Trichterbildung bei stabiler Cervix 22+0

Thumbnail Zoom

Hallo,

Kurz zu meiner Vorgeschichte: ich hatte aufgrund eines Fruchtblasenprolaps im April '20 einen Spätabort (Notfallcerclage, Fruchtwasserabgang, Öffnung, Geburt).

Nun bin ich erneut Schwanger. Engmaschige Cervixkontrolle (alle 2 Wochen Vaginalsono, alle 4 Wochen Abstrich).

Heute (22+0) wurde wieder geschaut. Von der Ärztin unkommentiert in den MuPa "kleiner Trichter Cx 42mm" eingeschrieben. Auf Nachfrage - es sei aus ihrer Sicht nicht besorgniserregend.
Nun bin ich Zuhause und die Gedanken kreisen. Ich find es schon besorgniserregend, zumal ich mich schon sehr Schone und täglich Mg nehme.
Wie ist Ihre Einschätzung dazu? (Bild im Anhang)

1

Liebe susa87,

Für diese Fragestellung ist ein Neonatologe nicht der richtige Ansprechpartner.

Ich empfehle Ihnen, sich mit Ihrer Frage an Ihre Gynäkologin zu wenden. Sie hat den Befund erhoben, begleitet Sie schon die gesamte Schwangerschaft und kann diese Frage sicher am besten beantworten.

Liebe Grüße

Kinderarzt.jahn

2

Ja. Ich hatte ausversehen den falschen Experten ausgewählt. Sie können den Beitrag gerne löschen.

Alles Gute für Sie.