Keppra, Baby soll geholt werden, evtl 36+0

    • (1) 27.08.17 - 06:35

      Moin:-)
      Weiss nicht ob ich hier richtig bin..

      Liege momentan in der Uni und werde auf Keppra eingestellt.

      U.a. deswegen,aber auch wegen Querlage in Kombi mit einer Gerinnungsstörung und Gebärmutteranomalie soll das Kleine evtl vor Beendigung der Frühchenzeit geholt werden. Man sprach von 3 Tagen früher. Entscheidung fällt am Montag.

      Jetzt mein Problem: das Kleine soll dann 2 Tage auf die Neo zur Beobachtung.
      Ist das üblich?

      Kann man das Kleine per Monitor nicht in meinem Zimmer überwachen? *grübel*

      Danke
      Marina

      • (2) 27.08.17 - 22:23

        Hallo
        Auf der Neo kann schneller reagiert werden als auf normalstation wenn etwas nicht in Ordnung sein sollte. 2 Tage sind nicht schlimm. Meine Zwillinge waren fast 8 wochen auf neo weil sie bei 30 +2 schon kamen.

        Liebe Marina,

        Wir beobachten die Kinder deren Mütter Levetiracetam einnehmen für 48h.

        Eine gute Überwachung muss sichergestellt sein und wenn in der Klinik in der Sie entbinden, das auf der neonatologischen Intensivstation optimal geleistet werden kann, ist das sicher eine gute Lösung. Außer Acht lassen dürfen Sie dabei nicht, dass Ihr Kind zusätzlich ein Frühgeborenes der 36+0SSW ist und offensichtlich auch noch andere Unregelmäßigkeiten vorliegen.

        Herzlichst

        Kinderarzt.jahn

Top Diskussionen anzeigen