Kinderkrankheiten

    • (1) 11.03.18 - 10:52

      Hallo,
      können Sie mir sagen ob man trotz Impfung bei Keuchhusten und Masern Überträger sein kann? Wir haben hier ein kleines Baby und ich frage mich wie das dann irgendwann weitergeht wenn der Nestschutz nicht mehr da ist es aber noch nicht geimpft wurde. In der Familie sind alle geimpft die Frage ist aber ob man nicht trotzdem Überträger sein kann, dann wissen wir wenigstens wie wir uns zu verhalten haben.
      Vielen lieben Dank liebe Grüße

      • Liebe wunder44,

        Die Gefahr einer Ansteckung besteht bei erkrankten Personen. Bin ich geimpft gegen eine bestimmte Erkrankung, bekomme ich diese Erkrankung nicht und gebe sie somit auch nicht weiter. Das Prinzip der Herdenimmunität: Ist die Herde gesund, sind alle gesund.

        Das Sie in Ihrer Familie geimpft sind, schützt also auch das zur Zeit vielleicht noch nicht geimpfte Kind, vorausgesetzt, es kommt nicht mit ungeimpften Personen außerhalb der Familie in Kontakt.

        Schauen Sie am besten noch einmal in Ihren eigenen Impfpass. Häufig ist besonders der Impfschutz gegen Keuchhusten nicht mehr ausreichend und sollte aufgefrischt werden.

        Lieben Gruß

        Kinderarzt.jahn

        • Ich habe gehört man kann bei Keuchhusten allerdings trotzdem Überträger sein obwohl man geimpft ist ist das richtig?
          Und als Maserngeimpfter der Kontakt zu einem Erkrankten hat gibt es wohl ein kurzes Zeitfenster, ich weiß nicht ob das Minuten oder Stunden oder einen Tag sind??, in denen die eigenen Antikörper erst die Viren neutralisieren müssen und erst dann ist man auch kein Überträger mehr. Ist das richtig und wie lange ist dieses Zeitfenster?

Top Diskussionen anzeigen