Babys spo2

Hallo Dr. Jahn,
Mein Baby ist zwar kein Frühchen, aber vielleicht können Sie trotzdem helfen, da ich grade verunsichert wurde. Die Frage ist sehr speziell. Meine Tochter ist 17 Wochen alt und ein wenig speziell. Sie schläft seit sie 8 Wochen ist auf dem Bauch, weil sie sonst nicht zur Ruhe findet und immer wieder aufwacht. Weil sie auch neben mir schläft und sich bis vor 3 Tagen noch nicht selbst drehen konnte habe ich ihr ein fussband gekauft, das die spo2 misst und alarm schlägt wenn die Sättigung zu niedrig ist. Nun schwankt die Sättigung nachts hin und her, was ja normal ist, kurz geht die auch manchmal auf 82. In der Zeit wo wir das fussband nutzen ist 3 mal der alarm angegangen weil sie eine Weile unter 82 war. Die Atemwege waren zu jederzeit frei, da sie den Kopf seit Beginn gut halten und sehr schnell drehen konnte. Ich kenne es aus Narkosen, dass es völlig normal ist, das die Sättigung schwankt, insofern sie sich schnell stabilisiert. Die 3 mal wo das Handy alarm geschlagen hat, hat sie sich so erschreckt, dass sie aufgewacht ist und die Sättigung wieder bei 100 Prozent war. Nun wurde ich von einer Bekannten verunsichert, dass es nicht normal wäre, dass die Sättigung auf 82 absinkt. Muss ich mir wirklich sorgen machen und das ganze im kh Prüfen lassen. Einen anderen Weg als den bauchschlaf gibt es auch nicht wirklich. Seit 3 Tagen dreht sie sich wenn sie müde wird selbst auf den bauch und will ihren schnuller. Braucht aber meist einschlafhilfe auf dem gymnastikball. Sie schläft auch in der federhängematte auf dem Rücken, wacht dort allerdings sofort auf wenn diese nicht mehr wippt egal in welcher Schlafphase sie ist.
Tut mir leid für den langen Text aber ich bin grade echt verunsichert.

1

Liebe Baby02072020,

Zur Vorbeugung des plötzlichen Kindstodes soll das Kind u.a. im eigenen Bett im Zimmer der Eltern schlafen, Es soll nicht mit einer Decke zugedeckt werden, sondern in einem Schlafsack schlafen und immer auf dem Rücken liegen.

Hilfsmittel, wie Sie sie einsetzen, vermitteln eine, in meinen Augen, nur vermeintliche Sicherheit.

Ich kann Ihnen nicht sagen, ob die von Ihnen gemessenen Werte der tatsächlichen Sauerstoffkonzentration im Blut entspricht. Es gibt Unterschiede in der Genauigkeit und die verwendeten Materialien und Geräte müssen für den Einsatz bei Säuglingen geeignet sein.

Sollten die Werte richtig ermittelt worden sein, so wäre eine Sauerstoffkonzentration von 82% nicht ausreichend.

Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich umgehend bei Ihrer/-m Kinderärztin/-arzt vorzustellen, um das Kind untersuchen zu lassen.

Lieben Gruß

Kinderarzt.jahn