Entzug nach Wochenlanger Medi Einnahme?

    • (1) 20.01.19 - 13:37

      Hallo Herr Dr. Jahn, meine Zwillingsmäschen kamen mit 1700g ung 870g 7 wochen zu früh. Bei unserer kleinen wurde ein kkeines loch im herz festgestellt ubd medikamentöse eingestellt. Jetzt 3 mobste später dürfen wir alle Medis weglassen weil zum glück das löchlein so gut wie zu ist. Nun zu unserem problem. Seit sie keine medis mehr bekommt weint und brüllt sie extrem viel. Kann es sein dass sie eine art Entzug durchmacht? Danke im voraus für ihre antwort lg Nina Jahn ;-)

      • Liebe nina1204,

        Leider schreiben Sie nicht, welches Medikament Ihre Tochter erhalten hat.

        Ich vermute aus dem was Sie berichten, dass es sich um eine Substanz handelte, die man einsetzt, um die Folgen einer zusätzlichen Volumenbeslastung des Herzens und der daraus entstehenden Insuffizienz zu behandeln.

        Eine abhängigkeitserzeugende Wirkung dieser Medikamente ist mir nicht bekannt und so kann ich eine Entzugssymptomatik als Folge des Absetzens nicht ableiten.

        Liebe Grüße

        Kinderarzt.jahn

Top Diskussionen anzeigen