Die Wartenden - Heiratsantrag 2017?

    • (1) 19.01.17 - 19:13

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin neu hier im Forum und würde mich gerne mit anderen austauschen, die genauso sehnsüchtig wie ich auf einen Heiratsantrag warten. #huepf

      Zu mir: ich bin 31 Jahre alt und mittlerweile drei Jahre mit meinem Freund zusammen. Im Moment ist in unserem Freundes- und Familienkreis das Heiratsfieber ausgebrochen. Wir haben schon öfter über das Thema Heirat gesprochen, wohnen zusammen und sind uns über alles eigentlich soweit einig - fehlt nur noch der Antrag.

      Da ich ja gefühlt schon soooo alt bin und bei mir bei jeder Verlobung von Bekannten immer ein wenig Panik mitschwingt, brauche ich dringend moralische Unterstützung ;-)

      Aber ich habe ein gutes Gefühl, dass es dieses Jahr klappen wird. Wem von euch geht es genauso? Wer hat Lust, sich auszutauschen oder braucht einen Rat? Lasst uns zusammen warten, dann fällt es uns leichter! #winke

      • Hallo,

        wieso warten?

        Wenn du sehnsüchtig heiraten willst, dann mach du den Antrag. ;)

        Verstehe das immer nicht....wir sind doch starke Frauen heute. Manchmal muss Frau auch selbst aktiv werden, da - man höre und staune - es auch Männer gibt, die sich nicht trauen einen Antrag zu machen.

        Warum sagst du ihm nicht dass du heiraten möchtest, was soll das mit dem Antrag?

        Sprechenden Leuten ist zu helfen, woher soll er wissen dass du unbedingt heiraten willst?
        Wenn du Pech hast kommt er nie von selbst drauf und woher willst du wissen ob ihm das überhaupt wichtig ist? Will er das auch unbedingt?

        Wenn mein Mann das nicht irgendwann vorgeschlagen hätte beim Kaffe trinken, also das war kein Antrag, das finde ich albern, ich wäre nie drauf gekommen.

        Versteckte Erwartungen führen nur zu Frust und Enttäuschung, du musst dich entscheiden, willdt du heiraten dann sag es oder ist dir der Antrag so wichtig dass du lieber bis zum St.Nimmerleinstag wartest und nie heiraten kannst?

        Ich verstehe Frauen nicht die immer noch so traditionell oder in meinen Augen passiv sind wenn es um so was geht.
        Und die armen Männer bekommen dann irgendwann die wildesten Vorwürfe dass sie daran Schuld sind dass sich ein Kleinmädchentraum nicht erfüllt hat. ..nee...finde ich nicht gut.

        • >>Sprechenden Leuten ist zu helfen, woher soll er wissen dass du unbedingt heiraten willst?<<

          sie schreibt: >>Wir haben schon öfter über das Thema Heirat gesprochen<<
          Wahrscheinlich haben sie das schon besprochene;-)

          • Aber grade wenn man schon öfter drüber gesprochen hat verstehe ich nicht worauf man wartet. Wenn eh schon alles besprochen ist müsste man ja nur noch fragen: hey, wann geht's los? ;-)

            • Fänden wir meeeegaaaa unromantisch ;-)
              Manche sind eben noch altmodisch und romantisch verlangt :-) ein offizieller Antrag ist auch soooo schön!
              Und nein, ich hatte weder einen Ring, noch mega Tratra, noch hat er sich auf die Knie geworfen. Aber der Blick, als er mich so liebevoll angesehen hat und mich gefragt hat, ob ich ihn heiraten möchte, der war einfach nur wundervoll.

      Huhu!

      Ich würde dir auch stark raten, mal mit deinem Freund zu reden, denn ich kann viele Männer verstehen, die heutzutage keinen Mut mehr haben, der Dame einen Antrag zu machen. Guck mal auf YouTube diese "suuuuuuuperromantischen" Anträge an, da gibt es zuhauf Videos, was sich Männer da schon ausgedacht haben.
      Ein Kumpel von mir hat seine Verlobung bekannt gegeben und seine (inzwischen leider) Frau hat dann tatsächlich rausgehauen, dass der Antrag ja nicht romantisch genug gewesen wäre. Wer will sowas schon hören???
      Die Erwartungen, die viele Frauen an diesen bekloppten Antrag stellen, sind einfach nur bescheuert, weshalb ich wirklich, WIRKLICH raten würde, die Gegebenheiten zu klären.

      Ich hab bevor es bei uns wirklich ernsthaft darum ging schon die Basics gesagt: am liebsten gar nicht, bloß nicht in der Öffentlichkeit, bloß kein Kniefall. Später haben wir dann komplett umgesattelt auf "Heiraten? Jo, wie wäre es nächstes Jahr? Super, verlobt!" ;) Das war mir lieber. Nen offiziellen Antrag gab es dann auch noch (mit Kniefall :P), aber der kam nur, weil mein Mann meinte, er MUSS das machen. Ich hätte es nicht gebraucht, aber es ist ne lustige Erinnerung, weil er es natürlich mit Humor gemacht hat. ;)

      Also: Mund auf! Antrag klären, Erwartungen klären! ;)

      Mein Mann und ich waren 14 Jahre zusammen bis der Antrag kam.
      "Gut Ding will Weile haben" ;)
      Neee Scherz.
      Wenn du nicht warten willst, musst du halt fragen.
      Ansonsten hilft nunmal nix.erzwingen kannst du es nicht und drängen geht meist schief.
      Ich drücke dir die Daumen,dass es dieses Jahr klappt!
      Alles gute, eni

      Du bist ja irgendwie putzig und machst gar nicht den Eindruck, als seist du ü30.

      ............. Lasst uns zusammen warten, dann fällt es uns leichter..............

      Ist das so? Ich verstehe es nicht. Immerhin heiratet euer Freundeskreis nach und nach und du stehst noch immer ohne da. Was bringt es dir, wenn du hier bis zum St. Nimmerleinstag sitzt und die User um dich herum heiraten eine nach der anderen (oder trennen sich derweil doch wieder) und du bist keinen Schritt weiter gekommen? Woher soll dein Freund wissen, dass du in einem Forum hockst und mit anderen, völlig fremden Menschen auf SEINEN Antrag wartest?

      Ist ihm heiraten eigentlich so wichtig wie dir? Weiß er, dass du a) jetzt bald heiraten möchtest und b) dass er die Initiative ergreifen soll?

      Warum machst du ihm keinen Antrag? Ich persönlich kann mit dem "Prinzessin auf der Erbse" Getue aus längst vergangenen Zeiten nichts anfangen. Und womöglich ein eher pragmatisch und wenig romantisch veranlagter Mann auch nicht. Wenn ihn die aktuellen Hichzeiten nicht romantisch stimmen und er dadurch zu der Erkenntnis kommt, um dich zu fragen "tun wir's endlich", sehe ich schwarz.

      • Endlich mal jemand der das Heiraten auch etwas pragmatischer sieht...
        Dieses und wie hat er dich gefragt? War es so wie du es dir vorgestellt hast? Kotz...
        Sollen sich die Männer für uns zum Affen machen und am besten vorher noch beim Schwiegervater um unsere Hand anhalten??Um Himmels Willen

    Warum sollte man denn auf einen Antrag warten?

    Wenn man heiraten möchte, kann man das doch einfach mit seinem Partner besprechen und dann umsetzen!?

    • Ja klar, man kann sich abends hinsetzen und die steuerlichen Vorteile ausrechnen, die eine Heirat mit sich bringen würde und dann nächsten Tag in der Mittagspause zum Standesamt laufen und sich verheiraten lassen.
      Und dann gibt es noch die andere Sorte von Leuten, die Heirat und Verlobung mit - Oh Schreck - Romantik und großen Gefühlen verbinden.
      Sowas gibt es tatsächlich noch, auch wenn das für Dich und für so viele anderen hier in diesem Forum irgendwie total unvorstellbar ist...

      • Man kann aber auch gemeinsam beschließen zu heiraten, weil man sich über alles liebt (steuerliche Vorteile gibt es bei uns nicht).
        Dann monatelang gemeinsam planen und sich freuen und schließlich total romantisch in weiß in einem Schloss heiraten.. so wie wir zum Beispiel... #verliebt

        Was hat denn der "Antrag" mit dem weiteren Verlauf zu tun?

        Es gibt ja auch noch den Zwischenteil.

        Morgens im August, hochschwanger am Frühstückstisch: so, wollen wir denn dann jetzt noch heiraten oder nicht? - ja machen wir. *im Kalender rumblätter* - passt es da im Oktober, da haben wir eh besuch.

        Beim Standesamt angerufen, Termin für 5 Wochen später fix gemacht und dann genau so geheiratet, wie wir uns das vorgestellt haben.

Top Diskussionen anzeigen