Ausländischer Nachname…

Hallo ihr lieben, wir heiraten Ende August. Mein Verlobter hat einen ausländischen Nachnamen und hat Angst, dass unsere Tochter und ich dadurch leiden müssen, wenn wir diesen annehmen. Auch dass wir Probleme haben könnten, ein Haus zu finden, oder, oder, oder…
Ich denke da tatsächlich kaum drüber nach und wünsche mir einfach, dass dieses nicht so sein wird. Er würde gern meinen Namen annehmen.

Was meint ihr? Gibts da nach wie vor „Probleme“?!

Nachteile durch ausländisch klingenden Nachnamen

3

Ja, glaub mir, alles wird einfacher sein OHNE ausländischen Namen. Man wird z. B. bei Wohnungssuche, Jobsuche o. ä. nicht direkt aussortiert. Ihr werdet mit deinem Nachnamen ein viel reibungsfreieres Leben führen.

Alles Gute ⚘

18

Genau meine Erfahrung. 🙏

1

Wie hatten die Wahl zwischen meinem Namen und seinem polnischen Namen (oder jeder behält seinen). Niemals hätte ich die zweite Option gewählt.

7

Ich habe sehr gerne den polnischen Familiennamen meines Mannes gewählt, aber der Name ist auch durch einen deutschen Fernsehkrimi recht bekannt in Deutschland und überhaupt nicht negativ belastet.

12

Es ging mir nicht um negative Belastung des Namens, sondern darum, dass er nirgends einen Job gefunden hat und immer buchstabieren musste. Wäre mir zu doof gewesen.

Abgesehen davon hatte das Kind bereits meinen Namen.

weitere Kommentare laden
2

Ich denke schon, dass es da noch Probleme gibt.
Aber wie soll sich das ändern, wenn man immer den sicheren Weg geht? Vorurteile kann man immerhin nur mit positiven Beispielen entkräften. Wenn man als Familie selbstbewusst einen ausländischen Nachnamen trägt und positiv rüberkommt, dann kann man dazu beitragen. Wenn man sich für immer hinter Maier und Müller versteckt dann kann es nie soweit kommen.
Ob man das natürlich für sich will, das Risiko von Problemen auf sich nehmen um eine "Message" zu vertreten, das könnt ihr nur gemeinsam für euch selbst entscheiden.

4

Unabhängig davon, ob ausländischer Nachname. Warum soll dein Nachname nicht euer Familienname werden?

6

Weil sein Nachname einfach viel schöner klingt 🥰

5

Leider leider leider ist es immer noch so...

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Diskriminierung_aufgrund_des_Namens

Ich habe keinen gewöhnlichen deutschen Nachnamen, dafür aber einen sehr deutschen Vornamen. Der macht mir die Tür auf. Nur mit meinem Nachnamen hätte ich wahrscheinlich Probleme.

13

Leider wahr, aber dann braucht niemand zu heulen, das er keine Fachkräfte findet, wenn die Bewerbungen nach Namen aussortiert werden und nicht nach Qualifikation. Ist aber auch in unserer Firma so ...#contra

8

Leider ist das wirklich noch immer so!
Das ist traurig und macht wütend aber die Realität schaut leider noch immer so aus.

Wäre ich in der Situation - ich würde den „ausländisch“ klingenden Nachnamen nicht nehmen - auch wegen der Kinder damit die keine Nachteile erfahren.

Alles gute für euch

9

Hallo,
ich stand vor einer ähnlichen Entscheidung und habe mich bewusst für den Nachnahmen meines Mannes entschieden.
Ich muss sagen, dass wir keine spürbaren Probleme damit hatten. Mittlerweile haben wir zwei Kinder (bald drei) und wir erziehen auch die Kinder so, dass sie sich "Deutsch" fühlen, aber auch wissen, dass Oma und Opa wo anders gelebt haben und es da eben eine Geschichte gibt.
Ich selbst bin in einem anderen Land geboren und bin dort mit einem deutschen Nachnahmen aufgewachsen. Ich habe es dort erlebt, wie Familien ihre deutsche Herkunft versteckt haben. Bei uns in der Familie wurde dagegen nie was verschwiegen, sondern man ist positiv und selbstbewusst damit umgegangen. Das ist das, was zählt, finde ich - eine positive Einstellung zu der eigenen Identität.
Das spüren auch die Gegenüber.

Warum hat denn dein Mann solche Bedenken? Hat er selbst bereits Nachteile in der Hinsicht erlebt?

Viele Grüße

10

Noch nicht direkt, aber er klingt schon sehr arabisch 😊 was halt dauernd vorkommt ist „ Herr XYZ… oder wie auch immer man das ausspricht“ also immer dieser Satz im Nachgang. Das ist ja schon diskriminierend genug. Wie viele sowas einfach sagen „ keine Ahnung, wie man ihren Namen ausspricht“ also in so einem saloppen Ton, als hätte man eine Krankheit.

Wir haben uns heute für meinen Namen entschieden. Er freut sich- ist erleichtert. Ich trauere etwas um seinen Namen, freue mich aber, dass nun der Name meines Opis weiterlebt 😊💖

11

Eure Tochter ist schon auf der Welt? Gibt es den Nachnamen oder einen ähnlich Namen als Vornamen, den ihr eurer Tochter geben könnt?

14

Als meine Tochter vor wenigen Jahren einen neuen Job suchte, erlebte sie nicht nur einmal Ablehnung wegen ihres russischen Vornamens....hätte ich das 1976 gewusst, hätte ich den sicher nicht genommen.
Sie war mehrfach am Begründen, dass sie hier geboren ist und keine russischen Vorfahren hat, richtig blöd. Ihr (angeheirateter) Nachname ist sogar eher bayerisch - und trotzdem.
Das gleiche war übrigens ein paar Jahre vorher bei der Wohnungssuche 😕
Ich würde echt keinen ausländischen Nachnamen nehmen, so traurig und beschämend es ist. Vielleicht ist es auch ein Unterschied, ob man städtisch oder ländlich wohnt.
LG Moni

15

Ich habe einen türkischen namen und mein kind meinen nachnamen. Grundsätzlich merke ich, dass Realismus und xenophobie eher wachsen. Gleichzeitig finde ich es wichtig auch hier zu zeigen, was alles status quo ist. Insofern kann man sich für den Namen entscheiden, braucht aber ggf eine Haltung dazu. Es wäre schade wenn die rechten da gewinnen