Schmerzen nach dem Stillen

    • (1) 04.07.17 - 13:37

      Hallo,

      ich habe an der rechten Seite eine wunde Brustwarze,was zur Folge,dass ich beim Anlegen ca eine Minute Schmerzen habe,danach wird es besser.An der rechten Seite ist der Milchspendereflex sehr stark,was ich beim Schlucken bei meiner Tochter merke.
      Nach dem Stillen merke ich an beiden Seiten ganz stark,wie die Milch “nachläuft“ bzw. neu gebildet wird.Es fühlt sich an,wie Nadelstiche die oberhalb der Brust beginnen und zwischen den Brüsten weiter verlaufen.
      Meine Hebamme hat mir letzten Freitag Magnesium empfohlen,damit die Schmerzen nicht so stark sind.Die Hebamme kommt erst am Freitag wieder.
      Haben Sie vielleicht noch eine Empfehlung gegen die Schmerzen nach dem Stillen?
      Zur Information meine Tochter ist 4 Wochen alt.
      Vielen Dank
      Katrin

      • Hallo Katrin,
        von dem was du berichtest, vermute ich, dass deine Hebamme in Richtung "Vasospasmus" also "Gefäßkrampf" der Brustwarze behandelt. Von dem was du hier geschildert hast, kann ich mir gut vorstellen, dass sie damit recht hat.
        Ein solcher Gefäßkrampf wird durch das plötzliche Absetzen von Magnesium oft gefördert. Weitere Auslösende Faktoren können sein Stress, Kälte und Schmerz durch wunde Brustwarzen/kneifen des Kindes.
        Deine Hebamme wird das weiter beobachten

        Liebe Grüße
        Christina

Top Diskussionen anzeigen