Fragen rund um die Traufe - Trauung u. Taufe

Hallo zusammen,

jippie yeah, der Termin steht: 2. Juni 2007! Dann ist es soweit: Lena wird getauft und mein Mann u. ich heiraten nach 4 Jahren Ehe endlich kirchlich.

Aber nun steh ich da und hab Ahnung von nix. Zum Glück ist die Location gebucht, das Menü ist so gut wie komplett, ich weiß, was ich anziehen möchte, Männe ist bereits ausgestattet

Als erstes bräuchte ich mal Ideen für die Einladungskarten. Ich möchte die gerne selber basteln.
Welchen Text schreib ich denn da rein, so dass klar wird, dass es sich um eine Traufe handelt?

Brauchen wir einen Trauspruch? Und auch noch einen für die Taufe?

Was kommt denn bei einem Traugespräch mit dem Pfarrer auf uns zu?

Brauchen wir ein Kirchenheft? Also ich mein so eine Art "Programm" oder "Ablauf" für die Kirche?

Himmel hilf, ich hätte nie gedacht, dass da soviel auf uns zu kommt, immerhin sind wir doch schon verheiratet! ;-)

#danke schon mal im Voraus für eure Hilfe!

LG
#stern i

1

Hallo

also kirchl. getraut bini ch auch nich nicht, das haben wir in paar Jahren vor mit der Taufe ( so wie ihr also) unserer Tochter zusammen.

Aber ich kann dir ja grob erzählen von der Taufe unserer ersten TOchter und on der kirchl. Trauung meiner Schwester.

Wir mussten damals eh einen Taufkurs mitmachen. (was mir persön. gar nichts gebracht hat) dann hatten wir aber einen Abend mit dem Pfarrer das Gespräch und haben mit ihm den Taufspruch besprochen. Wir haben uns selber einige ausgesucht und die mit ihm besprochen. Und war es wichtig einen zu nehmen der zur unserer Tochter und damals zur der ganzen Geschichte unter welchen umständen sie geboren ist und so passt.

Dann haben wir mit ihm noch paar Lieder ausgesucht und er hat uns den Ablauf erklärt. Am besten kontaktiert ihr zuerst euren Pfarrer bevor es bei den ganzen Vorbereitungsstress unter geht.

BEi der kirchl. Trauung meiner Schwester war es so. Das sie einen Trauspruch hatten (haben die sich selber ausgesucht) Und auch wie bei der Taufe hatten die ein gespräch mit dem Pfarrer wo sie alles besprochen haben. Lieder, reihenfolge. Führbitten, Trauspruch usw.

Die hatten einen "Ablaufzettel" damals gehabt. WO vorne noch mal stand Hochzeit von ..... und.... am ...... und so weiter. Da da drin der Ablauf der Kirche. Ich persönlich finde sowas total überflüssig. Warum braucht jemand einen Ablauf von der Kriche? Ich würde jemanden evt. nur sowas in die Hand drücken (wie Trauzeugen oder Paten die evt. Fürbitten vorlesen wollen oder so damit die wissen wann ca. die dran sind) Aber ich denke das muss jeder selbst entscheiden.

Dann wünsche ich euch eine schöne Ruhige vorbereitungseit und natürlich einen ganz schönen Tag den ihr nicht vergisst!

Babsi

2

"Wir laden herzlich ein zur Trauung von A und B und zur Taufe unserer Tochter Lena".

Trauspruch ist in der evangelischen Kirche Pflicht, bei den Katholiken glaub ich nicht so üblich. Taufspruch brauchst Du auf jeden Fall.

www.trauspruch.de
www.taufspruch.de

Ein Kirchenheft/Ablaufzettel ist nicht Pflicht, aber ganz gut, damit die Gäste die Lieder mitsingen können und wissen, was wann passiert.

Wendet Euch einfach vertrauensvoll an Euren Pfarrer, der wird Euch schon sagen, was alles zu bedenken ist!