Kind möchte Doppelname!

    • (1) 22.01.19 - 18:42

      Guten Tag ich stelle meine Frage mal hier vielleicht kann mir jemand mit Erfahrung und Wissen helfen! Ich und mein Freund heiraten im Sommer! Meine große Tochter 9 Jahre alt ist nicht von meinem Partner!
      Trägt somit meinen Nachnamen! Nun möchte ich wenn wir heiraten den Nachnamen meines Freundes annehmen! Meine Tochter kann sich mit seinem Nachnamen nicht so anfreunden! Sie darf auch gerne meinen behalten wenn Sie das möchte!
      So nun kam sie mit der Idee ob sie nicht aus meinem und seinem Nachnamen einen Doppelname machen kann und diesen annimmt!
      Ich weis gar nicht, geht das????
      Oder müssten ich und mein Partner dann auch einen Doppelnamen haben???
      Also wenn sich einer damit auskennt und mir da helfen kann! 🙂

      Vielen Dank!

      Liebe Grüße 😀

      • Hallo!

        Ich denke nicht, dass ein Kind einen Doppelnamen annehmen kann. Wenn es dann selbst heiratet, käme ja eventuell noch ein dritter dazu....
        Das ist aber nur gefährliches Halbwissen uns ich bin gespannt auf fundierte Antworten.
        Was ich aber weiß, ist dass der Kindsvater einer Namensänderung sowieso zustimmen muss.

        Wäre denn ein Doppelname für dich denkbar?! Dann hättest du beide Namen, den deines Mannes und den deiner Tochter.....

        Liebe Grüße

        • Ich habe selbst gerade doch mal nachgeforscht! Selbst wenn wir einen Doppelnamen nehmen darf Sie diesen nicht annehmen! Eben aus dem Grund wenn Sie selbst mal heiratet! Sie hat ja noch ein halbes Jahr zum überlegen! Sie liebt meinen Freund abgöttisch, evtl. Entscheidet sie sich noch um! Wenn nicht und sie meinen Namen behalten will kann Sie das gerne machen😊

          Das mit dem Vater wusste ich nicht! Das er zustimmen muss! Aber ich denke das ist kein Problem!😀

      Wenn ich dein Bild richtig deute bist du schwanger, oder? Herzlichen Glückwunsch! Vielleicht wäre es für dein Kind ja schön, den gleichen Namen wie das Geschwisterchen zu haben. 😀
      Anderer Name ist zwar nicht schlimm, aber ich habe gehört es soll anstrengend sein. Du rufst zB beim Arzt an und musst aber jedes Mal sagen, dass dein Kind anders heißt. Selbst bei Flügen habe ich schon von Komplikationen gehört, wenn das Kind einen anderen Namen hat. Bedenkt man vielleicht vorher nicht.
      Andere Alternative wäre, dass er deinen Namen annimmt oder einen Doppelnamen trägt oder du

    • Meine beste Freundin war etwa im selben Alter in derselben Situation wie deine Tochter.

      Ihre Mutter hatte den Kindern gesagt:
      "Es ist eure Entscheidung: Entweder wir nehmen alle gemeinsam seinen Namen an, oder ihr behaltet unseren und ich nehme einen Doppelnamen an."
      -> Bei ihnen war die Situation, dass der Stiefvater vor seinen Freunden das Gesicht verloren hätte, wenn er den Namen seiner Frau angenommen hätte. Außerdem war er der einzige Sohn und die Mutter meiner besten Freundin hat mit ihrem Nachnamen (die Kinder und sie trugen ihren Mädchennamen) durchweg negative Assoziationen gehabt.

      Die Kinder haben sich dafür entschieden, den Namen des Stiefvaters anzunehmen, weil er ihr "Papa" ist (Verhältnis zum leiblichen Vater nicht wirklich existent). Außerdem war zumindest meiner Freundin bewusst, dass ihre Mutter Doppelnamen eigentlich nicht mag.

      ***

      Ich würde eure Tochter definitiv nicht drängen, den Namen deines Freundes anzunehmen (wirkt jetzt auch nicht so;-)).
      Du und dein Freund ihr solltet euch aber überlegen, wie es wohl für sie ist, wenn Mama und Stiefvater Meier heißen, die Halbgeschwister auch, und sie eine Müller ist - Stichwort "ausgeschlossen fühlen".
      Den Namen könnte sie "im Zweifel" später auch noch ändern, soweit ich das weiß.

      Alternativ natürlich die Frage: Wie sehr hängst du an deinem Nachnamen? Wie sehr hängt dein Freund an seinem Namen? Und ist es eine Möglichkeit, dass er deinen Namen annimmt? Wäre aus Sicht eurer Tochter verm. die einfachste Variante.

      • Was mir dazu noch einfällt:
        Nimmt deine Tochter den Namen deines Mannes an, ist das unwiderruflich.
        Meine Cousine bzw deren Tochter machte es damals so. Mittlerweile ist meine Cousine wieder geschieden und hat ihren Mädchenhaften angenommen- ihre Tochter heißt nach wie vor wie der Exmann uns kann dies nicht ändern, außer wenn sie später mal selbst heiratet.

        Daher wäre die Variante, dass sie im Moment ihren Namen weiterführt einfacher. Später so heißen zu wollen wie ihr, ist dagegen noch möglich.

    Hi,

    es stimmt. Deine Tochter kann keinen Doppelnamen bekommen. Sie müsste sich für einen Familiennamen entscheiden, ggfls müsste der leibliche Vater zustimmen.

    Du und dein Freund könnt auch nicht beide einen Doppelnamen bekommen nach Heirat...

    LG

    Das Kind kann in diesem Fall einen Doppelnamen bekommen und den Namen des neuen Partners an seinen momentanen Nachnamen anhängen.(Quelle: Berlin 2016)

    Namensproblematiken kann man sehr gut mit dem Standesamt klären. Die informieren einen dann auch, was geht und was nicht.

    Ich glaube, bei geteiltem Sorgerecht hätte der Vater auch noch ein Wort mitzureden über die Namenswahl.

    Ich finde Doppelnamen schwierig... keine Ahnung, ob deine Tochter sich bewußt ist, was das für sie heißt... ein Leben lang diesen Doppelnamen zu tragen.

    Hallo,

    die Tochter von unseren Nachbarn hat einen Doppelnamen. Der Erste ist der Name von der Mutter - der zweite Nachname von Stiefvater. Ich glaube das der leibliche Vater müsste es zustimmen müssen.

    Guten Abend,
    ich hab mich letztes Jahr beim Standesamt erkundigt. Bis ein Kind 14 Jahre alt ist, kann es den Namen ändern, also könnte deine Tochter es auch noch nach der Hochzeit machen. Bis 7 Jahre bestimmen die Eltern, wie das Kind mit Nachnamen heißt, Doppelnamen sind nach meiner Info bei Kindern ausgeschlossen, zwischen 7 und 14 Jahre haben die Kinder Mitspracherecht.
    Bei uns ging es drum, ob der Kleine heißt, wie ich, meine 2 Teenies oder den Nachnamen des Vaters bekommt. Für mich war klar, der Kleine wohnt bei mir (sein Vater nicht) also heißt er wie ich und meine beiden Großen. Meinte mein Freund, dass er dann wie mein Ex heißt. Meine Antwort war, ja, oder dann halt wie deine Ex. Mir ist das zu kompliziert, wenn meine 3 Kinder 2 verschiedene Nachnamen haben.
    Falls wir die nächsten Jahre heiraten, nehme ich gerne den Namen meines Freundes an und auch der Kleine soll den dann bekommen. Meine Großen sind schon 13 und 16 und werden in jedem Fall ihren Nachnamen vom Vater/ meinem Ex behalten.
    Bei weiteren Fragen kann dir das Standesamt weiterhelfen.
    Alles Gute für Dich und Deine Familie. Katja

Top Diskussionen anzeigen