Brautkleid - wohin nach der Hochzeit?

    • (1) 29.08.17 - 12:52

      Hallo ihr lieben,

      Frage steht ja schon ob: was tut ihr / wollt ihr tun oder habt ihr nach der Hochzeit mit eurem Brautkleid getan?

      Ich bewahre meines jetzt schon seit über 10 Jahren auf und will es eigentlich jetzt los werden.
      Es hängt nur rum, ich kann und werde es eh nie wieder tragen.
      Wenn ich aber z.B. bei ebay sehe, für welche lächerlichen Summen vergleichbare Kleider weggehen, wirds mir ganz anders.
      Außerdem bin ich recht klein und das Kleid ist entsprechend geändert, das könnte einen Verkauf erschweren.

      Mein Mann sagte letztens "es gibt doch Altkleidercontainer" #schock!!!

      Also: Kennt ihr Alternativen?

      Lieben Dank schon mal!

      N.

      • Ich würde mal in einem Kostümverleih nachfragen, ob die dein Kleid gebrauchen könnten.... Theater, wenn du klein bist vielleicht auch Schülertheater ( Oberstufe).
        Ebay hast du ja schon selbst gesagt. Was erwartest du denn für dein Kleid? Es ist alt und du wirst nicht mal annähernd das bekommen, was du bezahlt hast. Wenn man das Kleid verkaufen möchte, dann sollte man es möglichst sofort machen, wenn es noch in Mode ist, und eine gängige Größe hat. Oder mal rumfragen, ob jemand daran Interesse hat.

        Wenn es dir noch passt kann man auch so "Trash the dress" Fotos damit machen.

        • Alt - naja - gerade bei Brautkleidern ändert sich der Stil doch kaum.
          Klar ist ein Kleid, was über 10 Jahre alt ist, "alt". Aber unmodern ist es keineswegs. Schaue ich mir die aktuellen Kollektionen an, könnte man mein Kleid einreihen, ohne das es auffallen würde. Ist eben klassische A-Linie, Corsage bestickt, Rock schlicht.
          Das man nicht annähernd das bekommt, was bezahlt wurde, ist auch klar.
          Wie geschrieben, habe ich vergleichbare Kleider bei ebay beobachtet. Und die wurden für deutlich unter 100 Euro verkauft.
          Das finde ich schon schockierend.
          Es passt mir nicht mehr, deshalb kann ich es definitiv zu nichts mehr verwenden.

            • Na, wenn es vom Stil her so aktuell ist, dann würde ich es einfach mal anbieten bei Ebay usw. mit deinem Minestgebot und gut. Dann kannst du ja sehen, ob es für jemand anderen wirklich auch noch einschönes Brautkleid ist.

              Mein Gedanke dazu, wenn ich ein gebrauchtes Kleid kaufe, dann, weil ich mir kein neues in dem Stil, wie es mir vorschwebt leisten kann. Und dann sollte das gebrauchte günstig sein. Ich zahle keine 500 für ein gebrauchtes, wenn ich fürs gleiche Geld auch ein neues bekommen kann.

          Und wenn sich der Stil eben doch ändert, wartet man noch ein bisschen ab. Wenn es in einem guten Zustand ist, bekommt man das schon los. Oder sieht man dem Kleid das Alter an?

          Ein paar Tipps, wie man es noch gut verkaufen kann: http://www.evas-hochzeit.de/brautkleid-verkaufen/

          Bevor es einfach nur im Schrank hängt und ein tristes Leben führt, würde ich es auch lieber verkaufen. Ich glaube auch, dass irgendwann der sentimentale Punkt weg ist und man feststellt, dass es einfach nur noch irrsinnig viel Platz weg nimmt.

      Hallo,

      alt ist ja relativ - unmodern ist es nicht.
      Klassische A-Linie, schlichter Rock, bestickte Corsage. Würde auch in der aktuellen Kollektion nicht herausstechen, gerade bei Brautkleidern ändert sich doch eher selten was.
      Was ich erwarte, kann ich gar nicht sagen. Kleider, die ich beobachtet habe bei ebay, wurden für unter 50 Euro verkauft. Mit Schleier, Unterrock usw. Das hat mich schon schockiert.
      Klar bekommt man den Neupreis nicht wieder, auch nicht die Hälfte davon.
      Aber unter 50 Euro??

      Es passt mir nicht mehr, also ich kann es definitiv zu nichts mehr gebrauchen und will da auch nicht.
      Theater wäre eine Idee, danke!

Mein Kleid hat bei der Hochzeit so gelitten, das würde ich nie verkauft bekommen #rofl
Ich frage mich heute noch, wie der Schuhabdruck auf Kniehöhe auf den Rock kam ;)

Hallo,
ich habe mein Kleid nach der Hochzeit reinigen lassen und sofort in einem Second-Hand für lange Kleider in Zahlung gegeben. Das Kleid war ruckzuck verkauft....
Es hätte sonst doch nur im Schrank herumgehangen. Davon wird es auch nicht schöner. Meine Mutter hatte ihr Kleid ca. 30 Jahre im Schrank hängen #schock und dann in den Altkleidersack gesteckt.
Ansonsten nehmen, wie schon erwähnt, Theater gerne solche Kleidung.
LG
Elsa01

(10) 29.08.17 - 14:37

Hallo

da gibt es viel Möglichkeiten, die aber vom Stoff abhängen:

umfärben und ändern lassen von Schneiderin zum Abend/Festkleid.
(Unterröcke raus, aus Einteiler einen Zweiteiler mit schmalem Rock machen lassen u.s.w.

Taufkleid fürs Enkelkind nähen lassen

Faschingskostüm für Kind nähen ( Ballkleid, Horror-Braut etc. )

es gab hier schon einige kreative Vorschläge.

L.G.

  • (11) 30.08.17 - 11:43

    Danke für die Ideen!
    Umfärben / umschneidern fällt raus, da ich keinerlei Abend/Festkleidung in dem Stil benötige.
    Taufkleid: Oma werde ich hoffentlich noch lange nicht (Tochter ist 2) + wir sind nicht gläubig, also fällt Taufe eh flach

    Faschingskostüm wäre eine Idee - meine Mutter näht gerne und sehr gut

Hallo,

mein Brautkleid liegt, in hellblauem Seidenpapier verpackt, seit 42 Jahren in einem Karton auf dem Schrank und vor gut 12 Jahren ist das von meiner Tochter mit dazu gekommen und liegt neben meinem Kleid auch auf dem Schrank, auch gut verpackt. Das Papier dient dazu damit das Kleid nicht vergilbt.

LG

(13) 29.08.17 - 21:55

Ich hab neulich davon gelesen, dass aus Brautkleidern beerdigungskleider für sternenkinder genäht werden. Vielleicht wäre das eine sinnvolle Weitergabe deines Kleides.

(15) 01.09.17 - 11:16

Hallo!

Bei mir war das so dass eine Bekannte mein Kleid gesehen hat auf einem Bild von der Hochzeit und sie wollte es unbedingt haben. Habe es ihr verkauft und noch einen guten Preis bekommen.

Hätte es ansonsten auch über eine Anzeige verkauft. Mit dem Geld sind wir in Urlaub.


LG Gabi

Top Diskussionen anzeigen