Werden Gastgeschenke erwartet?

Hallo
In ca. 3 Monaten steht unsere Hochzeit an und ich habe immer wieder von Gastgeschenken gelesen. Ist das quasi ein Muss bzw. erwartet ihr ein Gastgeschenk wenn ihr auf einer Hochzeit eingeladen seid? Und wenn ja, was ist denn so üblich. Tatsächlich diese Hochzeitsmandeln? Auf den Hochzeiten wo ich vor ein paar Jahren war gab es keine Gastgeschenke und bin daher etwas planlos.

1

Hallo,

es ist unwichtig, ob andere Gastgeschenke hatten oder nicht. Sicherlich gibt es auch regionale Unterschiede und die Finanzen spielen auch eine Rolle.

Bei „unseren“ Hochzeiten sind meistens 100-150 Personen anwesend. Manche Paare machen Gastgeschenke, manche nicht. Ich persönlich erwarte keine und naja... es erinnert kurz an den Tag, der für die Gäste zwar schön, aber ansonsten nichts besonderes ist (ist ja nicht die eigene Hochzeit).

Einige Paare haben Hochzeitdmandeln, andere bedruckte m&m s , wieder andere kochen aufwendig Marmelade und füllen sie in kleine Gläser ab mit einem Schild „danke, dass Du da warst“.

Nur ihr als Paar entscheidet, ob ihr es machen wollt oder nicht und egal wie ihr euch entscheidet, es wird die richtige sein.

LG

2

Ich würde es weglassen und es als Gast auch nicht erwarten, ich habe das auf nur 2 Hochzeiten erlebt mit dem Ergebnis, dass die Hälfte einfach stehen gelassen wurde. einmal waren es bedruckte M&M und das andere Mal selbstgebastelte Flasche mit Oliven Öl und Salz. Gerade bei letzteren waren die Brautleute enttäuscht, dass soviel stehen geblieben war.

3

Ich finde es eine süße Idee, aber würde es nicht erwarten. Habe so die Erfahrung gemacht, bei kleineren Hochzeiten gibt es häufig aufwändigere Geschenke. Finde es ganz nett ein kleines geschenkchen mit den Platzkarten zu verbinden.
Was ich bisher auf Hochzeiten "bekommen" habe war eine Flasche gefüllt mit kleinen Bonbons, ein in kleine Flaschen abgefüllter Beerenwein (aber nicht selbst gemacht), kulis mit Namen und Hochzeitsdatum des brautpaars, Kühlschrankmagneten mit selbigem, kleine Tütchen mit verschiedenen Süßigkeiten.
Ich selbst hatte für meine Hochzeit solche Samenkugeln für Wildblumen in ganz kleinen hübschen Boxen verpackt, leider fiel die Hochzeit wegen corona aus 😅 jetzt wachsen die Blumen halt alle in meinem Garten

Wie gesagt, würde es aber niemals als Pflicht ansehen sowas zu machen

4

Wir heiraten auch in 6 Wochen aber machen keine Gastgeschenke. Die Hochzeit ist ja schon so teuer genug😅 Es ist eher umgekehrt, normalerweise bringen die Gäste Geschenke mit.

5

Also ich finde Gastgeschenke nicht wichtig.
Bei uns waren die "Gastgeschenke" Papierfächer da wir im Juli geheiratet haben. Die lagen aber gesondert aus, also es hatte nicht jeder ein Päckchen auf seinem Tisch.
Allgemein mag ich keine Gastgeschenke, ist meistens nur billiger Schrott. Wenn essbar fände ich wirklich nur selbstgemachtes gut. Fertig Süßigkeiten sind für mich genauso gut wie nichts.

6

Ich war bislang nur auf einer Hochzeit, wo es Gastgeschenke gab (kleine Erinnerungsmagnete, also kein Ramsch und nichts, was im Weg rumsteht). Mehr als die Hälfte hat die Magnete (bewusst oder versehentlich) liegenlassen. Ich hab später mit der Braut gesprochen, die war total enttäuscht, weil sie die Magnete alle selber gebastelt hat. Rückblickend hätte sie das sein gelassen.

7

Vielen Dank für eure Antworten, sie waren für mich sehr hilfreich.

8

Bei den meisten Hochzeiten gab es Gastgeschenke. Eh nett und so, aber ich denk mir immer, wie wahnsinnig viel Aufwand (selbst gemachte Marmeladen oder Öle in so Mini-Fläschchen mit Deko etc) für etwas, das man nicht braucht. Viele Gäste lassen das gleich stehen. Ich nehme es aus Höflichkeit immer mit, aber dann steht's zu Hause rum, ich vergesse es und dann wandert es in die Tonne.

Statt einem Gastgeschenk hätte ich lieber ein Glas guten Sekt. Oder einfach kein Gastgeschenk.

Ich hoffe, dieser Trend hört bald auf.

9

Ich finde es eine nette Geste, aber kein Must have. Ich würde dann darauf achten, dass die Gäste auch etwas davon haben. Von Kugelschreibern oder Magneten mit Namen und Datum des Brautpaares hat niemand etwas. Das ist in meinen Augen Schrott.
Wir hatten Samentütchen und selbstgekochte Marmelade. Nicht auf den Tischen stehen, sondern in der Nähe vom Geschenketisch, so dass sich da jeder bedienen konnte, wie er wollte.
Was übrig geblieben war hab ich dann an die Leute verschenkt, die uns mit Karten und Geschenken gratuliert hatten, auch wenn sie nicht auf der Hochzeit eingeladen waren. Bei uns war es gut angekommen, viele haben mich im nächsten Jahr drauf angesprochen, dass die Hochzeitsamen nun bei ihnen im Garten blühen oder dass die Marmelade lecker war.