Brautkleid

    • (1) 12.04.17 - 15:58

      Hallo an Alle, mich interessieren einige Meinungen was Brautkleiderwahl angeht. Seit kurzem beschäftige ich mich mit dem Thema und bin irritiert, die Preise im Laden sind sehr hoch und man kriegt die Kleider auch günstiger die aber auch wunderschön sind. Was macht die Preise der Kleider aus dem Profigeschäft denn nur so hoch? Ist euch auch aufgefallen dass immer nur immer das gleiche Modelle angeboten werden und die Prinzessinen Stil fast aus der Mode ist und kaum mehr Angebot gibt für ein richtig buschigen Rock? Im Brautmodengeschäft bin ich nicht fündig geworden weil für mich die Modelle waren alle fast schon zu eintönig. Hat jemand ein ähnliches Problem? Warum gibt es denn nur so wenig Auswahl an den Prinzessinnen Kleider? Viele Frauen wollen doch ein mal eine richtige Prinzessin sein und ein Haufen buschigen Tüll tragen, oder irre ich mich? Man hat ja schließlich nur ein einziges Mal die Gelegenheit dazu, dann sollte man es doch richtig ausnutzen oder nicht? Kann doch nicht sein dass alle nur diese A Linie haben wollen oder mehrjungfrau( freue mich auf eure Meinungen

      • Also ich war gerade in zwei Geschäften und kann sagen ich hab von A-Z alles angeboten bekommen. Jegliche Richtung jeglicher Stil. Allerdings hab ich mich für ein klassisches A Linien Kleid entschieden weil ich es schön fand.

        Wenn du genaue Vorstellungen hast, dann sprich doch die Brautmodengeschäfte direkt bei Terminvergabe an, ob sie überhaupt passende Modelle für dich haben. Noch besser ist wenn du vielleicht ein Foto mitnimmst.
        Aber das wichtigste: Versteife dich nicht zu sehr bei deiner Wahl. Manchmal hat frau Vorstellungen von ihrem Traumkleid und dann zieht man es an – und es steht einem so überhaupt gar nicht.

        Ich war nie ein Freund von riesigen Tüllkleidern gewesen, und wollte auch nie ein Prinzessinnenkleid haben. Im Nachhinein kann ich sagen – zum Glück. Ich kann dir nur die Tipps geben, die du bei deiner Kleidwahl auf jeden Fall mit bedenken solltest:
        Brautkleider sind echt schwer – je riesiger das Kleid, desto mehr hast du an dem Tag zu schleppen!
        Man schwitzt furchtbar unter dem Kleid! Und so einem Tüllberg möchte ich mir das gar nicht vorstellen.
        Je größer das Kleid, desto schwieriger wird der Eröffnungstanz, Toilettengang, das Sitzen, etc. pp.

        Die riesigen Prinzessinnenkleider aus Tüll sind nun mal teuer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man diese irgendwo günstiger bekommt, ohne dass man das dem Kleid auch ansieht.

        Ich wünsche dir aber Spaß bei der Suche nach deinem Traumkleid.

        Hallo.

        >>> Viele Frauen wollen doch ein mal eine richtige Prinzessin sein und ein Haufen buschigen Tüll tragen, oder irre ich mich? <<<

        Ja, Du irrst ...

        ... nichtsdestotrotz gibt es in fast allen Kollektionen große Roben mit viel Tüll.

        Und nein, ich wollte es nicht ausnutzen und einmal im Leben wie eine kitschige Walt-Disney-Prinzessin aussehen ... mir gefällt die klasschische Eleganz von echten Prinzessinnen besser.

        LG

          • Wo kommt das Kleid denn her?
            Label?
            Kollektionsjahr?

            LG

            • Noname und welches Jahr weiß ich nicht aber es sieht einfach toll aus! Diese Angaben sind für mich zB überhaupt nicht von Relevanz weil es mit persönlich darum ging ein kleid zu finden der mir einfach gefällt, passt und möglichst nicht über 1000€ kostet, denn so viel Geld nur für ein kleid auszugeben wollte ich nicht. Und dieses ohne Marke erfüllt alle meine Wünsche!

              • >>> Diese Angaben sind für mich zB überhaupt nicht von Relevanz weil es mit persönlich darum ging ein kleid zu finden der mir einfach gefällt, passt und möglichst nicht über 1000€ kostet <<<

                Für mich persönlich wären die Angaben schon von Relevanz, da ich persönlich niemals eine Fälschung tragen würde ... und das sind die eher günstigen No-Name-Kleider im Allgemeinen (leider).

                Nichtsdestotrotz schön, dass du fündig geworden bist.
                Ich wünsche Dir eine tolle Hochzeit.

                • Es ist aber keine Fälschung, ein no Name Produkt heißt noch lange nicht dass es sich um eine Fälschung handelt. Ich habe mir die Mühe gemacht und recherchiert wo mein kleid her kommt kein anderes vergleichbares gefunden. Es hängt daran zusammen dass die Kleider von günstigeren Schneider im Ausland angefertigt werden mit dem Stoff der grade verfügbar ist. Nur weil es aus dem Ausland kommt heißt es noch lange nicht dass die Qualität darunter leidet, mein Kleid hat nichts was geklebt ist, alles mühsam und ordentlich angenäht. Um Fälschung würde es sich handeln wenn es mit dem Foto von Markenprodukt angeboten wird bzw wenn es einem Markenprodukt sehr ähnlich aussieht und dies ist nicht der Fall. Und solange kein Patent auf ein Prinzessinen Kleid Form existiert kann es auch keine Fälschung geben.Ich könnte wetten dass es Konkurrenz machen würde zu einem teueren Kleid aus dem Laden, denn wie gesagt dort bin ich für mein Geschmack so gar nicht fündig geworden. Unter dem Strich war die Kleidersuche eine interessante und tolle Erfahrung für mich gewesen, anfangs mit Verzweiflung verbunden doch nun habe ich jetzt die Zeit um mich auf den Rest vorzubereiten. Vielen Dank für Glückwünsche

      Hallo,

      Mir ist das ehrlich gesagt auch aufgefallen, dass mir kaum diese typischen Prinzessinenkleider angeboten wurden, obwohl ich den Wunsch schon kommuniziert hatte, ich dachte erst die Beratung versteht einfach nicht was ich meine. Ich finde in diversen Fernsehsendungen sieht man viele von diesen Kleidern, aber vielleicht ist der Trend seit diesem Jahr auch einfach wieder out? Oder das Budged war vielleicht etwas knapp für Kleider der Art. Bei mir ist es dann auch eine A-Linie geworden einfach weil ich gesehen hab, wie schlank ich aussehen kann und wie schonungslos Meerjungfrauenschnitte sind, sobald man etwas isst oder trinkt #schein

      (12) 12.04.17 - 23:01

      Hast du schonmal eine echte Prinzessin zu ihrer Hochzeit in einem "buschigen Rock" oder in "ein Haufen buschigen Tüll" gesehen? #rofl

      >>>Prinzessinen Stil<<< ... Was soll das sein?

      (13) 13.04.17 - 09:26

      Ich vermute, du hast noch nicht das richtige Geschäft gefunden.

      Natürlich ist das kleine Brautgeschäft in Posemuckel teurer als ein großes in der Hauptstadt oder im Onlineversand. Der Preis orientiert sich an der Umschlagsgeschwindigkeit. Was meinst du, was die an totem Kapital da hängen haben bis sich eine Käuferin findet und der gesamte Lagerbestand einmal umgeschlagen wurde?

      Ich bin mal im TV an so einer Brautmodensendung hängen geblieben. War irgendwas mit Tränen und Tüll oder so. Selbst wenn einiges gefaked war für diese Sendung, gab es aber Geschäfte mit riesiger Auswahl von ALLEM und ich war erstaunt, zu welch überschaubarem Kurs manche üppigen Kleider angeboten wurden, die vielleicht schon 1 oder 2 Jahre im Bestand hingen.

      Da gab's Geschäfte mit 2000 Kleidern am Lager. Und die können im Leben nicht alle aus der aktuellen Saison stammen und nur dem derzeitigen Modetrend entsprechen. Vor- oder Vorvorjahres-Modelle gibt es mit Sicherheit genug, als der von dir präferierte Stil noch häufiger nachgefragt wurde. Zur Not würde ich für so eine Investition eben mal 100 km weit fahren und hätte dann aber eine größere Auswahl. Und je größer die Konkurrenz in einer Stadt, umso größer der Preiskampf. Man kann ja vorher anrufen und nachfragen, ob sich ein Besuch lohnt.

      (14) 13.04.17 - 18:33

      Mmh, also ich empfinde das gerade anders, was die Prinzessinnenroben angeht. Ich schaue immer Tüll und Tränen:-p und habe das Gefühl, dass die Kleider allesamt gleich aussehen. Spitze, Glitzer, Tüll. Ja, teuer sind sie allerdings.
      Als meine Freundin 2000 geheiratet hat, da waren wir in einem kleinen Laden, der vorallem eher schlichtere Schnitte (aber mit dem "gewissen Etwas") angeboten hat - der Laden trägt auch den Namen XY Brautatelier - schlichte Eleganz.
      Die Inhaberin sagte damals, dass bei ihr die persönliche Preisschmerzgrenze bei 1200 DM!!! liegt. Wenn man heute nur ein Budget von 1000 Euro mitbringt, dann wird man mitleidig angeschaut (zumindest in der Sendung ob es tatsächlich so ist, kann ich nicht beurteilen).

      • Also alle Kleider die mir angeboten wurden lagen unter 1000 Euro. Allerdings das was ich mir raus gesucht hab und wirklich schön fand knapp über 10000.

        Und ich hab mir Läden ausgesucht mit einer großen Auswahl.

Top Diskussionen anzeigen