Heiraten mit 18

    • (1) 30.11.17 - 13:21

      Hallo ihr Lieben :-)

      Wie steht ihr denn zum Thema "Heiraten mit 18 /19"

      Vor einem halben Jahr haben mein Freund und Ich geheiratet. Zu der Zeit war ich noch 18. Mittlerweile bin ich 19 und er 21. Wir sind jetzt seit 1 1/2 Jahren zusammen, kennen tun wir uns aber schon seit klein auf.

      Meine Familie oder eher gesagt meine Mutter war erst mal nicht so begeistert. Sie meinte das ich mir meine Zukunft verbaue und eigentlich noch so viel erleben kann..

      Seine Familie war da viel offener und die haben sich echt gefreut und mit uns die ganze Hochzeit geplant.

      Ich muss sagen, dass ich echt glücklich bin.

      Wie steht ihr dazu?

      Liebe Grüße :-)

      • Ich hätte im Leben nicht mit 18 geheiratet, gerade in der Zeit zwischen 20-30 macht man die meiste Veränderungen durch, bildet seine Persönlichkeit aus, tobt sich aus und da paßt dann selten der Partner, der es mit 18 war.
        Alle mir bekannten frühen Ehen (unter 25) sind mittlerweile geschieden, sie waren halt einfach zu jung.

        Sicher gibt es Ausnahmen, ich kenne aber keine. Meist kommt dann der Gedanken etwas verpaßt zu haben, auch sexuell.

        Man kann ja ein Paar sein, aber heiraten würde ich so früh nicht und würde auch meinen Kind auch entsprechend ins Gewissen reden.

        Wäre schlimm, wenn Du ein halbes Jahr nach der Ehe nicht glücklich wärst.

        Ich habe mit knapp 19 geheiratet - und war schwanger. "Den Typen" kannte ich da grad mal ein halbes Jahr.

        Was soll ich sagen? Hat 17 Jahre lang gut funktioniert, wir waren ein gutes Team und ich war glücklich. Mein Mann wohl nicht so sehr, der betrog mich - aber das macht er mit seiner nächsten Frau nun auch, das hat nichts mit dem Alter zu tun.
        17 Jahre lang hält manch andere Ehe nicht.

        Und ja, ich kenne in meinem Freundeskreis 3 Ehen, die so früh geschlossen wurden und nun seit über 30 Jahren halten und glücklich sind. Kann klappen.

        Aber der Wunsch für meinen Sohn oder meine Tochter wäre das dennoch nicht. Wozu auch? Man kann doch auch "erstmal so" zusammenbleiben"...

        Lichtchen

        Ich habe mit 22 geheiratet, war da frisch mit unserem Wunschkind schwanger, dass sich bei den Vorbereitungen eingenistet hat 😊 Wir waren bei der Hochzeit 4,5 Jahre ein Paar und ich hatte/habe das Gefühl, meinen Mann da im Detail gekannt und alles an ihm geliebt zu haben 😊 Wir haben gemeinsam Europa und Asien bereist, haben den Großteil der Beziehung zusammen gewohnt und als Paar fehlte uns eigentlich nur noch die Hochzeit 😊 Bei uns haben sich alle riesig gefreut, da mein Mann einfach zu meiner Familie gehört (Schwiegermamas Liebling) und ich zu seiner Familie gehöre. In den 4,5 Jahren waren wir seinen vier Nichten und Neffen immer tolle Onkel und Tante und ich wusste, dass einfach alles passt 😊 Wir haben die gleiche Vorstellung für unsere Zukunft, ich denke das ist sehr wichtig 😊 Ich bereue es bisher nicht, jung geheiratet zu haben. Allerdings war ich mit allem schon immer frühreif und habe mich vor meinem Mann jedes Wochenende auf Partys ausgelebt 😉

      • Finde ich nicht schlimm, ich hatte mit 22 geheiratet, was viele auch zu früh finden und heut zu Tage gibt es sowas wie Scheidung, damit verbaut man sich nicht die Zukunft ;-)

        Meine Eltern haben mit Ende 20 geheiratet, obwohl sie sixmch erst ein halbes Jahr kannten und davon vielleicht alle 2 Wochen am Wochenende und eine Urlaubswoche mit 10 anderen Menschen miteinander hatten.

        Hält schon 30 Jahre. Es gibt keinen richtigen u
        oder falschen Zeitpunkt. Andere heiraten mit 45 und da passt es für "die alten Dattln" ;-) auch nicht.
        Gemeckert wird immer.

        Ich hätte es nicht gemacht so jung. Aber die größte Belastungsprobe ist eine Hochzeit nicht. Eher wenn sind der Alltag abrupt ändern.
        Viele Freunde trennten sich nach dem studium weil sie mit der neuen jobsituation miteinander nicht klar kamen. Oder wenn Kind/Kinder kommen.

        lg lene

      Hallo,

      ich habe mit 19 geheiratet (nachdem wir uns 11 Monate kannten ), 4 Jahre später kam das 1. Kind weitere 3 Jahre später das 2. Kind. Als Nr. 2 dann 5 Jahre alt wurde haben wir ein Reihehaus gebaut und in diesem Jahr wären wir 42 Jahre verheiratet gewesen, leider ist mein Mann vor 6,5 Jahren verstorben. Es muss also nicht zwangsläufig immer schlecht sein wenn man so früh heiratet. Ich habe es nie bereut meinen Mann so früh geheiratet zu haben.

      LG

      Das kann man pauschal nicht so sagen, bei vielen klappt es, bei manchen nicht. Manche kennen sich ewig lang, heiraten nach 12 Jahren Beziehung und sind 3 Jahre später geschieden. Wenn du glücklich bist genieß die Zeit. Ich wünsch euch alles gute und dass du bei eurer Silberhochzeit auch noch genauso glücklich wie jetzt bist.

      Naja, ich habe mit 23/24 geheiratet...wir waren da aber auch schon 6 Jahre zusammen (nun sind wir 13 Jahre zusammen, 7 Jahre verheiratet und haben 2 Kinder ;-))
      Och denke immer, dass man erstmal auch etwas zusammenleben und auch aufeianderhocken und „längere Zeit nicht sehen“ durchmischen sollte.
      Wenn man nämlich so früh heiratet und dann erst richtig zusammenlebt, kann das zu bösen Überraschungen führen.
      den Partner in verschiedenen Lebenslagen auch als Partner und nicht nur „als Freund“ kennenlernen finde ich vorher wichtig. Man verhält sich einem Freund gegenüber doch oft anders, als einem festen Partner.

      Ich wünsche euch alles Glück der Welt!
      Noch kannst du nicht sagen, ob es richtig war, so früh zu heiraten, ohne ihn vorher länger als Partner zu kennen. Das du da nach 1 1/2 Jahren noch glücklich bist, halte ich da eher für normalzustand ;-)
      Alles gute!

      (12) 06.12.17 - 12:27

      Ich wäre auch nicht begeistert gewesen... Man will halt immer das beste fürs Kind.

      Ersten finde ich ein Jahr zusammensein viel zu kurz um zu wissen, ob man zusammen passt oder nicht. Noch dazu kann man Teenagerbeziehunge mMn nicht mit Erwachsenenbeziehungen vergleichen.
      Zweitens ist man in dem Alter ganz sicher nicht erwachsen. Man entwickelt und verändert sich noch rasend schnell.
      Und drittens versäumt man doch eine ganze Menge, wenn man sich in dem Alter gleich fest bindet.

      Trotzdem wünsche ich euch natürlich dass ihr auf ewig glücklich zusammen bleibt:-D.

      Ich glaube, mir ginge es da wie deiner Mutter, ich wüsste auch nicht, warum ich mich darüber freuen sollte.
      Jetzt seid ihr eh schon verheiratet, also wünsche ich euch natürlich, dass ihr glücklich bleibt.

      Huhu, ich hab mit 18 geheiratet, mein Mann ist 6 Jahre älter wie ich. Zu dem Zeitpunkt waren wir etwas über ein Jahr zusammen.
      Im Juni nächstes Jahr feiern wir unseren 3.Hochzeitstag.
      Mittlerweile haben wir einen 2 jährigen Sohn und Kind nr.2 kommt im Mai nächsten Jahres.

      Klar man hat seine Höhen und Tiefen und es ist nicht immer alles rosig aber ich bin glücklich und unsere Ehe läuft wirklich gut.
      Ich würde es wieder machen, ich weiß für mich das mein Mann der richtige ist.

      Ich habe meiner Meinung nach nichts verpasst und das was ich noch erleben möchte kann ich mit meinem Mann bzw unserer Familie genauso :)

      Lg

      Ich war 20.
      Ist bald 18 Jahre her.
      Bereut nie. Austoben? Nein, ich brauche keine 20 Kerle fürs Glücklichsein. Exklusivität ist mir lieber.
      Ich war bis heute auch die Erste meines Mannes, er war 26 bei Heirat. Gekannt und zusammen waren wir bereits 1.5 Jahre zuvor.

      Wir sind also bald 20 Jahre zusammen.

      Um glücklich zu sein und sich zu entwickeln bedarf es nicht durchs Bett wandern mit x beliebigen.

      Jeder reift auch so mit der Zeit!

Top Diskussionen anzeigen