Heiraten...wird er mich nie fragen?

    • (1) 04.03.17 - 21:05

      Hallo ihr Lieben,
      Ich muss mir einfach mal meinen Frust von der Seele reden. Seitdem ich denken kann habe ich mir ausgemalt wie ich mal heiraten würde...eigentlich war ich mir immer sicher es auch mal zu machen.

      Aber naja...mein Freund und ich sind seit 7 Jahren zusammen, haben ein Haus gekauft, ein 2 jähriges Kind und planen grade das nächste aber vom heiraten will er nichts hören.

      Er ist ein Scheidungskind und hat (so denke ich) den Glauben an die Ehe verloren. Obwohl seine Eltern beide erneut geheiratet haben und glücklich scheinen.

      Ich traue mich kaum das Thema anzusprechen, da ich Angst habe ihn unter Druck zu setzen. Meine schlimmste Vorstellung ist nämlich, dass er mir irgendwann einen Antrag aus Druck und nicht aus voller Überzeugung macht.

      Es gab schon soviele tolle Momente in unserer Beziehung wo ich dachte jetzt kommt endlich der Antrag aber Pustekuchen.

      Die Beziehung ist mir natürlich wichtiger als eine Heirat aber es deprimiert mich einfach sehr an manchen Tagen...vorallem weil er von meinem Wunsch weiß und sich noch drüber lustig macht.
      Bsp.: mich hat ein Freund gefragt ob ich meinen 30. Geb feier und ich meinte dann im Spaß nee ich bin alt und unverheiratet ich hab nichts zu feiern (oder so ähnlich) daraufhin meinte mein Freund ...feier doch deine Unfähigkeit jemanden zu finden, der dich heiratet....das saß bzw. sitzt immer noch. Am liebsten hätte ich so los geweint.

      Gibt es unter euch Mädels in einer ähnlichen Situation?

      • Hallo :)

        Ich bin nicht mehr in deiner Situation, aber ich war es ;-)

        Liiert seit 2002, 1. Kind 2011, 2. Kind 2013, Plan Hausbau seit 2010..

        Hochzeit war nicht in Sichtweite.. Er mag nicht im Mittelpunkt stehen *augenroll*

        Heiraten wollte ich eigentlich schon vor Kind 1. Dass das nix wird, war mir eigentlich vorher schon klar. Aber ab der ersten Schwangerschaft hab ich eigentlich ständig gewartet.. Angesprochen.. U d wieder gewartet. Überlegt, selber nen Antrag zu machen.. War dann doch wieder zu feige.

        Irgendwann war ich dann beim Anwalt - eigentlich nur zur Info, was mir zustände und auch nicht zustände bei einer Trennung ohne vorherige Ehe. Er hat die Rechung gefunden, hat Angst gekriegt :-p war eigentlich nicht der Plan, aber hat funktioniert *rofl*
        Nach 13 Jahren und 2 Kindern hat er mich mit 30 Jahren geheiratet :-D

        Wie du ihn dazu kriegst, dich zu heiraten.. Schwierig. Kenn ihn und seine Einstellung nicht.. Aber .. Die Bemerkung, die er da gemacht hat.. Das hört sich sehr fies an und sticht uns Frauen ins Herz. Aber ich glaube, dass den lieben Männern zu 99% nicht bewußt ist, wie weh sie uns damit tun.. Vielleicht hat er auch nur Angst davor? Oder sieht es nicht als notwendig und windet sich.

        Ich wünsche dir alles Liebe und ein baldiges Happy End mit Traumhochzeit <3

        Hallo,

        sorry, aber wenn Du meinst, Dein 30. Geburtstag ist ein trauriger Anlass, weil Du noch nicht verheiratet bist, dann ist das Deine Einstellung. Du schreibst über viele tolle Momente, Ihr habt ein Haus und ein Kind - sprich, Dein Freund plant mit Dir zusammen ein Leben als Familie. Ein Trauschein ist dafür nicht unbedingt notwendig und nicht die Basis für eine gute Beziehung.
        Du siehst nicht, was Du gerade an positiven Menschen und Dingen in Deinen Leben hast, weil Du wegen eines Antrages jammerst. Meine Güte, bist Du 3 oder wirst Du 30 Jahre? Er möchte nicht. Entweder akzeptierst Du das oder Du suchst Dir einen Mann zum Heiraten und wirfst alles weg, was Du jetzt hast. Dein Genörgle macht es ihm aber auch nicht leichter und überzeugt ihn erst recht nicht. Genießt Euer Leben als kleine Familie. Ob eine Hochzeit total ausgeschlossen ist, kann keiner sagen. Es gibt sogar Paare, welche nach 40 oder 50 Jahren Beziehung geheiratet haben.

        LG
        Enne

        Wenn er gegen alle großen und kleinen Zaunpfähle renitent ist, versuch doch du mit einem Antrag dein Glück! Vielleicht weiß er wirklich nicht, wie wichtig es dir ist. Oder er ergreift einfach nicht gern die initiative.

        Oder du wartest noch ein paar Jahre, bis euer Kind etwas größer ist, das fragt dann eh so lang nach, wann ihr denn endlich heiratet, bis er "aufgibt" (wie bei mir und meinen Eltern, da war ich mit 9 auch der Verlobungs-Kuppler) ;-)

Top Diskussionen anzeigen