Verlobter will seinen Bruder nicht zur Hochzeit einladen

    • (1) 20.03.18 - 01:29

      Hi zusammen, mein Freund und ich werden in zwei Monaten heiraten. :-)

      Wir haben schon alles geplant und beschlossen kein riesen Event zu machen und es nicht mehr als 50 Gäste sein sollen, also unsere Familien und ein paar Freunde.

      Jetzt ist es nur so, dass mein Verlobter kürzlich entschieden hat seinen einen Bruder nicht einzulanden. Als ich ihn nach dem Grund fragte meinte er bloß, dass wir schon genug Leute wären und er ihn nicht unbedingt dabeihaben muss. Das hat mich doch sehr überrascht, man muss sagen, dass sein Bruder schon etwas "speziell" ist in seiner Art. Es gab Zeiten wo er mal einfach weg war und ein paar Monate nichts von ihm gehört hat, aber das hat sich mittlerweile auch geändert. Er wohnt jezt wieder hier in der Gegend und spielt sogar öfter mal Babysitter für unsere Kleine.

      Ich hab die Sache auch mit seinen Schwestern besprochen, die konnten das auch nicht verstehen. Er hat sogar einen alten Schulfreund eingeladen mit dem zuletzt kaum Kontakt hatte.

      Ich hab ihn dann nochmal danach gefragt und er meinte, dass sein Bruder ihm selbst "nicht so wichtig" wäre und er für ihn gar nicht zur Familie gehört, mehr wollte er dann nicht sagen. #gruebel

      Mich hat das echt traurig gemacht was er gesagt hat so kannte ich ihn gar nicht. Ich wüsste auch nicht dass zwischen den beiden was vorgefallen ist. Meint ihr ich soll die Sache jetzt einfach so hinnehmen oder nochmal nachhaken? Vlt. mal mit seinem Bruder selber reden?

      • Hey,
        Puuh, da steckst du aber in einer Zwickmühle 😯 einerseits steht man zu der Entscheidung des Mannes, andererseits ist es der zukünftige Schwager, der sich um die Kinder kümmert und eigentlich nie negativ aufgefallen ist.
        Ich würde so entscheiden:
        Natürlich gehört er zur Familie und ich würde mit meinem Mann nochmal in Ruhe sprechen. Alle in der (engeren) Familie sind eingeladen, nur der Bruder nicht?
        Nein, das käme für mich nicht in Frage. Entweder kommen dann 51 Leute oder jemand anderer, nicht so wichtige wird nicht eingeladen. Sowas kann die Familie zerstören. Wie fühlt sich der Bruder denn dann.
        Ich hoffe ihr werdet euch einig. Wenn dein Mann ihn nicht zu seinen Familienkreis zählt, dann lade du ihn ein 🖒🏼

        Lg und eine wunderschöne Hochzeit euch 😊

        • Ja wie gesagt ich kann es mir auch nicht erklären. Immerhin kommen alle seine Verwandten, seine Tante und der Cousin kommen 500 km aus dem Norden angefahren. Bei mir kommt auch die ganze Famile. Warum er jetzt gerade seinen Bruder ausschließen will ist mir ein Rätsel und begründen tut er es auch nicht wirklich. Insgesamt wären wir noch nichtmal 50 Leute.

          Wenn er bei seiner Begründung bleibt dann werde ich wohl echt überlegen ihn persönlich einzuladen immerhin gehört er ja dann auch zu meiner Familie. Wir werden uns morgen vorraussichtlich alle auf dem Geburtstag von meinem Schwiegervater sehen und wird die Sache denke ich nochmal angesprochen werden.

          • Was geht denn das den Rest der Familie an? Das ist die Sache von dir und deinem zukünftigen Mann. Ich hätte das schon nicht mit seinen Schwestern besprochen.

            Das wirkt auf mich, als wolltest du ihn unter Druck setzen, weil DU meinst, SEIN Bruder muss dabei sein. Und nun spannst du anscheinend so viel wie mögliche Leute ein (seine Familie) , damit er unter dem Druck der Entrüstung nachgibt und den Bruder einlädt.

            Keine schöne Geste, ihn durch Meinungen anderer beeinflussen zu wollen. Und dann auch erst mit der Familie statt mit deinem Zukünftigen darüber zu reden.Dein mann tut mri leid, wenn er auf der Familienfeier von allen Seiten belabbert bzw, mit Vorwürfen überfallen wird!
            Du stellst ihn ja regelrecht an den Pranger.

      Dass eine solch wichtige Person, die sich sogar ums Kind kümmert, nun anzahlmäßig die Feier sprengen soll, kann ich nicht nachvollziehen - zumal auch immer noch wer absagt.

      Nee, kann ich nicht verstehen...

      Ich würde nochmal betonen dass DU ihn aber gerne einladen willst, weil er auch Bezugsperson für die Kinder ist. Wenn das nicht hilft würde ich seine Mutter ins Vertrauen ziehen und sie bitten doch nochmal mit ihm zu sprechen.

      • Puuhh! Also wir sind grade vom Geburtstag seines Vaters wiedergekommen, da gab es eine ziemliche Meinungsverschiedenheit wegen dem Thema.

        Mein Freund stand dort weiter zu seinem Entschluss seinen Bruder nicht einzuladen, da er ihn nicht als engeren Teil der Familie sieht. Es folgte eine heftige Diskussion in der er quasi alle gegen sich, seine Eltern, die Geschwister, die Schwägerin und mich inklusive. Er hat trotzdem weiter auf seiner Meinung beharrt. Am Ende meinte er, dass ich ihn einladen soll wenn es mir so wichtig ist.

        Sein Bruder selbst hat übrigens gesagt, dass er es akzeptieren müsste wenn er nicht kommen soll und deshalb nicht sauer wäre aber innerlich wirke er schon sehr enttäuscht.

        Mir ist es weiter ein Rätsel warum sich mein Freund da so verhält und seinen Bruder so grundlos ausgrenzt, dass er ihn nichtnal aus Höflichkeit einladen würde.

        • Was bleibt dem armen Kerl denn über, als enttäuscht zu akzeptieren?

          Ich glaube, wäre das mein zukünftiger, dann würde ich nicht locker lassen können. Auch wenn mein Verhältnis zu meinem Bruder nicht gut ist, ist es trotzdem klar, dass er selbstverständlich dazu gehört. Ich wäre wahnsinnig gekränkt, wenn er mich ausschließen würde. Warum sollte ich ihm dann sowas antun?

          Irgendwas stimmt doch da nicht....

          Dein armer Verlobter! Das was passiert ist an der Geburtstagsfeier habe ich ja rgade noch in meiner Antwort geschrieben.

          Aber was ist den nun draus geworden kommt dein Schwager oder nicht?

    Prinzipiell bin ich ja auch dafür so eine Entscheidung zu akzeptieren und ihn auch nicht zu drängen. ABer wenn er keinen Grund angibt und dann aber immer wieder noch als Aufpasser fürs Kind genommen wird.... Ok dann würde ich mich schon wundern und auch eine Erklärung verlangen! Dann soll er auch konsequent sein und ihn nicht mehr zum Babysitten holen oder ist er nur noch dafür gut genug!?
    Sonst wäre es mir auch wichtig den Grund zu kennen.

    Ela

Top Diskussionen anzeigen