2. Ehe - Feier?

    • (1) 26.01.17 - 20:30

      Hallo zusammen,

      ich brauche mal bitte den einen oder anderen Rat oder die zündende Idee, wir sitzen gerade mächtig auf der Leitung. ;-)

      Im Sommer werden mein Freund und ich heiraten, für uns beide ist es die zweite Ehe. Wir möchten keine Riesen Party mit allem Zinnober sondern nur eine kleine, feine Feier im Kreise unserer Familien und engsten Freunde. Vom Prinzip her steht unser Konzept:

      wir heiraten auf einem Leuchtturm an der Nordsee und anschließend feiern wir auf einem Hof wenige Kilometer vom Leuchtturm entfernt. Das ist auch alles soweit geplant und besprochen.

      Unsere Trauung ist bereits um 8.30, danach wollen wir Fotos machen. Unsere Gäste wollen wir für 12 Uhr zum Hof einladen und dann gegen 13 Uhr Mittagessen. Kaffee & Kuchen haben wir für 15.30/16 Uhr geplant.

      Soweit - so gut. Jetzt kommt das große ABER:
      Da all unsere Freunde genau wie wir Kinder haben (von Säugling bis 18 Jahre ist alles dabei), wollen wir die Feier nicht bis Ultimo laufen lassen.
      Zumal unser Tag ja auch irre früh beginnt... #gaehn

      Aber wie können wir es hinbekommen, die Feier vielleicht gegen 18.30 zu beenden, ohne das das unhöflich ist?
      Wir dachten an einen eleganten Rausschmiss in Form von einem letzten Sekt oder anderem Getränk im Garten der Location, dort könnte man eventuell Luftballons steigen lassen und dann jedem Gast ein kleines Abschiedsgeschenk (wir dachten an die bunten M&Ms ) geben.

      #kratz
      Habt ihr andere Ideen, wie wir das Ende der Feier gestalten können?

      Und können wir dieses Ende der Feier bereits in unserem Hochzeits-ABC erwähnen?

      Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

      Liebe Grüße
      sternchen245

      • Mmh, also wenn auf der Einladung nach Kaffee und Kuchen nix mehr draufsteht, dann sollte das eigentlich klar sein, dass die Feier nicht bis in den nächsten Morgen geht - gibt ja nix mehr zu Essen
        Ansonsten würde ich es eben irgendwie in der Art formulieren....
        ...nach gemeinsamem Kaffee und Kuchen wollen wir die Feier mit Euch allen gegen XY Uhr bei einem Glas Irgendwas ausklingen lassen.
        So in der Art

        Bei uns stand in etwa auf der Einladung: Nach einer echten friesischen Teezeit verabschieden wir uns dann in unsere Hochzeitsnacht.
        Wir haben auch hier im Norden geheiratet, aber nicht auf einem Leuchtturm sondern auf einem Hof, die Fotografin kam dorthin und anschließend hatten wir ein super tolles Mittagessen, Kaffee und Kuchen vor Ort. Wir waren so komplett Wetter unabhängig und konnten die Angereisten dort auch unterbringen.

        • Die Idee mit der Teezeit gefällt uns super, das werden wir bestimmt so machen. :D #pro

          Ich habe mir eher Gedanken gemacht, dass die Gäste beleidigt sein könnten, wenn wir von Vorhinein die Feier zeitlich begrenzen.

      hey, die location klingt wirklich traumhaft! ich würde einfach direkt auf die einladungskarten etwas schreiben à la: "nach der Feier wollen wir euch noch zu Kaffee und Kuchen einladen und den Tag gemeinsam mit euch bei einem Glas Sekt ausklingen lassen". Denke dann versteht man das auch :) Vielleicht könnt ihr ja noch ein "Abschiedsfeuerwerk" oder so machen, dann wird es noch deutlicher :)

Top Diskussionen anzeigen