Buchempfehlung/Rezepte bezüglich selbstgekochter Beikost

    • (1) 24.04.17 - 19:59

      Hallo liebe Experten und natürlich auch Mami's!
      Ich suche für unsere Tochter nach Kochbüchern oder auch einzelnen Rezepten was selbst gekochte erste Beikost angeht. Freue mich über Vorschläge
      LG Tanja mit Emilia Malou

      • Ach Mensch, hab noch was vergessen: gerne hätte ich auch Empfehlungen, was allgemein das Thema Beikost angeht. Wann, was, wieviel und und und. Es gibt ja immer zig Bücher zu allen möglichen Themen. Bestimmt hat hier nen Mami oder auch die Experten nen guten Tipp auf Lager!!

        Huhu, mit einem Buch kann ich nicht dienen. Ich habe beim Wocheneinkauf immer verschiedene gemüse gekauft (Möhren, Mairübchen, Zucchini, kohlrabi usw.) Dazu süsskartoffel und kartoffel. Alles separat gedünstet und püriert, danach in avent muttermilchbehältern variabel gefüllt (z.b. möhre mit kartoffeln, möhre mit mairübchen und kartoffeln usw.) Und eingefroren. Es war immer für 1-2 wochen.

        Beim auftauen und erwärmen hab ich ein kleines stück butter zugegeben.

        Lg

        Hallo Tanja,

        eigentlich braucht man kein Kochbuch für die 3 Breie, die die Kinder bis zum ersten Lebensjahr ausreichend mit allem versorgen, was sie brauchen. Sie sind ganz einfach herzustellen, gut zu bevorraten. Hier einige Tipps, wie es geht:

        Frühestens mit Beginn des fünften Lebensmonats und spätestens mit Beginn des sieben Lebensmonats (individuell abhängig vom Kind) sollte mit der Beikost begonnen werden, Etwa monatlich kann eine Stillmahlzeit bzw. Säuglinsanfangsnahrung durch einen Brei ersetzt werden

        Der erste Brei (Gemüse-Kartoffel-Fleisch)

        Gemüse-Kartoffel-(Fleisch/Fisch)-Brei

        100 g Gemüse
        50 g Kartoffeln
        30 g Fleisch /Fisch

        etwas Wasser
        1 EL Rapsöl
        1 1/2 EL Fruchtsaft oder Obstpüree als Nachtisch

        Gemüse, Kartoffeln säubern, klein schneiden, klein geschnittenes Fleisch/Fisch zugeben und in etwas Wasser dünsten ungefähr 8 Minuten, anschließend pürieren und Saft und Fett zugeben

        Fleisch kann in größeren Mengen einzeln gegart werden, püriert und dann in Eiswürfelbehälter eingefroren werden auf Vorrat.

        Gemüsesorten: Möhre, Pastinake, Kürbis, Brokkoli, Kohlrabi, Zucchini
        Fleischsorten nicht geräuchert, artgerechte Tierhaltung (Bio ) Rind, Lamm, Pute
        Kartoffelsorten: bevorzugt mehlig kochende
        Fisch: Lachs
        Fett: kalt gepresstes Rapsöl aus ökologischem Anbau oder Butter

        Nach 3 - 4 Wochen den Getreide Obst-Brei am Nachmittag

        Getreide-Obst-Brei
        90 ml Leitungswasser
        20 g Vollkorngetreide
        100 g Obstpüree aus rohem Obst
        1 TL Rapsöl
        Vollkorngetreide mit Wasser 2 - 3 Minuten kochen, Obstpüree und Rapsöl zufügen

        Obstsorten: Apfel, Birne, Banane, Aprikose,
        Getreide: Vollkorngetreide als Flocken, Gries, Instant aus Hafer, Dinkel, Weizen
        Fett: kalt gepresstes Rapsöl

        Nach weiteren 3 - 4 Wochen den Milch-Getreide-Brei einführen am Abend .

        Milch-Getreide-Brei
        200 ml Vollmilch 3,5 % Fettgehatlt (anfangs 100 ml Wasser und 100 ml Milch, dann Milchmenge erhöhen und weniger Wasser)
        20 g Vollkorngetreide
        20 g Obstpüree aus rohem Obst oder Obstsaft

        Miclh mit Vollkorngetreide 2 - 3 Minunten kochen, Obstpüree/Saft zufügen

        So wird nach und nach eine Milchmahlzeit ersetzt
        Mit Einführung des dritten Breis auch etwas zu trinken geben
        Mineralwasser oder ungesüßten Tee

        Bei den Breien bitte immer das Fett ganz zum Schluss zugeben, wird etwas eingefroren, dann das Fett erst zugeben, wenn der Brei gegeben wird.

        Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

        Liebe Grüße

        Susanne Fischer

Top Diskussionen anzeigen