Mann jüdisch, Frau evangelisch - kirchliche Trauung?

    • (1) 03.08.18 - 18:14

      Hallo ihr Lieben,

      mein Mann und ich sind bereits verheiratet. Allerdings würden wir gerne nächstes Jahr kirchlich heiraten und unser Kind taufen lassen. Ich bin evangelisch, mein Mann ist jüdisch aufgewachsen ist aber aus der Kirche ausgetreten. Eine freie Trauung käme für uns nicht in Frage, da mir Gottes Segen für unsere Ehe und unseren Sohn sehr wichtig ist. Wisst ihr ob wir uns in dieser religiösen Konstellation kirchlichen trauen lassen können?

      Vielen Dank für eure Antworten

      Liebe Grüße

      • Meines Wissens müsste dein Mann zumindest christlich getauft sein, damit das ginge. Aber manche evangelischen Pastoren sehen das vielleicht nicht so eng. Frag am besten mal direkt bei deiner Kirchgemeinde nach.

        Die "Evangelische Kirche in Deutschland" meint dazu:
        "Nur einer von uns ist in der Kirche. Können wir uns kirchlich trauen lassen?
        In der Regel setzt eine evangelische Trauung die Kirchenmitgliedschaft beider Ehepartner voraus. Gehört ein Ehepartner der evangelischen, der zweite einer anderen christlichen Kirche an, kann an der evangelischen Trauung auch ein Geistlicher oder eine Geistliche der anderen Konfession beteiligt werden.
        Ist einer der beiden nicht in der Kirche, gibt es verschiedene Regelungen: Einige Landeskirchen bieten trotzdem eine evangelische Trauung an. Andere Landeskirchen kennen die Möglichkeit eines „Gottesdienstes anlässlich einer Eheschließung“. Die nähere Gestaltung dieses Gottesdienstes fällt in den einzelnen Gemeinden in Deutschland unterschiedlich aus. Um eine konkrete Vorstellung zu bekommen, fragen Sie bitte in der Gemeinde nach, wo Sie getraut werden wollen."
        vergl. dazu https://www.ekd.de/kirchliche-trauung-13014.htm

        Alles Gute, Ks

      Hallo,

      bei uns wurde das so gehandhabt, dass der Pfarrer entscheidet, ob er die Trauung durchführt.

      Mein Mann (nicht gläubig, nicht getauft) und ich (evangelisch) haben vor 3 Jahren kirchlich geheiratet. Der Pfarrer war zuvor bei uns zuhause für ein Gespräch, in welchem mein Mann quasi "erklären" musste, weshalb er trotzdem kirchlich heiraten möchte (z.B. dass es für mich/zukünfige Kinder etc. wichtig ist usw.)

      Das Gespräch war aber super nett, von daher war das bei uns gar kein Problem. :-D

      Ich würde einfach mal bei eurer Gemeinde anfragen. Sollten die sich da querstellen besteht auch immer noch die Möglichkeit in eine andere Gemeinde auszuweichen (haben Freunde von uns gemacht).

    Wie kann man als Jude aus der Kirche austreten? #kratz

    Besprich das mit deinem Pfarrer, der kann sagen ob das geht.

Ich denke zumindest eine Segnung müsste gehen, kommt auf den Pfarrer an. Mein Mann ist nicht getauft und trotzdem konnten wir katholisch heiraten..

Hallo,

das ist kirchenrechtlich kein Problem. Eine evangelische Hochzeit ist möglich, wenn ein Ehepartner in der evangelischen Kirche ist. Mann nennt das dann offiziell nicht Trauung, sondern Gottesdienst zur Eheschließung. Praktisch besteht da so gut wie kein Unterschied. Redet einfach mit euerm Pfarrer/Pfarrerin.

LG
frierschaf

Top Diskussionen anzeigen