Ablauf

    • (1) 19.03.18 - 11:49
      Inaktiv

      Hallo ihr Lieben :)

      Wir heiraten im Mai und stehen ein bisschen auf dem Schlauch. Ich schildere euch mal unseren Ablauf

      11:30 Standesamt
      13:30 ist Treff an der Location. Zwischen Standesamt und Location werden unsere Bilder gemacht. Der Fotograf wird uns 5 h lang begleiten.
      Es wird bei der Location einen Sektempfang und ein Süppchen geben.
      Die Trauzeugen haben ein Holzblock organisiert,den wir zersägen werden. Ich weiß auch, dass durch die Großeltern die Sache mit dem Laken zerschneiden stattfinden wird.

      15/15:30 soll es Kaffee geben und auch gleich noch die Torte dazu.

      17 Uhr kommt unser Dj.

      18/18:30 wird es unser Abendbuffett geben.

      Um 20 Uhr wollten wir unseren "Tanz"abliefern ( wir tanzen nicht wirklich gern). Dann wird ja noch der Brautstrauß geworden und das Strumpfband geklaut.

      Um 22 Uhr haben wir ein Feuerwerk organisiert und gegen 22:30 wird es noch eine Eisüberraschung geben.

      Jetzt meine Frage: das klingt doch ziemlich öde,oder?
      Ich meine, dass manche sich lange nicht gesehen haben und man viel miteinander reden wird. Aber ich habe ein bisschen Angst, dass es "langweilig" werden könnte.

      • Der Zeitablauf ist sehr gedrängt, finde ich.

        Zwischen Trauung und Treffen an der Location ist wenig Zeit, so ein "Brautpaar-Shooting" dauert seine Zeit. Wenn die Trauung um 11:50 Uhr vorbei ist, wird gratuliert, es werden Fotos gemacht, dann wird es ratzfatz 13:30 sein. Oder kommt ihr erst später, also die Gäste sind erst mal bei dem Sektempfang "allein"?

        Dann gibt es Suppe und eine gute Stunde später Kaffee und Torte und dann schon bald das Buffet.

        Zu deiner Frage: Ich glaube nicht, dass es jemandem langweilig wird. Wie du schon sagst, manche haben sich länger nicht gesehen und es gibt sicher viel zu quatschen.
        Ich finds gut, wenn eine Hochzeit nicht wie ein Kindergeburtstag aufgezogen wird :-).

        • (3) 19.03.18 - 15:11

          Erstmal vielen Dank für deine Antwort :)

          Unser Fotograf ist ja 5h bei uns. Das heißt in der Stunde zwischen Standesamt und Location und dann noch mit bei der eigentlichen Feier. Ich finde es nur ganz fürchterlich, wenn man von allen beim Fotografieren so angestarrt wird. Deswegen haben wir es so versucht einzuplanen. :D

      Hallo,

      Ich hatte diese Bedenken vor unserer Hochzeit letztes Jahr auch.
      Habe deswegen ein paar Dinge organisiert, damit die Gäste zwischendrin auch was zu tun haben. Sehr gut angekommen ist unsere Fotobox mit Accessoires, ein Hochzeitsbaum (wo jeder seinen Fingerabdruck hinterlassen konnte), ein Gästebuch und ich hatte noch ein Holzpuzzle wo jeder der Gäste ein Teil bemalen konnte.

      LG

Top Diskussionen anzeigen