Freie Trauung

    • (1) 09.05.18 - 08:42

      Guten Morgen,
      ich habe da mal ein paar fragen zu einer freien Trauung. Wir möchten nächstes Jahr standesamtlich heiraten. Wir sind gerade auf der Suche nach einer Alternative zur kirchlichen Trauung da wir wenn nur zu Weihnachten mal in der Kirche sind und so nicht viel mit der Kirche zutun haben. Jetzt sind wir auf die freie Trauung gestoßen.

      Hatte hier jemand schon eine freie Trauung und mag mal erzählen wie es so abgelaufen ist und wie ihr es im Nachhinein fandet also ob es für euch vllt auch eine Alternative zur kirchlichen Hochzeit war?

      Stimmt es das die freie Trauung nicht anerkannt wird vom Staat? Also das habe ich im Internet gelesen.

      Wäre wirklich dankbar für Erfahrungen und Tipps :)

                • Okii danke jetzt habe ich wieder einen Durchblick. Ich stand total auf dem Schlauch.
                  Standesamtlich wollen wir nächstes Jahr heiraten wenn wir unseren Termin bekommen. Dieser wird aber erst 6 Monate vorher bestätigt.
                  Also heist es noch warten.

      Wir haben standesamtlich und kirchlich geheiratet am gleichen Tag. Ich hätte die kirchliche Trauung für nichts auf der Welt missen wollen. Die standesamtliche Akt war unromantisch und halt einfach nur Bürokratie. Es hat 20 minuten gedauert und dann war es vorbei...

      Du muss in Deutschland standesamtlich heiraten, sonst ist die Ehe ungültig. Du kannst dann danach kirchlich heiraten oder halt eine freie Trauung bevorzugen. Bei einer freie Trauung möchten die meisten eine freie Rednerin haben und hier gehen die kosten in die höhe. Eine freie Rednerin ist teuer, kostet meistens zwischen 800 und 1000 Euro inklusive Vorgespräch. Es gibt auch die Möglichkeit das der standesbeamter euch traut in einer von euch gewählte Location, statt im Rathaus. Das muss man aber natürlich beim standesamt nachfragen, weil hier herrschen wieder in Deutschland ganz merkwürdige Regeln. Ihr dürft gesetzlich in Deutschland von ein standesbeamter, nicht unter freien Himmel getraut werden. #augen Ist es eine location im freien, wird deshalb eine kleine Überdachung angebracht. Darüber wissen die verschiedene Locations aber Bescheid. Total bescheuert.. Viele nobel Hotels bieten räumlichkeiten an für die standesamtliche Trauung.

      Eine gute Freundin von mir hätte eine freie Trauung. Für mich wäre es nichts, weil Ich den Sinn nicht so ganz verstehe. Hier ist es natürlich egal ob überdacht oder nicht, weil das ganze ja nur für Euch eine Bedeutung hat und sowie so nicht anerkannt wird.

      Google nach Traurednern.
      Dann siehst du alles ist möglich nach EUREN WÜNSCHEN und Vorstellungen.

      Du könntest sogar einen Stuhl heiraten.

      Es gibt kein Protokoll wie in der Kirche.

      Das ist es was eine freie Trauung einzigartig machen kann und für viele GENAU DAS RICHTIGE ist.

      Hallo,

      Wir haben am We geheiratet und uns für eine freie Trauung entschieden.
      Morgens war ganz normal die standesamtliche Trauung und nachmittags die freie Trauung.
      Bei der freien Trauung suchst du dir vorher einen freien Trauredner, der dich im Vorfeld interviewt und mit dir das sogenannte Traugespräch führt was er im Nachgang zu eurer persönlichen Rede formuliert.
      Zur freien Trauung selbst:
      Wir hatten eine wunderschöne rustikale Scheune als Feier-Location ausgesucht wo wir auch unsere freie Trauung im Außenbereich durchführen lassen konnten. Bei schlechtem Wetter hatte die Location einen Indoorbereich freigehalten.
      Der Aufbau war fast analog zu einer Kirche: links und rechts waren die Stühle für die Gäste angeordnet und vorne ein geschmückter Tisch für den Trauredner inkl Brautpaar und Trauzeugen. Wir hatten für uns sogar einen roten Teppich auslegen lassen. Meine Trauzeugin hatte sogar die Stühle für die Gäste und uns mit Luftballons ausgestattet. Zusätzlich hatten wir Seifenblasen und "Freudentränen-taschentücher" für die Gäste auf den Stühlen gelegt.
      Damit die freie Trauung kein Monolog vom Trauredner wird, hatten wir zusätzlich eine Sängerin engagiert, die von uns drei ausgesuchte Lieder sang.
      Ich selbst habe mich von meinem Vater inkl den voranschreitenden Blumenkinder während der Einlasszeromonie zu meinem Mann bringen lassen.

      Ich bin froh diese Variante gewählt zu haben da ich den Rahmen viel persönlicher alleine durch die Rede vom Trauredner und der Hochzeitssängerin empfand. Selbst die Gäste waren begeistert da sie solch eine Trauung auch noch nie mitgemacht haben und die sehr persönlich fanden.

      Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

      LG

      • Huhu 🤗,
        lieben Dank für deine ausführliche Beschreibung. Ja ich glaube du konntest mir weiterhelfen.

        Es ist so, dass wir ja erst standesamtlich heiraten müssen (sonst wird es ja nicht anerkannt) & das soll nur mit den engsten statt finden und danach essen geben usw. allerdings wollten wir eine Alternative zur Kirche haben.

        Mir wurde jetzt auch gesagt, dass so eine freie treuung aber teurer ist halt wegen der Traurednerin.

        Naja erstmal müssen wir endlich mal die standesamtliche Trauung schaffen aber da müssen wir auch noch einige Dinge klären.

Top Diskussionen anzeigen