Notwendiges Gewicht für eine normale Entbindung?

    • (1) 15.10.19 - 08:57

      Hallo Herr Dr. Jahn,

      kann man pauschal sagen, wieviel Gramm ein Baby für eine normale Geburt wiegen sollte?

      Ich frage, weil in meiner Familie Präeklampsie und Frühgeburten nicht unüblich sind und ich damals meinen Sohn mit nur 1700 g in der 36. Woche normal entbunden habe, was mir bis heute irgendwie falsch vorkommt.
      Er war doch so zart und wirkte so zerbrechlich. 😞
      Nun bin ich wieder schwanger und trotz der Hoffnung, dass wir es diesmal mit Hilfe von
      ASS bis zum Ende schaffen, möchte ich diese Sache gern mal hinterfragen.

      Vielen Dank im Voraus.

      • Liebe liana0919,

        "pauschal" sagen kann man das nicht.

        Es gibt sog. Perzentilenkurven, die eine Einordnung des Geburtsgewichts zulassen, ob es sich im Normbereich, darüber oder darunter befindet.

        So eine Perzentilenkurve finden Sie z.B. im gelben Untersuchungsheft Ihres Kindes.

        Mit diesen Kurven kann einem bestimmten Alter (waagerechte Achse), ein Gewicht (senkrechte Achse) zugeordnet zugeordnet werden. Man kann dann direkt ablesen, auf welcher Perzentilenkurve sich das Kind befindet.

        Von einem normalen Gewicht spricht man, wenn das Gewicht des Kindes auf oder oberhalb der 10. und unterhalb oder auf der 90. Perzentile liegt.

        Das Geburtsgewicht Ihres Sohnes lag mit 1.700g in der 36. SSW unterhalb der 10. Perzentile und er war somit ein für sein Geburtsgewicht zu leichtes (Small for gestational age) Baby.

        Davon zu sprechen, dass es falsch war, dass er mit diesem Gewicht zur Welt gekommen ist, ist nicht richtig. Vielmehr kann man die Frage stellen, was dazu geführt haben könnte. Es wäre z.B. möglich, dass der Mutterkuchen in seiner Funktion eingeschränkt war. Dazu kann Ihnen sicher Ihre/Ihr Frauenärztin/-arzt Auskunft geben.

        Ich wünsche Ihnen eine wundervolle Schwangerschaft.

        Liebe Grüße

        Kinderarzt.jahn

        • Hallo Herr Dr. Jahn,
          danke für die Antwort.

          Der Grund war vermutlich die seit der Feindiagnostik schlecht durchblutete Vene zur Plazenta und letztendlich eine Präeklampsie die zur Frühgeburt führte.

          Mir geht es nur darum, ob man ein so zartes Baby nicht lieber per Kaiserschnitt hätte holen sollen, statt ihm eine normale Geburt zu zumuten? Das kam mir alles so eigenartig vor.

          Viele Grüße

          • Liebe liana0919,

            es wird immer abgewogen, ob für das Kind durch die Geburt per Kaiserschnitt ein Vorteil entsteht.

            Darüber hinaus ist nicht zu vernachlässigen, dass ja auch die Gesundheit der Mutter Berücksichtigung finden muss. Immerhin bedeutet ein Kaiserschnitt eine Operation einer gesunden Frau mit allen Gefahren und Komplikationen.

            Ich bin mir sicher, dass man sich diese sorgfältigen Gedanken auch in Ihrem Falle gemacht und daraus die entsprechende Entscheidung getroffen hat.

            Liebe Grüße

            Kinderarzt.jahn

          • (5) 30.10.19 - 07:44

            Ich kann dich da beruhigen, ich durfte meinen Sohn mit 740 Gramm natürlich entbinden und es war eine schnelle unkomplizierte Geburt und ich bin heute noch glücklich dass wir ein völlig verquertes aber doch tolles Geburtserlebnis haben konnten. In unserer Klinik wird Wert darauf gelegt da zum einen die keimdusche gerade für unreif geborene wichtig ist und frühchenmütter haben eh oft bindungsprobleme aich da hilft die natürliche Geburt

            • (6) 30.10.19 - 12:49

              Danke für deine hilfreiche Antwort. Mit 740 g?? Das ist ja Wahnsinn... Welche Woche war das?

              Da merkt man mal, wozu die kleinen Krümel schon im Stande sind. Hoffe ihm geht es gut und er konnte gut aufholen.

              • (7) 30.10.19 - 13:30

                Hallo,

                Ja danke 😊. Das war in der 25. SSW also recht 'knapp'. Aufgeholt hat er nur teilweise, motorisch und kognitiv wäre er - gerade 5 geworden - schon schulreif, braucht aber auf anderen Gebieten noch ein Jahr und in Sachen Aufmerksamkeit und Sprache sind wir noch kräftig am fördern, so dass wir ihn zurückstellen werden. Aber alles in allem trotzdem einfach traumhaft für die SSW.

                ich wünsche dir und deinem Krümel alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen