Verlobungsring

    • (1) 26.01.17 - 18:04

      Hallo,

      Wie teuer muss / sollte ein Verlobungsring sein?
      Man wird schon von Außenstehenden unter Druck gesetzt , die sagen, dass der mindestens zwei Monatsgehälter teuer sein soll...

      • Ein Verlobungsring sollte genau das kosten das du ausgeben willst und kannst. Ich finde es völlig übertrieben 2-3 Monatsgehälter dafür auszugeben.

        Ich weiß was meiner gekostet hat und das war weniger....aber für mich war es der schönste Ring weil mein Mann ihn für mich ausgesucht hat #verliebt

        Ich fahre auch lieber in den Urlaub als 3000-4000€ im Finger mit mir rumzutragen. Übrigens weiß niemand (außer meiner besten Freundin) was der Ring gekostet hat ;-) geht auch keinem was an

        Wir tragen beide einen Verlobungsring. Unsere sind aus Holz und haben zusammen 128€ gekostet. Ich würde mir da von niemandem etwas einreden lassen, wie viel oder wenig der Ring zu kosten hat.

        Spar das Geld lieber für die Hochzeit - was nutzt der teure Ring, der eh nur kurze Zeit getragen wird?
        Mir hätte ein Ring aus Alufolie gereicht, ich hab dann einen selbstgemachten aus Zinn gekriegt - hab ihn ja aber eh nur ein halbes Jahr getragen...

        Informier dich lieber was deine Freundin möchte. Ich wär bei nem 2-Monatsgehälter-Ring stocksauer gewesen, weil mir die Eheringe viel wichtiger sind. Wenn sie darauf besteht, würd ich mir aber auch meinen Teil denken und sie lieber nicht heiraten, weil ich mir die Kosten für die Hochzeit gar nicht vorstellen will......

        • (5) 26.01.17 - 21:52

          Hallo.

          >>> was nutzt der teure Ring, der eh nur kurze Zeit getragen wird? <<<

          Wieso nur kurze Zeit ... ein klassischer Verlobungsring wird doch nach der Hochzeit als Vorsteckring über dem Ehering getragen.

          LG

          • (6) 27.01.17 - 08:41

            Macht man das heute noch? Ich kenne niemanden, der das noch macht, um ehrlich zu sein...
            Ich kenne nur Frauen (mich eingeschlossen), bei denen der Ring nach der Hochzeit entweder im Schmuckkästchen versauert oder maximal als Kette noch getragen wird.

            Wenn man aber vor hat, traditionell den Ring noch zu tragen, darf er natürlich auch edler sein. :) Für uns war klar, dass wir gleiche Ringe möchten, daher war der Verlobungsring nur ein Übergang.
            Danke auf jeden Fall für die Korrektur, hilft dem TE sicher weiter :)

            • (7) 27.01.17 - 10:47

              Und ich kenne nur Mädels, die den Brilliantverlobungsring als Vorsteckring tragen ...

              ... und mein Verlobungsring war z. B. der Trinity-Ring ... den trage ich heute noch, obwohl die Ehe Geschichte ist.

              LG

              • (8) 27.01.17 - 12:48

                Der von Cartier?

                Den würde ich auch immer noch tragen...eignet sich aber nicht wirklich als Vorsteckring wenn ich ihn richtig im Kopf habe.

                (Meiner auch nicht daher trage ich ihn zB links immer noch)

                • (9) 27.01.17 - 13:40

                  Ne, den habe ich auch nie als Vorsteckring getragen ... sondern am Mittelfinger ... Mann hatte sich in der Größe vertan und ich wollte den Ring nicht mehr hergeben für einen Umtausch ;-)

                  LG

      Ich habe zur Verlobung einen sehr hochwertigen Goldring bekommen, der auch ein paar Euronen gekostet hat. Er war ganz schlicht und einfach schön. Zur Hochzeit haben wir unsere Verlobungsringe - er hat sich auch einen gekauft - umarbeiten lassen und bei mir einen Brillianten einsetzen lassen. Der Brilliant stammte übrigens aus dem allerersten Ring, den ich von meinem Mann damals bekommen hatte und aufgrund großer Abnahme nicht mehr tragen konnte. Insgesamt hat der Ring für mich eine sehr große, emotionale Bedeutung und das ist mir tausendmal wichtiger als zu wissen, wie viele Taler da an meiner Hand stecken.
      Für jedes weitere Familenmitglied habe ich mir übrigens weitere Steinchen gewünscht <3

      Also wir haben uns nicht verlobt, geheiratet haben wir nach über acht Jahren wilder Ehe.

      Die Eheringe haben wir von unseren Trauzeugen bekommen.

      Hallo,
      wir haben uns damals gemeinsam Verlobungsringe gekauft, die dann ein halbes Jahr später unsere Eheringe wurden und die definitv kein Monatsgehalt gekostet haben. Ich kannte das auch nicht andes, als dass man den Verlobungsring später als Ehering nutzt. Meinen Ring trage ich Tag und Nacht, der Ring meines Mannes wurde einen Tag nach unsere Hochzeit wieder in die Schatulle gepackt und da liegt er immer noch. Am Anfang hat er ihn manchmal am Wochenende getragen (im Job darf er keinen Schmuck tragen), aber da seine Hände immer unterschiedlich anschwillen, passt das gute Stück sowieso nie richtig und er hat sich auch immer Unwohl damit gefühlt. Er würde auch so niemals Schmuck tragen (außer evtl. eine Armbanduhr).

      LG
      Martina75

      Sobald Verkäufer jeglicher Art mitkriegen, dass möglicherweise eine Hochzeit ansteht, werden sie dir sagen, dass es teuer sein müsse, es sei ja nur einmal im Leben und dass die Liebe das doch wert sei etc. Dass plötzlich von überall Ratschläge kommen, gehört anscheinend irgendwie dazu.

      Wir haben anstatt Verlobungsringe gleich unsere definitven Hochzeitsringe gekauft (bzw. sie in einem Trauringkurs selbst angefertigt). Das würde ich eigentlich jedem empfehlen. Lieber ein Satz Ringe, den man dafür täglich trägt als zwei Sätze, von denen einer sündhaft teuer war und nur noch in der Schublade rum liegt.

      Pff ist doch egal was andere denken, machs so wie du es möchtest und das vom Herzen.

      Also mir wäre es egal gewesen was das für ein Ring ist. Der hätte auch aus dem Kaugummi Automaten sein können. Es geht doch um die Sache an sich. Letztendlich ist er nicht aus dem Kaugummi Automaten aber hat nicht mal ein Monatsgehalt gekostet was ich auch mega übertrieben fände. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Allerdings wäre es mir ziemlich egal was andere denken.

      Hallo,

      generell ist das ein Brauch der aus den USA kommt. Wird er hier wirklich umgesetzt? Wenn man mal in den USA unterwegs ist sieht man die riesen Klunker an den Fingern, hier eher selten.

      Habe damals einen sehr schönen Verlobungsring bekommen, er hat ein paar Euronen gekostet, aber nur ein Bruchteil von 2-3 Monatsgehältern. Unsere Eheringe liegen davon auch entfernt. Wäre mir auch nicht recht, so schon teuer genug was ich da Tag für Tag durch die Gegend trage. Ach und ja, ich trage auch immer noch meinen Verlobungsring. Am linken Ringfinger, wollte keinen Vorsteckring.

      Guck was generell gefällt, wie lange er getragen werden soll und entscheide danach was du bereit bist auszugeben. Lass dir nur nicht den Quatsch mit den 2-3 Gehältern erzählen, guck mal in den gängigen Läden wieviel die meisten kosten....das ist weitaus weniger!

      Ich kenne das so, das der spätere Ehering vorher als Verlobungsring links getragen wird. Dann zur Hochzeit graviert und anschließend rechts.

      Und auch diese Ringe gibt's wunderschön und deutlich unter nem tausender....

      Also ich würde jetzt spontan sagen 100-200€ würde ich schon mindestens ausgeben um nicht knauserig zu wirken, immerhin ist er für die Frau etwas besonderes und sollte schon mehr kosten, als sie sich jetzt selbst leisten würde. Und du zeigst damit ja, dass sie dir wichtig ist. Aber Ringe im Tausender-Bereich sind in Deutschland etwas übertrieben denke ich. Und es sollte auch immer im Verhältnis zur jeweiligen finanziellen Situation gesehen werden. Also schau vielleicht, dass du irgendwas dazwischen findest?

      Mein Verlobungsring hat auf jeden Fall kein Monatsgehalt gekostet, aber er hat einen echten Brillanten und das gehört für mich z.B. auch zu einem klassischen Verlobungsring - ich wollte immer einen traditionellen Solitärring und nichts "modernes", das war mir viel wichtiger als wie groß jetzt der Stein in der Mitte ist.

      Was ich damit sagen will ist, dass du mal schauen solltest, welchen Stil deine Freundin hat und was sie sonst so an Schmuck trägt. Und dann würde ich einfach in ein Geschäft gehen und mich da beraten lassen. Da lässt du dir ein paar Vorschläge machen und siehst dann ja, in welcher Preisspanne der Großteil der Ringe liegt und welcher dir gefällt.

      Und ich würde mir auch überlegen, welche Farbe eure Eheringe später vermutlich haben werden und den Ring darauf abstimmen. Ich trage meinen Verlobungsring trotz Ehering auch weiterhin an der linken Hand, aber bin froh, dass beide ringe gold sind und nicht einer davon silber.

      Wir hatten gar keine Verlobungsringe und unsere Eheringe haben zusammen keine 200 Euro gekostet...

      LG Claudi

      Ich habe garkeinen. Unvorstellbar oder. #rofl

      #rofl

      so ein Blödsinn! Jeder nach seinem Geschmack und seinen finanziellen Möglichkeiten.

      Meiner hat um die 250,- € gekostet. Und das ist ein winziger Bruchteil unserer Monatsgehälter. Auch die Eheringe haben "nur" knapp 1.000,- € gekostet.

      Außenstehende haben da gar nix zu zu sagen. Punkt!

      LG
      Merline

      Ich bin aktuell dabei dem Freund meiner besten Freundin dabei zu helfen nach einem Verlobungsring zu suchen. Aktuell stöbern wir auf baunat.com/de/verlobung Hier muss ICH sagen, dass mir die Ringe (vor allem für einen Verlobungsring) viel zu teuer wären. Er kann und möchte es wohl bezahlen... Why not.

      Von Außenstehenden sollte man sich da auf keinen Fall unter Druck setzen.

Top Diskussionen anzeigen