Hochzeit feiern welches Thema

    • (1) 01.06.17 - 12:59

      Hallo Ihr Lieben,

      wir sind gerade dabei unsere Hochzeit für nächstes Jahr zu planen. Jetzt habe ich mal Bücher, Zeitungen und Blogs durchgestöbert aber man wird ja von der Vielzahl der Themen, Stilrichtungen und dem Aufwand den manche Paare betreiben ja schier erschlagen. Da wir noch ganz am Anfang stehen wollte ich mal Eure Meinung hören. Wie habt Ihr gefeiert? Hattet Ihr ein bestimmtes Thema, Farbkonzept etc. Habt Ihr viel Wert auf aufwendige Deko gelegt oder habt Ihr diese einfach selber gemacht. Wo habt Ihr Eure Deko gekauft?

      Ich freue mich auf Eure Antworten.

      Vielen Dank und liebe Grüße
      #verliebt

      • Wir hatten ein Highlight - gravierte Weingläser (unser Namen, Datum und Namen des Gastes als Platzkarte und Gastgeschenk zugleich) ansonsten hatten wir Kerzen und Vasen von Ikea und Blumen passend zum Brautstrauss - fertig.

        Es gab kein Motto, kein Farbcode, kein Dresscode oder dergleichen mehr - wir haben einfach geheiratet, weil wir einander heiraten wollten und nicht weil wir in diesen elenden Heiratswettbewerb nach der "perfektesten" Party eintreten wollten.

        • Das ist so toll das du das so siehst. Ich bin schon seit fast 20 Jahren verheiratet und wir hatten es auch ganz einfach so und in letzter Zeit wo wir viel auf den Hochzeiten im Bekanntenkreis eingeladen waren (wir haben sehr jung geheiratet) haben wir uns gefragt wann Heiraten eigentlich zu diesem Ich hab die beste die schönste die allertollste Keine Ahnung was - Fest verkommen ist. Es geht um zwei Menschen die sich das Ja Wort geben und nur das zählt

          Die Idee mit den Weingläsern finde ich wunderschön#verliebt

      (4) 01.06.17 - 19:49

      Ich bin auch absolut kein Fan von einem
      Thema bei einer Hochzeit. Die Hochzeit ansich ist doch Thema. Und dieses "höher schneller und weiter" geht mir tierisch auf den Keks.

      Ich habe eine riiiiiiesige Familie. Und die die so groß und übertrieben gefeiert haben (2 Pärchen) sind wieder geschieden. Der Rest schon ewig zusammen. Alleine deswegen hätte ich es nicht gemacht.

      Ansonsten guck doch "4 Hochzeiten und eine Traumreise". Die haben alle Themen.

    • Unser Motto war "Locker und leger - Leute feiert mit uns und habt Freude daran"

      Tischdeko: bunte Wiesenblumen in Marmeladengläsern und eine runde Holzscheibe auf weißen Tischdecken, kein Sitzplan und deswegen auch keine Platzkarten. Essen vom Buffet.

      Kein Dresscode.

      Es war wunderschön und wir haben ganz viele Komplimente bekommen, weil wir uns nicht verstellt haben sonden so gefeiert haben wie wir sind, locker und ohne Schick-Schnack.

      Ich denke, das "Thema" sollte zu euch passen... wenn ihr Oldtimer-Fans seid, dann passt ein schicker Oldtimer als Gefährt.

      Wir haben im Dezember geheiratet und eine Winterhochzeit veranstaltet. Mit deftigem Essen, eisblauer/silberner Deko, regionale und saisonale Speisen/Blumen und alles weitere eher locker und entspannt gehalten mit einer riesen Party.

    • Hallo,

      das lesen auf diversen Hochzeitsseiten und in Blogs hat mich seinerzeit eher unter Druck gesetzt. Vier Hochzeiten und eine Traumreise habe ich mir auch nicht mehr angeschaut.

      Also wir hatten keine völlig durchgestylte Hochzeit. Es gab kein Motto und auch im eigentlichen kein Farbkonzept. Also die Einladungen haben nicht zu den Blumen gepasst und die Danksagung war nicht im gleichen Stil wie die Einladung. Diese Dinge waren uns einfach nicht wichtig. Die Blumendekoration auf den Tischen hat jedoch zum Brautstrauß gepasst bzw. waren es die gleichen Blumen. Der Blumenschmuck kam vom Floristen. Die Platzkarten in Form von Buchsbaumkränzen (der Name des Gastes war auf ein daran befestigtes Blatt geschrieben) ebenfalls.

      Die Feier fand in einem Hotel statt. Bankettbestuhlung, Stuhlhussen und Menükarten hat das Hotel gestellt. Wir hatten das Essen in Buffetform. Auf den Menükarten waren die Speisen des Buffets und die alkoholischen Getränke vermerkt.

      Selbstgemacht haben wir bis auf die Einladungskarten (Layout selbst erstellt und dann in einer örtlichen Druckerei gedruckt) und die Organisation des Sektampfangs direkt nach der Trauung (Glasgläser geliehen, Sekt und Brezeln gekauft usw.) nichts. Wir haben es uns gegönnt im wesntlichen alles Dienstleistern zu überlassen.

      Viel Spaß bei den Vorbereitungen.

      LG Nenea

      Ich bin nicht verheiratet, kann deshalb nur Hochzeitserfahrungen aus Gästesicht beisteuern.

      Am scgönsten fand ich immer die Feiern, bei denen man gemerkt hat, dass sie das Brautpaar "repräsentiert" haben. Dass es da einen Zusammenhang gibt.

      Als Beispiele:

      Ein Paar, dass sehr gern ans Meer/auf Inseln fährt, hatte die Tische nach Inseln benannt. Man saß also nicht "an Tisch 7", sondern "auf Norderney". Dazu Gläser mit Sand und ein paar Muscheln, ganz dezenter Blumenschmuck und von den Farben her alles im Bereich Wasser, Himmel und Strand.

      Oder das Paar, das mit den Alpen eng verbunden ist. Da war die Deko rustikal, Textilien mit kariertem Karo, Wiesenblumen, Holz. Das Buffet war dann auch eher deftig.

      Also wenn Ihr mit Motto feiern wollt, dann überlegt Euch, was Euch als Paar wichtig ist. Ein Hobby, eine Leidenschaft. Dann ist so ein Motto auch "echt", ansonsten wirkt so was ziemlich aufgesetzt.

      Ich hab vor über 10 Jahren mal eine Hochzeit geplant, und damals war ich begeister von "Unterwasserrosen". Einfach, elegant, und relativ preiswert auch selbst zu realisieren.

      https://i.ytimg.com/vi/epH2veCd-8I/maxresdefault.jpg

      Jetzt hab ich grad mal nach Bildern gegoogelt, und ich bin mir nicht mehr so sicher, ob ich das heute noch so haben wollte...#rofl

      Eure Hochzeit ist doch das Thema, reicht das denn nicht aus? Ich hätte ehrlich gesagt keine Lust, mir für eine Hochzeit extra teure Kleidung anzuschaffen, die ich sonst nie mehr benötige, damit ich dann als Matrose oder was auch immer die Leute wünschen gehen kann und im Prinzip der Statist für irgendeine Inszenierung bin. Den Aufwand betreiben eben nicht nur die Paare selbst, sondern sie muten ihn auch ihren Gästen zu.

      • So was wäre für mich nie in Frage gekommen, ich persönlich kenne auch kein Paar, die eine Verkleidungsparty gefeiert haben. Bei uns wird nur ein Farbkonzept festgelegt, z.B. lila, rot,bunt usw. Das machen wir auch so, die Gäste dürfen anziehen was sie wollen, sofern es nicht die älteste Jeans ist.

    Hallo schlingelmann,

    mein Freund und ich heiraten Ende August kirchlich, wir haben uns ein Farbkonzept ausgesucht (rot/weiß/grün), so wird die gesamte Deko gestaltet sein, und die Blumen.Einen Teil der Deko haben wir von Freunden übernommen, die im letzten Jahr geheiratet haben.

    Hauptsächlich gibt es Tischdeko und etwas Raumdeko, aber nichts kitschiges.Wir dekorieren im Außenbereich mit Fackel und Lichttüten, die sollen den Weg zum Feuerwerk zeigen (war der Vorschlag meines inzwischen verstorbenen Ziehvaters).

    Wir waren vorher auf einigen Hochzeiten eingeladen, und haben uns die Sachen die uns gefielen gemerkt.

    Liebe Grüße hanro

    Hallo,
    wir haben im Herbst 2013 geheiratet. Das vorherige "Wälzen und Erschlagen werden" hatten wir auch. Der "rote" Faden war bei uns orange...

    Ich bastel gerne und hab mit meiner Trauzeugin die Einladungen, Menükarten, Liedheft für die Kirche usw selbst gestaltet und hergestellt.

    Tischdeko war weiße Decke, brauner luftiger Mittelläufer und Puddingschüsselchen (zugegeben sehr schöne Schüsselchen :-) ) mit Gerbera weil Lieblingsblumen bzw Schwimmkerzen. Meine Schwester hatte sich da ausgetobt.
    Namensschilder waren zeitgleich Gastgeschenke (Miniflaschen Wiskey für die Herren, orangenes Badesalz für die Damen weil wir bekannt sind bei unseren Freuden für Wiskey in der Wanne).

    Wer was anhatte war uns völlig egal, es gab ein Büffet mit normalen Sachen, die Hochzeitstorte haben wir selbst gebacken und verziert weil uns das nicht so wichtig war. Mir persönlich war wichtig viel selbst zu machen weil ich eben gerne bastel und es meine Art der Vorbereitung war.

    Macht es so, wie es euch gefällt. Es ist eure Hochzeit und ihr wollt mit Freunden und Co feiern. Überlegt euch, ob es was gibt das euch besonders wichtig ist. Vll gibt es was Spezielles das euch verbindet, eine gemeinsame Lieblingsfarbe /Lieblingsort, ein Hobby sonstwas wenn ihr ein bestimmtes "Motto" wollt. Vll gibt es ja Freunde und Bekannte mit einem Händchen für Deko...
    Ansonsten wie gesagt, es ist eure Feier und ob andere von A bis Z völlig durchorganisiert und einheitlich sind oder buntes Chaos herrscht ist egal.

    Falls ihr Anregungen für "normales" wollt sucht mal bei Pinterest, da gibt es endlose Ideen für alles mögliche an Deko, Mustern usw.
    Liebe Grüße und viel Freude an der Vorbereitung

    Wir hatten nur ein farbkonzept und das war ganz klassisch rot/weiß. Das hat sich über die Einladung bis zur Deko und Hochzeitstorte gestreckt.

    Wir haben relativ klein (für manche groß) mit 60 Personen gefeiert und haben einen Saal mit rundumterasse gemietet. Für die Dekoration gab es eiben Dekorateur (hat uns die Eventmansgerin der Location vermittelt), der alles nach unseren Wünschen entworfen und am Tag der Hochzeit vorbereitet hat. Farblich passender Blumenschmuck, Kerzenständer usw. Die Vasen, schalen und Kleinzeug war alles gemietet und daher auch nicht übermäßig teuer.

    Uns bzw mir war die deko schon wichtig. Es hat mir aber auch Spaß gemacht alles genau zu planen...von den Gestecken bis hin zur Serviettenform und natürlich eine ausgiebige Weinprobe :-)

    Thema: Nein

    Farbkonzept: Ja

    Der komplette Blumenschmuck am Auto, in der Kirche, in der Location für die standesamtliche Trauung, im Restaurant und Brautstrauß/Bräutigamstecker waren farblich abgestimmt. Die Deko war schlicht, aber stimmig und nicht selbstgemacht, sondern von einer Floristin ausgeführt.

    Man sollte es m.M. nach nicht übertreiben mit der Deko, was man da manchmal so zu sehen bekommt, das erschlägt einen ja. Es soll zu euch passen, zur Location - darauf kommt es an.

    Selbstgemacht waren nur unsere Einladungen.

    LG
    Merline

    Hi wir haben am 20.5 dieses Jahr geheiratet und ich hab Vintage gewählt hab sehr viel selber gemacht.

    Aus Marmelade/Gurken und Babykost - Gläser hab ich die Tisch Deko gemacht. Dann sind da Blumen rein gekommen in den Farben vom Brautstrauß.

    Ich hoffe du kannst was erkennen? Das war allerdings am Tag vor der Hochzeit aufgenommen da waren die Blumen und noch nicht alle Gläser auf den Tischen.

    Lg

Top Diskussionen anzeigen