Welche Trauzeugin?!

    • (1) 04.12.18 - 17:27

      Hallo ihr Lieben,
      ich hab folgendes Anliegen:

      Wir werden nächstes Jahr im März heiraten, nun gehen die ersten Planungen für uns los und gerade ich stehe vor einer für mich sehr wichtigen Frage
      -> Wen als Trauzeugin? <-
      Es gibt drei Personen die für mich überhaupt in Frage kämen.

      Freundin A: Sie ist 8 Jahre älter als ich, kennt mich mein ganzes Leben und wir unternehmen seit 2 Jahren fast jedes Wochenende gemeinsam mit unseren Partnern was miteinander. Wir haben definitiv nicht den gleichen Geschmack, jedoch hätte sie viel Zeit um mit mir Kleid etc. auszusuchen.


      Freundin B: Sie ist meine Cousine, allerdings ist sie schon Trauzeugin bei einer unser gemeinsamen Cousine, ich möchte sie damit nur ungern überfordern für beide planen zu müssen. Sie kennt meinen Geschmack und auch meine Vorstellung meiner Hochzeit.


      Freundin C: Sie versteht mich von Grund auf, jedoch haben wir leider nicht mehr all so viel miteinander zu tun, wir schreiben höchstens 1x jeden 2. Monat miteinander. Wir haben uns etwas auseinander gelebt, jedoch hat sie den gleichen Geschmack wie ich, ist jung, dynamisch und ich denke sie hätte auch genug Zeit um mich bei den Vorbereitungen zu unterstützen.


      Für kleine Tipps bei der Wahl wäre ich sehr dankbar #herzlich

      • (2) 04.12.18 - 18:39

        Hm schwierig. Was sagt dein Bauchgefühl. Ich hatte 2 zur Auswahl. Ich hab mich für diejenigen entschieden die ich schon aus der Jugend kenne. Und die zweite hat sie aber tatkräftig unterstützt. Die beiden haben sich super ergänzt. Und waren auch beide mit zum Brautkleid shoppen.

        • (3) 04.12.18 - 18:59

          Mein Bauchgefühl sagt mir nur so viel, dass diese drei für mich in Frage kämen. Ich denke auch, dass gewisse Dinge wie z.B. JGA gemeinsam von denen geplant wird. Aber bei der Anprobe oder andere Dinge kann ich ja nicht immer 3 Leute mitschleppen und wenn die Mama und meine Schwester auch noch mit wollen dann zu 6 dort antanzen :-D

          • (4) 04.12.18 - 19:05

            Klar kannst du alle mitschleppen. Bei der ersten Anprobe waren die beiden Mädels mit und meine Mutter. Bei der zweiten vier Mädels 😊

      (7) 04.12.18 - 19:10

      Vielleicht kannst du dich so besser entscheiden: mit welcher diesee frauen möchtest du die nächste zeit viel zeit verbringen?
      Freundin A: trefft ihr euch auch alleine oder nur mit euren männern? Falls ihr nie was zu zweit macht käme sie für mich nicht in frage.
      Freundin B: du musst sie quasi mit einer anderen Braut teilen...
      Freundin C: vielleicht ist das ein Grund die Freundschaft wieder zu festigen und zu vertiefen (falls du das möchtest)

      Hmm schwierig...

    (9) 04.12.18 - 19:58

    Und wie wäre es mit 2 Trauzeugen? War 2x mit einer anderen Freundin Trauzeugin. Eine saß beim Standesamt neben der Braut, die andere stand ihr in der Kirche an der Seite. Hatte auch echt Vorteile, weil viele sich an der Hochzeit auf die Trauzeugin stürzen (Brautpaar kann und will man nicht immer fragen weil die genug zu tun haben). So hat man sich die Aufgaben aufgeteilt.

(12) 05.12.18 - 07:59

Was sollen wir da raten?
Sehr eigenartig selbst nicht zu wissen wer Trauzeuge wird

  • Hat keiner von "raten" gesprochen sondern eher von Tipps bei der Wahl. Man heiratet im Leben in der Regel nur einmal und da kann man doch auf den ein oder anderen Tipp hoffen?!

(14) 05.12.18 - 15:29

Wenn ich deinen Text lese kommt für mich nur Freundin A in Frage 🤔

(16) 07.12.18 - 15:05

Worauf legst du denn Wert?
- Unterstützung bei Planung und Organisation?
Dann würde ich das Orgagenie wählen

- Hilfe bei Auswahl von Kleid, Deko, etc.?
Wer kennt deinen Geschmack und kann sich zur Not auch zurücknehmen, weil sie weiß, dass du da anders tickst als sie?

- Für mich ist Trauzeuge so etwas ähnliches wie das Patenamt, nur für die Ehe. Vom meiner Trauzeugin erwarte ich, dass sie wirklich reinen Gewissens sagt: "Ja, ihr zwei wollt Heiraten und ich weiß auch, dass es das Richtige ist, weil ihr so gehört" - Entsprechend erwarte ich, dass sie uns auch in Krisenzeiten zur Seite steht, d. h. ans Trauversprechen erinnert, Kräfte zum Kämpfen mobisisiert, eine kritische Sicht hat und mir auch mal sagen kann: "Daran bist du aber Schuld und nicht dein Mann".
Wenn du verstehst, was ich meine;-)
In der Hinsicht würde ich also auch diejenige wählen, der ich das am Besten zutraue.

Bei Freundin B kommt es darauf an, wann betreffende andere Hochzeit ist und wie umfangreich ihre Aufgaben dort sind. Ich würde sie vermutlich eher ausklammern.

(17) 13.12.18 - 08:34

Ich wäre für A.

Kleid würde ich mit allen Dreien kaufen.

Lg

Top Diskussionen anzeigen