Hochzeitsgästin ohne Partner schlimm?

    • (1) 26.04.17 - 15:45

      So, jetzt mal meine verrückteste Story der letzten Tage. Neulich sitze beim Mädelsabend und da erzählt mir meine beste Freundin so, dass sie in drei Wochen zu einer Hochzeit eingeladen ist. Soweit alles normal!

      Sie ist zur Zeit Single - ok. Da fragt sie mich, ob ich der Meinung wäre, dass es schlimm ist zu einer Hochzeit ohne Partner aufzutauchen. Auf die Frage, warum das schlimm sei, meinte sie, dass es doch schöner wäre die Feier mit jemandem zu teilen und dass man sich dann besonders allein vorkäme. (Ich dachte, dass gilt nur für Weihnachten?)

      Deshalb fragte sie mich als nächstes, was ich von einem Mann über einem Begleitservice halten würde. [***vom urbia-Team entfernt, Werbung ist bei uns nicht erlaubt]
      Tja, da ist mir irgendwie das Gesicht eingeschafen. Und dann habe ich angefangen zu lachen - sorry.
      Ich dachte bisher, das eine Hochzeit eine super Gelegenheit sein könnte, um einen netten Typen kennen zu lernen oder das es auch kein großes Ding wäre, sich einfach auf der Straße oder so einen aufzureißen. Aber dass das peinlich sein könnte?
      Liege ich da jetzt falsch?

      • Huhu,

        also das du gelacht hast verstehe ich gut :)

        Ich finde es albern nur für die Hochzeit eine Begleitung zu suchen...
        Sie wird doch mit Sicherheit auch Leute dort kennen oder?

        Persönlich wäre ich aber auch nicht böse wenn zu meiner Hochzeit jemand ohne Begleitung käme... ich finde es etwas komisch, ja eine Hochzeit möchte man vielleicht mit jemanden teilen aber doch nicht mit einem Fremden vom Escort... Es sind doch auch da bestimmt nette Menschen und ja ich stimme dir zu, das ist doch die Gelegenheit die männlichen Gäste zu inspizieren :D

        (3) 26.04.17 - 16:47

        Schlimm ist eigentlich nur das Wort "Hochzeitsgästin" - ernsthaft? #rofl.

        Aber zur Frage: Ich war auf vier Hochzeiten "alleine", ich hatte meistens mega-Spaß und einmal weniger. Das lag daran, dass die eine Hochzeit sehr paarlastig war, sich viele dazu untereinander kannten ich aber kaum jemand, und auch die Tänze waren fast alles "Paartänze", bei zwei anderen war es mehr eine Party bzw. eine war die von meinem Bruder, da kannte ich die meisten und wurde ausreichend betanzt und unterhalten. Dass ich Single (mit damals neun Monate altem Baby) war, wusste damals sowieso jeder. "Schlimm" fand ich es nicht.

        Ich kenne aber genug Mädels, die nicht alleine zu einer Hochzeit gehen würden, weil sie Angst haben, als bemitleidenswerter Single dazustehen. Da war dann aber Absage oder mit einem Freund hingehen die Alternativoption, kein Escort-Service. Hat man da noch Spaß am Event? Vielleicht kann sie die Gastgeber fragen, ob es sehr paarlastig ist oder andere auch alleine kommen? Vielleicht magst du ihr das vorschlagen? Aber letztlich muss sie selbst entscheiden, was sie macht.

        LG

        Hey, für unsere Stadt gibt es auf der Seite gar keine Escort-Herren. Jetzt bin ich aber enttäuscht von der Werbung ;-)

      • (5) 02.05.17 - 15:04

        Ich war schon auf 4 Hochzeiten alleine - und dabei entweder schwanger oder mit Kind :D
        Mein Freund hatte einfach keine Lust und ich wollte ihn nicht zwingen.

        Also das einzige, was mich gestört hat, war, kein Alkohol trinken zu können, als alle schon betrunken waren, das war etwas komisch... aber ansonsten war das komplett unproblematisch.

        (6) 02.05.17 - 17:54

        Was soll denn daran schlimm sein? Man kann sogar Trauzeugin sein, ohne dass man einen Partner hat ;-) (war ich vor 24 Jahren) Und ich habe mich keine Minute gelangweilt.
        Und meine Trauzeugin war auch allein auf unserer Hochzeit, da zu dem Zeitpunkt Single.

        Begleitservice #rofl

        Kein Kommentar!

        LG
        Merline

      • Ehm - ja genau. Ich nehme mir auch immer ein Escortgirl für die langweiligen Familienfeiern ....

        Bei so einem Vorschlag hätte ich wohl auch laut angefangen zu lachen ....
        Zumal die ganze Argumentation deiner Freundin absurd ist. Das man ein Erlebnis mit einem Partner teilen möchte - OK. Aber mit jemandem von einer Escortagentur - den man danach vermutlich nie wieder sieht`?
        Dann kann sie genau so gut alles Twittern - das "teilt" noch mit viel mehr Leuten ....

        (8) 28.05.17 - 13:10

        Da muss ich auch lachen.... Ich war auf vielen Hochzeiten als Single und fand es immer total entspannt und schön.

Top Diskussionen anzeigen