Hochzeitstag von seinen Bruder

    • (1) 17.09.19 - 07:06

      Hallo ihr lieben und zwar beschäftigt mich eine frage sehr würde gerne eine Meinung von außen hören und zwar vor einem Jahr hab ich mit meinen Mann standesamtliche geheiratet 2 Monate zuvor haben wir mit seine Eltern gestritten es gab einen kontaktabbruch ich wurde schwanger wir hatten paar Monate kein kontakt jetzt haben wir aber uns vertragen und nähren uns an. Der Bruder von meinen Mann heiratet am 3 Oktober im Ausland ( keiner war bei unser Hochzeit wegen dem Streit der Streit war zwischen mein Mann und ihnen) so der Bruder hat uns eingeladen die Hochzeit ist in marzedonien ich trau mich wegen meiner tochter nicht hinfahren die jetzt 6 monate ist dort ist dann zu laut und die fahrt ist sehr lange, ich merke aber das mein Mann gerne fahren würde für die paar Tage aber ich bin irgendwie total beleidigt weil ja keiner bei uns war aber ich will es ja auch nict verbieten was sagt ihr ich würde gerne eine Außenstehende meinung hören ❤️

      • Au weia, das ist ja kompliziert bei euch.

        Ich bin für Grossherzigkeit - ich würde gemeinsam mit meinem Mann zur Hochzeit fahren und das als Versöhnungsangebot sehen.

        • Hm ja aber die kleine ist ein halbes jahr ich weiß nicht ob das bisschen blöd ist da sie sehr klein ist noch trau mich irgendwie nicht 😖

          • Ein halbes Jahr? Ich würde auch mit einem 4 Wochen alten Baby auf eine Hochzeit gehen. Einfach nach einem ruhigen Raum als Rückzugsmöglichkeit umschauen und ein Babyphone mitnehmen. Evtl muss man dann früher gehen wenn das Baby nicht mitmacht, aber hingehen würde ich auf jeden Fall.

          • Aber der Weg nach Mazedonien wäre ja auch noch zu bestreiten. Zumindest mit meinem ersten Kind hätte ich das auch noch nicht gemacht.

            An die TE:
            Ich würde deinen Mann fahren lassen, die Streitigkeiten sind ja nun beseitigt. Bei euch war niemand da, weil der Streit noch andauerte.

    (9) 20.09.19 - 06:59

    Ich würde sagen, durch deine Tochter hast du eine ziemlich gute Ausrede, falls du keine Lust auf diese Hochzeit hast.

    Dein Mann aber kann ja auf jeden Fall fahren, entweder mit dir oder ohne.
    Erstens will er ja sowieso und zweitens finde ich es enorm wichtig solchen Unfrieden in der Familie zu beseitigen, so dass man zunindest einen halbwegs neutralen Umgang haben kann.
    Für dich mag es da nur um ein paar Ungerchtigekeiten von dir unwichtigen Personen gehen, für deinen Mann hat das alles einen deutlich höheren Stellenwert. Stell dich da nicht trotzig quer, wenn es jetzt eine Möglichkeit gibt, den Streit zu begraben.

Top Diskussionen anzeigen