Tagesplanung

    • (1) 18.03.17 - 14:19

      Suche Tipps zu unserer Tagesplanung am Hochzeitstag.

      Die Trauung findet um 14 Uhr statt. Im Anschluss geht es zur etwa 200 Meter entfernten Location wo wir den Rest des Tages verbringen.

      Da ich noch nie auf einer Hochzeitsfeier war (bin die erste im Freundeskreis) weiß ich gar nicht wie die übliche Planung ist...
      Vor allem interessiert mich: Wann Torte anschneiden? Wann Brautstrauß werfen? Und wann findet der Eröffnungstanz statt?

      Bin zunächst davon ausgegangen, dass die Torte zum Kaffee und Kuchen angeschnitten wird. Beim googlen bin ich nun auf Mitternacht gestoßen! #kratz Hab ich noch nie von gehört...

      Wie ist es bei euch?

      • Hallo,

        Also unsere Trauung findet 12 Uhr statt. Danach kleiner Sekt Empfang und dann unser Fotoshooting. Ab 15 Uhr geht es mit Sekt Empfang ( sind nicht alle Gäste bei Trauung dabei deshalb ) und Kaffee und Kuchen und da wird unsere Hochzeitstorte angeschnitten. Wir finden es zum Kaffee besser weil um Mitternacht die meisten Gäste nicht mehr da sind oder keinen Hunger auf Torte haben.

        Dann kommt Baumstamm sägen und andere Spiele.

        Eröffnungtanz weiß ich noch nicht genau wann, bin ich auch noch überfragt. 19 Uhr Abendbuffet und danach einfach Party und Spaß. Ich hatte ja noch an eine Überraschungsfeuershow für meinen Freund gedacht die wäre dann so 22 Uhr noch als Highlight.

        Das war's erstmal genauere Planung ist dann kurz vorher.

        LG

        • Planst Du das Baumstamm sägen? Mit den Spielen haben wir gar nichts am Hut.. alles Sache der Trauzeugin.

          Wie sieht es mit Strauß werfen aus? #blume

          • Also das werfen vom Brautstrauß werden wir noch mit dem dj abklären und auch andere Dinge noch denn dieser führt ja auch durchs Programm. Baumstamm sägen wird von der Location angeboten denn wir haben auch ein all inclusive Angebot gewählt. Ich finde es schön wenn die Gäste für die Spiele sorgen aber alles planen meine trauzeugen nicht weil wir gerne selber unsere Traum Hochzeit planen möchten.

      (5) 18.03.17 - 14:54

      Hallo,

      also von Torte um Mitternacht anschneiden habe ich auch noch nix gehört. Wir haben nach der Zeromonie dann auch direkt mit Kaffee und Kuchen in der Wirtschaft losgelegt.

      Bei uns waren es gut 60 Gäste. Was zwischen Mittag und Abendbrot lief, kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Die Gäste haben sich beschnuppert - nicht alle kannten sich - manche haben sich nach langer Zeit endlich mal wieder gesehen; es wurde viel miteinander gequatscht. Wir heirateten im Sommer und vor unserem Lokal gab es eine große Terrasse. Dort haben viele die Sonne und den Bergblick genossen.
      Hier in Bayern ist es üblich, dass die Braut während der Feier entführt wird und der Bräutigam geht samt Gästen auf die Suche (alles innerhalb der Lokalität). Währenddessen wird der Festsaal üblicherweise für's Abendbrot eingedeckt.
      Jedenfalls gab es dann Abendbrot und im Anschluss Spiele, Reden, Brautwalzer, etc.

      Sehr wichtig für die Qualität und das Gelingen einer tollen Feier, ist meiner Meinung nach eine gute Hochzeitsband. Grade wenn diese auf solcherlei Verantstaltungen spezialisiert ist, regeln die das Programm so ein Stück weit mit, schauen, wann welcher Gast seine Einlage zum besten gibt und reagieren musikalisch sehr passend zur jeweiligen Stimmung. Unsere Band hat z. B. zwischendurch mal Ballons für die kleinen Gäste modelliert. Auch um die "Entführung" hat sie sich gekümmert.

      Wünsche Dir eine tolle und unvergessliche Feier!

      Gruß
      mare88

      • (6) 18.03.17 - 16:29

        Wir haben einen DJ.

        Brautentführung gibt es nicht. Für innerhalb der Location entführen ist diese zu klein und von der Feier weg und durch Bars ziehen finde ich nicht in Ordnung. Gerade die älteren Gäste bleiben dann ja zurück und haben gar nichts vom Brautpaar. Außerdem zahlen wir ja all inclusive bei unserer Location, wär schade wenn das dann nicht genutzt wird. und uns noch zusätzliche Kosten aufgebrummt werden.

        Wie war es bei Dir mit dem Brautstrauß?

        • (7) 18.03.17 - 18:26

          Den Brautstrauß habe ich irgendwann zwischen Abendessen und Mitternacht geworfen. Ich glaube, da gibt es keine 'feste' Regel.

          Würde ich einfach durch Deine Trauzeugin z. B. ankündigen lassen. Ist ganz nett, wenn jemand generell ein bischen durch den Abend führt und die Gäste über Bevorstehendes informiert.

          Muss auch sagen, dass auf den verschiedenen Hochzeiten, wo ich war, sehr oft die Freunde des Brautpaares für Abwechselung und Unterhaltung gesorgt haben. Ich selber habe mich im Vorfeld gar nicht so sehr mit den Details zum Ablauf befasst. Unsere Gäste haben sich dann so unglaublich nette Dinge einfallen lassen und uns damit einen ganz wundervollen Hochzeitstag geschenkt.
          Aus diesem Grund würde ich nicht von vornherein groß ankündigen, dass ich keine Spiele auf der Feier möchte. Überlegt Euch das gut.

          LG
          Mare88

    (10) 18.03.17 - 15:28

    Wir haben um 12 Uhr standesamtlich geheiratet, danach gab es einen sektempfang vorm Rathaus und dann Suppe bei uns zu Hause. Um 14 uhr bin ich mit Mutter und brautjungfern weg um mein richtiges Kleid anzuziehen, da wir um 15 Uhr kirchlich geheiratet haben. Nach der Kirche Baumstamm zersägen und wir sind mit dem Fotografen zum Bilder machen weg, während unserer Gäste zum lokal gefahren sind. Als wir dort ankamen durften wir erstmal eine Leine mit Baby Wäsche abnehmen, bekamen die Geschenke überreicht und nochmal Sekt. Dann war es ca. 17 Uhr und es gab Suppe und dann Buffet. Danach wurden spiele gemacht und gegen 20 uhr haben wir den eröffnungstanz gemacht und danach den brautstrauß Wurf. Die Torte kommt traditionell um Mitternacht, da aber dann schon viele weg sind, haben wir die hochzeitstorte um 22 Uhr angeschnitten.

Wir haben unsere Torte um Mitternacht angeschnitten. Trauung war um 3, dann war uns das mit Kaffeetrinken vor dem Buffet zu knapp.

Brautstrauß werfen fand irgendwann während der Party nach dem Essen statt.
Wir haben unsere Fotos übrigens in den 2 Stunden direkt vor der Trauung gemacht. Kleider, MakeUp und Frisuren sitzen noch perfekt und man muss seine Gäste nicht so lange allein lassen.

  • Mit dem Shooting machen wir es genauso. Dann geht's direkt gemeinsam weiter zum Lokal.

    Ich denk wir schneiden sie zum Kaffee und Kuchen um halb vier an.
    Buffet dann um 19 Uhr.

    • Wenn es Kaffee und Kuchen gibt, würde ich auch dort schon die Torte anschneiden. Zweimal Kuchen (einmal nachmittags und einmal nachts) fände ich seltsam.

(16) 18.03.17 - 21:49

Guten abend :)

Ich stelle mir unsere Planung in etwa so vor:

- 15h kirchliche Trauung (Fotos werden vermutlich vorher gemacht)
- ab 16:30/17h Ankunft Lokalität mit Empfang dort und Plätze suchen, etc.
- gegen 18h hätte ich gerne das Buffet
- gegen 20h Eröffnungstanz (ist der erste Tanz bevor die Party los geht...)
- Party (irgendwann währenddessen Brautstraußwerfen)
- gegen Mitternacht folgt Hochzeitstorte anschneiden/Mitternachtsbuffet
- Schleiertanz

So in etwa läuft es normal bei uns ab.

Alles Gute!

  • (17) 18.03.17 - 22:24

    Was ist denn der Schleiertanz?

    • (18) 19.03.17 - 14:09

      Das Brautpaar tanzt unter dem Brautschleier (meist nimmt man aber eher Tüll oder einen billigen Schleier dafür) den die Gäste (scheinbar je nach Region, Singledamen oder wer mag) über das Brautpaar hält. Es wird ein wenig getanzt und dann wird die Musik ausgestellt und der Schleier zerrissen.
      Ich kenne es dann so, dass derjenige,der das größte Stück Schleier hat, den Kinderwagen bezahlt :D
      Da wir aber ein Kind haben, muss er das nicht... :D

      Eigentlich symbolisiert es, dass um Mitternacht, wenn der Tanz statt findet, die Hochzeit "vorbei" ist und das Eheleben beginnt, dann wird der Schleier hochoffiziell abgenommen...

      So in etwa kenne ich das. Denke es ist aber von Region zu Region etwas anders...

      :)

      • (19) 19.03.17 - 16:04

        Oh.. was es alles für Bräuche gibt... schlimm mir wenn man gar keine kenn weil man noch auf keiner Hochzeit war. ..
        Mein wissen was ich so hab stammt blöder weise nur aus Filmen (hautsächlich Hollywood)

        (20) 21.03.17 - 09:54

        Das kenne ich noch anders:
        Das Brautpaar tanzt unter dem Schleier, der von den Trauzeugen gehalten wird, und wer mit Braut oder Bräutigam tanzen möchte, muss sich das "erkaufen", d.h. Geld in den Schleier werfen und darf dann solange mit Braut/Bräutigam tanzen, bis der nächste etwas in den Schleier wirft. Meist werden kleinere Scheine (bei uns war es noch der gute alte 5,00 DM-Schein) genommen.

        Dass einer der Gäste den Kinderwagen bezahlen soll (sollte das ernst gemeint sein), halte ich persönlich für unverschämt.

        LG
        Martina75

(21) 19.03.17 - 09:03

Hallo,

das man die Torte erst um Mitternacht anschneidet, kenne ich z. B. von niedersächsischen Hochzeiten. Hier bei uns in Sachsen ist es eher nicht so üblich. Am Ende muss es zum Tagesablauf passen. Wenn die Trauung erst am Nachmittag stattfindet, wird man kaum um 16 Uhr die Torte anschneiden.

Bei uns lief es folgendermaßen ab:

- 13 Uhr standesamtliche Trauung
- anschließend vor dem Trauort ein Sektempfang mit Brezeln als Imbiss
- Fahrt der Gäste zur Feierlocation und wir haben zwischenzeitlich noch Fotos gemacht
- ca. 16 Uhr Kaffee und Kuchen in der Location, Eröffnung der Kaffeetafel durch anschneiden der Hochzeitstorte
- anschließend Fotos in der Feierlocation zusammen mit unseren Gästen
- ca. 19:30 Essen in Buffetform
- ca. 21 Uhr Eröffnungstanz
- ca. 23 Uhr Mitternachtsimbiss als Brotzeit

Mein Brautstrauß wurde nicht geworfen. Die meisten Frauen waren bereits verheiratet und die noch unverheirateten Damen empfinden das Brautstrauß werfen mehrheitlich als peinlich.

LG Nenea

Ich weiss, dass es Hochzeitsgesellschaften gibt, die um Mitternacht Programmpunkte haben wie Torte anschneiden oder Buffet. Kann man machen, ist ein garantierter Stimmungskiller. Wenn ihr einen DJ habt mit Musik und ihr um Mitternacht für einen weiteren Programmpunkt unterbrecht und sich die Leute den Magen vollschlagen, geht danach garantiert jeder nach Hause und keiner mehr tanzen.

Ich würde beim Einkauf dafür sorgen, dass Kuchen und andere Kleinigkeiten dabei sind, die ungekühlt haltbar sind. Dann könnt ihr den Kuchen in der normalen Abfolge eines Menüs haben. Aus meiner Sicht ist wichtig, dass abgesprochen wird, dass es z.B. nach dem Eröffnungstanz keine weiteren Spiele oder Unterbrechungen gibt. Wenn ständig unterbrochen wird, kommt nie Stimmung auf, ich meine, bei einer normalen Party macht man ja auch durchgehend Musik.

Für die, die sich stärken wollen, könnt ihr dann Kuchen oder weitere Snacks (die haltbaren, die ich oben genannt habe) und natürlich Getränke irgendwo an der Seite als Buffet zur Verfügung stellen.

Unsere Trauung war auch eher früh am Tag. Wir haben für die Leute dann eine Schifffahrt organisiert, die ca. zwei Stunden ging und haben in der Zeit Fotos gemacht und hatten etwas Zeit für uns. Ich würde das wieder so machen. Denke daran, dass für dich der Tag auch sehr anstrengend ist, ich würde für dich selbst und den Partner unbedingt grosszügige Pausen einplanen. Ok, das kommt vielleicht auch auf das Naturell an, aber wenn du das Brautpaar ist, will jeder mit dir reden, jeder ein Foto machen, besonders gut geschlafen in der Nacht davor hast du möglicherweise auch nicht etc., zumindest für mich ist das dann schon anstrengend.

  • >>>Wenn ihr einen DJ habt mit Musik und ihr um Mitternacht für einen weiteren Programmpunkt unterbrecht und sich die Leute den Magen vollschlagen, geht danach garantiert jeder nach Hause und keiner mehr tanzen.<<<

    Kann ich nicht bestätigen. Wir haben (bei der Hochzeit meiner Tochter) trotzdem bis 4 Uhr weitergefeiert. Es kommt auf die Leute an, die da sind.

(24) 20.03.17 - 18:54

Huhu,

bei uns lief es so...

Trauung um 12:30, dann wurden ein paar Gruppenfotos gemacht und dann ging es zur Location. Dort gab es einen kleinen Sektempfang und um 15:00 Kaffee und Kuchen. Haben da auch die Hochzeitstorte angeschnitten. Anschließend war nur etwas Plauderei und dann ein Spielchen, von der Trauzeugin organisiert. Dann kam der erste Hochzeitstanz (Wiener Walzer) um die Tanzfläche schon mal zu eröffnen. Die älteren Gäste konnten dann auch schon 1-2-Tip tanzen :-p Wir haben dann noch kurz vor der Dämmerung das Brautshooting gemacht.
Um 18:30 gab es dann Buffet und so gegen 20 Uhr den zweiten Hochzeitstanz. Dann noch ein Spiel. Den Brautstrauß hab ich geworfen, nachdem schon eine Freundin gehen wollte (22:00 Uhr? #gruebel#kratz), damit sie noch dabei ist. Den restlichen Abend haben wir dann nur noch gefeiert #verliebt

VG

Hey! Ich hab jetzt den Rest nur überflogen. Aber da ich schon auf bestimmt 10 Hochzeiten war, schreibe ich gerne, wie es hier so abläuft. :-)

Kirche 14 / 15 Uhr
Nach der Kirche Sektempfang mit Fingerfood entweder direkt an der Kirche oder der Location
Während des Empfangs macht das Brautpaar Fotos. Die Gäste essen und werden vielleicht schon mit der ersten Aktion unterhalten. Z.B. Luftballons, Gästebuch u.s.w. Ihr könntet die Trauzeugen bitten sich was einfallen zu lassen, damit den Gästen in der Zeit nicht langweilig wird.
Wenn das Brautpaar zurück ist werfen vielleicht noch ein paar Fotos mit den Gästen gemacht. Vielleicht ein Gruppenbild. Immer eine schöne Erinnerung.

Dann gibt es gegen 18/19 Uhr Abendessen.

Bis 22/23 Uhr werden Spiele, Präsentationen, Reden gemacht. (Nicht zu viel!) Dann kommt der Eröffnungstanz und dann wird nur noch gefeiert. Ohne Unterbrechung durch Essen, Torte oder sonstiges.

Das ist natürlich alles abhängig nach euren Vorlieben. Sind keine Spiele oder sonstiges erwünscht, verschiebt sich der Eröffnungstanz natürlich nach vorne.

Die Hochzeitstorte kann man auch nachmittags reichen. Wir haben es nach dem Essen gemacht. Man spart sich den Nachtisch und die Torte hat ihren Auftritt. Meist ist dann das Licht gedämmt, es wird ein bestimmtes Lied gespielt und Wunderkerzen brennen oder so. Manche machen das auch um Mitternacht. Aber da ist meistens die Party schon im vollen Gange und wird damit unterbrochen. Dann wieder in die Stimmung zurück zu finden ist nicht so einfach. Das gilt auch für die berühmte Mitternachts-Currywurst oder sonstiges. Man kann kurz ankündigen, dass da was zum Essen steht. Aber nicht großartig die Feier unterbrechen.

Den Brautstrauß hab ich glaub ich kurz vorm Eröffnungstanz geworfen. Das würde ich einbauen wie es passt.

So, ich glaube, das war alles. :-)

Top Diskussionen anzeigen