Röntgen

Hallo und guten Abend, unsere 15monate alte Tochter ist sehr agil und hat eine stark ausgeprägte orale Phase. Leider endete dieses bereits zweimal innerhalb 3 Wochen im örtlichen Krankenhaus mit kinderstation. Aufgrund des Verdachtes verschlucken eines Fremdkörpers ( Steine und Münzgeld). Leider wurde zweimal innerhalb dieser 3 Wochen ein Röntgenbild angefertigt , 1. abdomen, 2. thorax bis zum Nabel, Verdacht hat sich nicht bestätigt. Jetzt mache ich mir sorgen um Spätfolgen des Röntgen. Beim ersten Röntgen wurde mir gesagt, es kann gleich gesetzt werden wie ein Flug, dann stelle ich mir die Frage warum niemand informiert. Vielleicht können sie meine Sorgen nehmen, dass sie hierdurch Spätfolgen erlitten haben könnte ? Gruss

Liebe keykey2018,

Die Anwendung von Röntgenstrahlen unterliegt strengen Vorschriften, da diese Schäden verursachen können.

So muss z.B. für jede Untersuchung festgestellt werden, ob die Anfertigung einer Röntgenaufnahme wirklich erforderlich und für die Konsequenzen, die man ggf. aus der Information, die Sie erbringt, zieht, gerechtfertigt ist.

Ich gehe fest davon aus, dass diese Prüfung auch in Ihrem Fall durchgeführt wurde und die Untersuchung mit der notwendigen Sorgfalt erfolgt ist. Die Strahlendosen, die heutzutage Anwendung finden, sind dabei so gering wie möglich.

Lieben Gruß

Kinderarzt.jahn