Hochzeit zu zu zweit, kein Recht dazu aber doch enttäuscht

    • (1) 26.03.18 - 07:05

      Hallo ihr lieben, mein Mann und ich haben mit unseren Kindern im Ausland geheiratet.
      Wir haben es natürlich allen Bekannten und Verwandten freigestellt mit zu kommen was aber niemand gemacht hat, kann es natürlich auch verstehen es hätte jeder auch selbst zahlen müssen.

      Ich bin nur irgendwie so enttäuscht das wir noch nicht mal eine nette Karte bekommen haben, ich hab von niemandem Geschenke erwartet.
      Aber von den Eltern oder Geschwistern noch nicht mal eine Karte zu bekommen:-(

      Irgendwie macht mich das sehr traurig, ich bin immer für alle da, meiner Schwester gebe ich sehr oft Geld wenn sie was benötigt, und dann ist noch nicht msl eine nette karte drin!?!?

      Meine andere Schwester hat 800 Euro von uns bekommen zur Hochzeit, und auch da kommt nichts!?!?


      Sorry, musste es mir mal von der Seele schreiben.
      Lg

      • Hmmm, naja vielleicht rechnen alle noch mit einer Nachfeier oder einer späteren kirchlichen Hochzeit?
        Ihr werdet doch bestimmt die nahen Verwandten/Freunde zumindest noch zu einem Umtrunk einladen und auf die Hochzeit anstoßen, oder?
        Wir haben damals auch nur zu zweit im Urlaub geheiratet und dann direkt 1 Tag später an all unsere Freunde und Verwandte ein selbst geschriebenes lustiges Gedicht mit ein paar Fotos von unserer Hochzeit geschickt und somit alle über die Trauung informiert. Daraufhin kamen dann viele Glückwünsche per Telefon oder Email/SMS etc.
        "Richtige" Geschenke haben wir dann 1 Jahr später zu unserer kirchlichen Trauung bekommen.
        Wie habt ihr eure Freunde und Familie denn informiert?

        (3) 28.03.18 - 15:52

        Hmmm, also Ich bin vielleicht altmodisch, aber wenn man nicht zu einer Hochzeit eingeladen wird, schenkt man auch nichts..

        Klar, habt ihr allen gesagt dass die mitkommen dürfen, aber dass ist halt was anders als wenn man feiert. Vielleicht sind deine Eltern enttäuscht dass die die Trauung nicht mit erlebt haben.

        Ich finde dass wenn man lieber alleine sein möchtet und nicht feiern möchtet am Hochzeitstag, kann man auch keine Aufmerksamkeiten erwarten.. Jeder soll heiraten wie es passt, aber wenn alleine und ohne Eltern, dann auch ohne Aufmerksamkeiten..

        • (4) 29.03.18 - 10:01

          Eigentlich hatte jeder Verständnis, die meisten haben sogar gesagt das sie es am liebsten auch so gemacht hätten.
          Wie gesagt, ich erwarte keine Geschenke oder Geld.
          Aber das dann wirklich gar nichts kommt macht mich sehr traurig, ich gebe wirklich immer sehr viel mache und tue alles was geht, besonders für meine Familie.
          Uns wurde teilweise noch nicht mal gratuliert.
          So was verletzt mich dann total

          • (5) 31.03.18 - 00:17

            Vielleicht haben viele die Hochzeit gar nicht so richtig war genommen oder vergessen,weil sie so weit weg war und keiner es richtig mitbekommen hat.

            Ich habe leider erst jetzt deine Antwort gelesen.
            Du schreibst, dass DU enttäuscht bist.
            Ich sehe es anders. Anstelle Deiner Eltern/Geschwister/Schwiegereltern wäre ich enttäuscht, dass Du sie anscheinend nichtmal zu einem Umtrunk einlädst?!? Du hast mir ja oben nicht auf meine Fragen geantwortet, daher nehme ich mal an, dass ihr das nicht macht (falls doch, dann sorry).
            Ich finde es eine Selbstverständlichkeit, dass man, wenn man schon nur zu zweit heiratet, dann seine engsten Familienangehörigen wenigstens zu einem kleinen Anstoßen einläd, ein kleines Kaffeetrinken, eine kleine, simple Feier. Nichts Großes, aber wenigstens ein Glas Champagner sollte man ausgeben.
            Wenn ihr nichtmal das macht, verstehe ich auch, warum euch keiner gratuliert.
            Deine Familienangehörigen tun mir irgewndwie leid, sorry, wenn das hart klingt. Aber ich wäre an deren Stelle echt enttäuscht über euch zwei.

            • Aus meiner Familie ist aber keiner enttäuscht, jeder hatte Verständnis für unsere Entscheidung, die bereuen es das sie es nicht auch so gemacht haben.
              Es hat auch niemand ein recht enntäucht zu sein, jeder sollte für sich entscheiden wie er heiratet.
              Man heiratet doch nicht für andere

              • Naja, also dann dürftest du aber auch nicht enttäuscht sein, wenn keine Geschenke und Glückwünsche kommen - schließlich heiratet man ja nicht für andere...
                Sorry, aber finde deine Einstellung sehr merkwürdig.

      Hi,

      ich kann schon verstehen, dass ihr da traurig seid. Aber auf der anderen Seite war es euch anscheinend auch nicht so wichtig, mit euren Freunden und Familien dieses Fest zu feiern. Eine Reise ins Ausland kann sich auch nicht jeder leisten um eine Hochzeit zu besuchen.. Davon seid ihr ja auch ausgegangen.

      Warum feiert ihr nicht einfach mit eurer Familie / engsten Freunden nach?

      Mein Mann und ich haben nur zu zweit standesamtlich geheiratet und sind dann in ein Wellnesswochende gefahren (ich war hochschwanger). Danach haben wir unsere Familien und Freunde darüber informiert und zu einer kleinen Grillparty eingeladen. Nichts großes, einfach nur gemütliches Zusammensein. So gar nicht feiern hätte ich ehrlich gesagt etwas seltsam gefunden.

      LG
      Eddi

Top Diskussionen anzeigen