Nahrungsumstellung Frühchen

    • (1) 29.01.19 - 07:53

      Guten Morgen Ich habe einen 5 Wochen alten Sohn allerdings ist er 10 Wochen zu früh geboren. Eigentlicher Geburtstermin 26.2.19 . Wir sind seid Mittwoch Zuhause und er hat bisher abgepumpte Muttermilch bekommen mit Zugabe von FMS Pulver. Nun hab ich aber nicht mehr so viel Milch und Versuche gerade 1-2 Mahlzeiten am Tag mit Pre Ha Nahrung von aptamil zu ersetzen, ich habe keine Hebamme und Frage mich ob ich irgendwas dabei beachten muss bei der Umstellung? Und ob es für frühchen schädlich ist und er spezielle pre Nahrung Brauch? Habe es gestern und heute früh getestet er trinkt dann nicht mehr als 30 ml und lässt viel am Mundwinkel wieder raus und verschluckt sich, bedeutet dass das es ihm nicht schmeckt?

      • Liebe darla86,

        Mit dem errechneten Termin am 26.02.2019 ist Ihr Sohn jetzt in der 37+1SSW. Wäre er also heute geboren, würde er nicht mehr als Früchten gelten und würde "normale" Nahrung bekommen. Im Idealfall Muttermilch.

        Ich kann Ihrer Frage leider wenig Details entnehmen. Unter Umständen macht es in Ihrem Falle Sinn, eine spezielle Nach-der-Entlassung-Nahrung (Post-discharge Formula) für Frühgeborene zu füttern, die speziell auf die Bedürfnisse von Frühgeborenen abgestimmt ist.

        Häufig ist im Entlassungsbrief vermerkt, welche Nahrung empfohlen wird (Muttermilch + FMS ad libitum bzw...). Schauen Sie doch dort noch einmal. Oder Sie rufen einmal in der Klinik an, aus der Ihr Kind entlassen wurde. Die Kollegen werden Ihnen sicher weiterhelfen.

        Lieben Gruß

        M. Jahn

Top Diskussionen anzeigen