Namensänderung 10 Jahre nach der Hochzeit

Hallo ihr lieben,

Ich weiß nicht ob es hierher passt,aber ich versuche meine Situation zu schildern .

Wir haben vor 10 Jahren geheiratet und ich habe widerwillig den Nachnamen meines Mannes angenommen. Ich habe ein deutschen nachnamen, habe aber russische Wurzeln. Mein Mann kommt aus Kasachstan und ich habe sein nachnamen angenommen.

Ich war immer sehr unzufrieden mit dem Namen, mein Mann zu liebe habe ich es dann angenommen.

Der Name ist sehr lang und egal wo ich Anrufe etc. Muss ich erstmal buchstabieren und auch danach können die ihn kaum aussprechen.

Auch bei den Bewerbungen habe ich das gefühl wenn die meinem nachname sehen, gleich abstempeln und es auf den Arbeitsmarkt schwierig wird. Mein Sohn ist in der 3. Klasse und beschwert sich ab und auch mal das er gehenzelt wird.

Ich habe mal das Rathaus angeschrieben und die meinten es wäre eigentlich nicht möglich den Namen von mir anzunehmen. Also das meine beiden Kindern bald 3 Kinder und mein Mann und ich so heißen wie ich als Mädchen damals.

Wo kann man sich den noch wenden? Hatte jemand ähnliches als Erfahrung?

Bin so frustriert 😭

2

Ihr könnt den Namen auch einfach auf "Wunsch" ändern, da ist aber nicht das Standesamt, sondern das Bürgeramt zuständig. Kosten sind bei "guten Gründen" überschaubar.

https://www.test.de/Namen-aendern-Einfacher-als-viele-denken-5388558-0/

1

Hi,

das Standesamt ist da ja schon die richtige Adresse gewesen.

Ihr habt euch damals zu einem Familiennamen entschieden und es ist eben so vorgesehen, dass der Name während der Ehe bleibt. Das überlegt man sich doch vorher 😉

Falls ihr etwas Geld über habt: lasst euch scheiden, nimm deinen Mädchennamen an und heiratet erneut oder lasst es...

LG