Nur eine freie Trauung

    • (1) 22.03.19 - 17:01

      Hallo,

      Ich brauch mal euren Rat!
      Aus ganz vielen verschieden Gründen wollen mein Partner und ich nicht heiraten!
      Für mich ist dieses Liebesgelübte, uns die Liebe zueinander in Worte fassen, zu versprechen aufeinander acht zu geben aber wichtig!
      Auf jeden Fall ohne lang herum zu reden, können wir uns eine freie Trauung, aber eben eher als Liebesritual und versprechen sehr gut vorstellen!
      Ich möchte es ehrlich gesagt vermeiden jeden zu erklären warum wir nicht ‚richtig heiraten‘ und frage mich, wie ich das umgehen könnte?
      Habt ihr eine Idee?
      Habe schon daran gedacht, bei fragen nach dem Standesamt einfach zu erwidern, dass wir das nur für uns alleine machen, so dass quasi garkeiner wirklich weiß, dass wir nicht so richtig verheiratet sind...
      ach ich hoffe ihr habt die zündende Idee.

      Danke und liebe Grüße

      • Mhm.... macht das Ganze doch einfach nur für euch ohne öffentliche Inszenierung.

        Ist doch euer Ding.... wenn mal jemand fragt, würde ich einfach die ehrliche Meinung sagen. Geht doch keinen was an, warum ihr nicht heiraten möchtet.

        Ich schließe mich meinem Vorredner an - wozu diese öffentliche Inszenierung? Entweder ihr heiratet richtig und schmeißt ne Party dazu oder ihr sagt euch einfach gegenseitig an einem für euch schönen Ort, wie gern ihr euch habt.

        Alles andere ist irgendwie affig. Du feierst ja auch nicht Geburtstag ohne älter zu werden.

        Meine Vor-Schreiberinnen haben schon alles gesagt: Wem seid Ihr Rechenschaft schuldig, wenn Ihr still und leise heiraten wollt, ohne Show für andere?

        Ich hatte mal eine Kollegin, die war an einem Tag etwas schicker angezogen als sonst. In der Mittagspause ist sie lächelnd abgedüst - und kam danach mit Ring am Finger wieder.
        Sie hatte "mal eben" in der Pause ihren Partner geheiratet, auf dem Standesamt, ohne viel TamTam. Sie hat nach der Mittagspause gearbeitet, als sei nichts gewesen :-) Ehe hält bis heute.

        Eine Hochzeits-Show mit dem ganzen Glitterkram scheint also keine automatische Basis für eine lange Ehe zu sein :-D

        Mir gefällt das Konzept meiner früheren Kollegin jedenfalls sehr, sehr gut!

      • Ich verstehe überhaupt nicht warum ihr vor „ Publikum“ eine freie Trauung haben wollt, wenn ihr gar nicht heiraten möchtet. Wozu? Sowas könnt ihr euch doch zu zweit irgendwo versprechen, wozu braucht Ihr Gäste und Publikum? Sowas habe Ich niemals gehört.. Entweder man heiratet oder eben nicht. Du möchtest eine Freie Trauung ohne Trauung. #kratz

        Eine freie Zeremonie ist eine Zeremonie den man hält, wenn man nicht kirchlich heiraten möchte aber trotzdem standesamtlich heiratet. Einfach um das ganze romantischer und feierlicher zu gestalten. Die freie Trauung ersetzt also die kirchliche Trauung aber nicht das eigentliche heiraten in sich.

        Wie stellst Du Dir dein Vorhaben beim Standesamt vor? Der Standesbeamter soll also eure Gäste hinter das Licht führen und so tun als dass ihr heiratet, obwohl es gar nicht so ist, oder wie ist dass zu verstehen? Das macht kein Standesamt mit. Es hört sich für mich an wie ein Hollywood Film..

        Ich verstehe den Sinn und Zweck nicht. Verspricht dein Partner ewige Liebe irgendwo anders, aber Plan nicht eine freie Trauung ohne Trauung.. Als Gast hätte Ich nur Bahnhof verstanden...

Top Diskussionen anzeigen