer, erst recht, wenn du mehrfach darauf ansprichst.

Entweder wartest du oder du tust es!

Es gibt Männer, die verstehen den zartesten Wink mit dem Zaunpfahl und es gibt eben Männer, denen muss man mit dem Zaunpfahl ordentlich auf den Kopf hauen, damit sie überhaupt anfangen über etwas bestimmtes nachzudenken. ;-) :-p

Dein Freund gehört anscheinend eher zu letzterer Sorte. Dazu kommt, ihr seid noch sehr jung und die ersten im Freundeskreis bei denen es in Frage kommt. Wahrscheinlich hat er sich noch nie konkrete Gedanken dazu gemacht und deshalb deine zarten Andeutungen auch nicht kapiert.;-)#sorry

Und da ihr auch noch nie darüber gesprochen habt, würde ich persönlich ihn mal darauf ansprechen. Du musst ja deshalb nicht gleich selbst einen Antrag machen. Nur grundsätzlich abklären, wie seine Einstellung dazu überhaupt ist. Such dir einen ruhigen entspannten Moment und dann frag ihn. Etwa in die Richtung:" Schatz, ich bin in letzter Zeit häufiger darauf angesprochen worden wieso wir eigentlich nicht verheiratet sind. Und da ist mir aufgefallen, dass ich gar nicht weiß wie du dazu überhaupt stehst?!?" Dann siehst du schon was kommt.

Mein Mann und ich haben auch erst sehr spät geheiratet. Nach gemeinsamen 19 Jahren, einem gebauten Haus, 2 gemeinsamen Kindern und vielen Höhen und Tiefen. Uns war aber immer klar DAS wir IRGENDWANN mal heiraten wollen, da wir von Anfang an offen drüber gesprochen haben. Nur hat's halt nie den Punkt gegeben an dem wir es unbedingt umsetzen wollten. Bis zu dem einen richtigen Tag. Und dieser war dann auch perfekt, so wie wir es wollten.

Also, sprich mit ihm, dann bist du schlauer! Gedanken lesen kann niemand!

Alles Gute #blume

HI

wieso machst Du ihm denn keinen Antrag wenn Du seine Frau sein willst?

Wir sind seit 8 Jahren ein Paar, haben 2 Kinder bekommen und ein Haus gekauft ... und sind nicht verheiratet (und es wartet auch keiner auf einen Antrag oder so)

VG

Also ich kann absolut verstehen, warum du einen Antrag bekommen und nicht selbst machen willst. Für mich ist das auch Männersache, und seien wir mal ehrlich: Die Frau organisiert theoretisch 70% der Hochzeit und praktisch wahrscheinlich sogar 98%. Und die verbleibenden gefühlten 2 Prozent, die der Mann erledigen muss, sind: Antrag machen, Anzug aussuchen (lassen) und am Hochzeitstag mit Ringen zu erscheinen. Und jetzt soll die Frau auch noch davon was erledigen? Ist doch ungerecht ;-)#schein

Aber jetzt mal Spaß beiseite: Warum suchst du dir denn nicht einen Verbündeten der deinem fast-Verlobten nahe steht? Frag doch vielleicht mal seine Mutter oder Schwester oder wen er sonst so hat, ob die mal inkognito die Sache ansprechen können, so a la "wann willst du sie eigentlich fragen" ? Vielleicht kommt er dann ja drauf, oder er geht bisher vielleicht auch einfach davon aus, dass ihr heiratet und die Sache eh schon fest steht?

Aber viel Glück und halte durch winke

(25) 14.01.17 - 19:26

Na, spätestens wenn der Wohnungskauf ansteht, wird das Thema Hochzeit wohl auf den Tisch kommen......zwar aus unromantischen Gründen, aber Erbschaftssteuer ist "Dummensteuer". Wenn Ihr gemeinsam eine Immobilie besitzt und einem von Euch passiert was, ohne daß Ihr verheiratet seid, fällt die volle Erbschaftssteuer an - im Normalfall ist die Immobilie dann weg.....
Viel Glück von tatzel, die das Leben in freier Liebe viel romantischer fand #verliebt

Top Diskussionen anzeigen