Trinkschwäche

    • (1) 24.09.17 - 10:54

      Hallo Herr Doktor,

      Unsere Tochter Mia ist 5 monate alt (korrigiert 2 1/2).
      Sie war 4 1/2 Monate im Krankenhaus ab ihrer Geburt. 
      In der Zeit hatte sie 5 Operationen am Dünndarm aufgrund einer Dünndarmischämie,mit vorübergehender Anlage eines anus praeter.
      Sie hat noch 45 cm Dünndarm.
      Jetzt zu meiner Frage 
      Seit 4 Wochen läuft der Nahrungsaufbau sie ist auch zuhause schon aber trinkt wirklich nie mehr als 70-90 ml pro Flasche. Heisst am Tag ca 430-470 ml Neocate infant.
      Sie nimmt zwar zu aber ist das nicht viel zu wenig? Hat sie eventuell eine trinkschwäche?
      Oder kann es an der Kurzdarm Krankheit liegen?
      Oder eventuell weil sie 3 monate total parenteral ernährt wurde ohne das irgendwas den Magen-darm Trakt erreicht hat? 
      Sie will einfach nicht mehr trinken wir verzweifeln langsam. 
      Danke im voraus .

      • (2) 24.09.17 - 11:04

        Achja sie ist mit 32 cm und 735 Gramm geboren
        Jetzt hat sie 50 cm und knapp 3160 Gramm.

        Lieber lars91,

        Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihrer Tochter!

        Das war eine lange Zeit, die Sie im Krankenhaus verbracht haben mit vielen Tagen und Nächten der Sorge.

        Nun ist Ihr kleiner Schatz daheim! Das ist toll!! Sie ist bei 735g gestartet und wiegt jetzt schon 3160g. Wow!!

        Ich kann verstehen, dass Sie sich fragen, ob Ihr Kind ausreichend trinkt. Alle Zahlen unberücksichtigt, ist die wichtigste Aussage: "Sie nimmt zu".

        Mit den wenigen mir vorliegenden Daten ist natürlich eine Beurteilung, ob das ausreichend ist, schwierig. Mit etwa drei Monaten wird Ihre Tochter im Rahmen der Frühgeborenen-Nachsorgeuntersuchung X2 untersucht werden. Dort werden die aktuellen Maße genommen, entsprechend des korrigierten Alters beurteilt und in Beziehung zur bisherigen Entwicklung gestellt. Das Instrument, das man dazu verwendet, ist die sog. Perzentilenkurve. Daran orientierend wird man eine gute Aussage machen und Sie entsprechend beraten können.

        Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute

        Lieben Gruß

        Kinderarzt.jahn

        • Danke für ihre Antwort.

          Ja zunehmen tut sie .
          Seit sie zuhause ist das war vor 2 Wochen,hat sie knapp 200 Gramm zugenommen was für sie gut ist .

          Bei ihr hat ja die Verdauung ein großes Wort mitzureden.
          Trinkt sie zu wenig bekommt sie nicht genug von allem und trinkt sie zu viel kann sie wieder mit durchfällen anfangen weil der Darm überfordert ist.

          Es ist halt so ein hin und her was das beste ist.

          Durch ihren kurzdarm müssen wir halt sehr aufpassen wie wir füttern.

          Sie soll auch bis sie 12 monate ist ausschliesslich neocate infant bekommen ohne beikost einzuführen also nur die Milch.

          Da wird sie ja noch mehr trinken müssen damit sie hinkommt.

          Wird alles sehr schwierig.

Top Diskussionen anzeigen