Kirchliche kath. Hochzeit trotz vorheriger Ehe standesamtlich

    • (1) 21.08.18 - 20:09

      Hey
      Kurz zu uns ich katholisch und mein Mann evangelisch würden gerne kirchlich heiraten wir haben am 11.11.16 standesamtlich geheiratet.
      Allerdings war mein Mann bereits standesamtlich verheiratet...
      Darf er nun Kirchlich heiraten oder nicht?

      • Hallo,

        da Dein Mann nicht katholisch ist, zählt für die Kirche die erste standesamtliche Ehe. Somit kann er sich eigentlich nicht katholisch trauen lassen in zweiter Ehe.

        Aber ich würde das mal mit dem zuständigen Pfarrer besprechen - da gibt es ja doch immer mal wieder Ausnahmen oder Regelungen.

        LG

        • Und jetzt blöd gefragt evangelisch durften wir auch nicht? 🤔
          Obwohl das für mich als aufrichtiger Katholik ehrlich gesagt keine Option wäre aber mein Mann spricht davon

          • Ja - evangelisch trauen lassen geht, da die evangelische Kirche die Ehe nicht als Sakrament betrachtet.
            Du müsstest Dir als gläubige Katholikin Dispens beim katholischen Pfarramt besorgen, dann wär das auch aus Deiner Glaubens-Sicht kein Problem.

      Ja, darf er.
      Da er bislang noch nicht kirchlich verheiratet war, gilt er vor der katholischen Kirche wie ein Lediger. So ist mir das zumindest bekannt. Ggf. solltest du bzw. ihr das Gespräch mit dem Pfarrer suchen. Oft kann aber auch das Gemeindebüro solche Fragen auch beantworten.
      LG
      Elsa01

      • Aber er ist ja evangelisch und laut evangelischer Kirche gilt die standesamtliche wie die kirchliche somit war ers dann doch schon

        Wenn ich halt mal den Pfarrer erreichen würde 😒😒😒

    Wie wäre es mit verschweigen?

    Er taucht ja in keinem Kirchenbuch auf... und zum Standesamt rennt der Pfarrer wohl nicht um sich da durchzufragen.

    • "...und zum Standesamt rennt der Pfarrer wohl nicht um sich da durchzufragen. ...."
      Ganz bestimmt nicht.:-)

      Aber der Nicht-Katholik muss bei der Anmeldung zur katholischen Trauung eine erweiterte Meldebescheinigung vorlegen. Daraus ist ersichtlich, dass er geschieden ist.

      Ausserdem: Für die TE scheint eine katholische Trauung sehr wichtig. Glaubst Du wirklich, sie möchte dieses Sakrament auf einer Lüge aufbauen? Und nur weil der Pfarrer eventl. etwas übersieht, wäre die Ehe dennoch im katholischen Sinne nicht gültig.

      Wenn es ihr allerdings nur um das Fest geht, wäre es natürlich egal.

Ihr könnt evangelisch heiraten, katholisch dürfte nicht möglich sein, außer ihr bekommt einen Dispens (den man aber nicht so leicht bekommt).
Mein Mann ist katholisch und ich evangelisch, wir haben katholisch geheiratet und ich musste nachweisen, dass ich bisher noch nicht verheiratet war.

(10) 25.08.18 - 16:30

Hey kleines Update
Danke für eure Antworten 🙂
Also ich habe mit unserem Pfarrer telefoniert es läuft so wenn die Exfrau auch evangelisch ist dann können wir nicht katholisch heiraten weil dann wird die „nur“ standesamtliche Ehe auch als kirchliche gesehen
Ist die exfrau aber katholisch dürfen wir katholisch heiraten weil dann diese standesamtliche Ehe nicht als christlich angesehen wird

Naja mein Mann weiß das nicht was die ex ist und Kontakt zu ihr das möchte ich nicht jetzt geht er Montag aufs Standesamt beantragt die eheurkunde da steht das drin

Nein verschweigen ist für mich keine Option und auch nicht evangelisch heiraten, da bin ich zu gläubig

Top Diskussionen anzeigen