Outing ja oder Nein

    • (1) 12.12.18 - 12:24

      Huhuu...ich mogeln mich mal mit zu euch. Ich bin 36 Jahre und erwarte im Juli 2019 unser 4. Kind. Mein Mann und ich sind uns allerdings noch nicht sicher ob wir uns das Geschlecht dieses mal vorher sagen lassen. Bei unseren anderen 3 Kindern wussten wir es bereits vor der Geburt. Habt ihr vielleicht Argumente für ein ja oder Nein. Würde es gerne mal erleben wie es ist es nicht zu wissen....bin aber auch eine Neugierde

      • Hallo zimtnudel,

        das muss jedes Paar meiner Meinung nach für sich entscheiden und da gibt es für mich auch keine Argumente für oder gegen 😊
        Wir erwarten unser erstes Kind und ich hätte mich sehr gerne überraschen lassen mein Mann aber wollte es unbedingt wissen. Da es mit dem nicht verplappert seiner Seits sicherlich nicht geklappt hätte hab ich zugestimmt dass wir es uns sagen lassen. Haben aber ausgemacht dass wir uns beim 2. Kind überraschen lassen.

        Ich würde einfach mal mit deinem Mann sprechen und dann gemeinsam entscheiden was für euch am schönsten/besten ist.

        Alles gute dir!

        (3) 12.12.18 - 13:29

        In der ersten Ss haben wir es uns sagen lassen. Es sollte ein Junge werden. Also haben wir uns darauf eingestellt, jungen Sachen gekauft, immer von "der Kleine" gesprochen usw.
        Dann Ende des 7. Monats waren wir zur Feindiagnostik und sahen plötzlich ein Mädchen. Das war erstmal ein Schock, weil man sich wirklich auf einen Jungen eingestellt hatte. Ich weiß gar nicht wie es für Eltern ist, die diese Überraschung erst nach der Geburt erleben 🙈
        Beim zweiten haben wir uns überraschen lassen. Das ist auf sehr viel Unverständnis gestoßen. Manche Leute haben uns unterstellt wir würden das Geschlecht wissen, es nur nicht verraten wollen.
        Das war sehr schön, weil wirklich eine Überraschung! Wir hatten die kleinen Klamotten bis 62 neutral gekauft und dann eh ganz viel geschenkt bekommen, als der kleine da war.
        Jetzt bin ich in der 13. Woche und weiß nicht was wir machen. Mein Mann möchte gerne dass wir uns wieder überraschen lassen, aber irgendwie würde ich es gern wissen 🙃

        Ich bekomme im März mein 3.Kind und wir lassen uns das erste mal überraschen.

        Bin schon sehr gespannt ob es ein junge oder Mädchen ist, war eigentlich auch immer sehr neugierig und mein Mann hätte nie damit gerechnet,dass ich es aushalte...

        aber von einer Freundin ist das Kind schwer erkrankt.ich habe am tag meines positiven Tests abends von ihrer Diagnose erfahren und ET ist am Geburtstag des erkrankten Kindes.
        Irgendwie hat mir das vor Augen geführt,dass das Geschlecht völlig nebensächlich ist und der Spruch "Hauptsache gesund" doch gar nicht so abgedroschen..

        Kann aber auch jeden verstehen der es gerne wissen möchte.merke bei uns das wir uns sehr schwer mit der Namensfindung tun.brauchen ja für jedes Geschlecht etwas und mein Mann findet alles blöd....:-)
        Liegt wahrscheinlich daran,dass die Verbindlichkeit fehlt.

        • Ich denke auch das es das wichtigste ist das es dem Baby gut geht. Man wird es lieben egal ob Junge oder Mädchen. Außerdem haben wir bereits beides. 2 Mädels und einen Jungen. Und da es mit SICHERHEIT meine letzte SS ist würde ich gerne die Spannung noch ein bissl länger aufrecht erhalten. Die Omas und Opas sind dann vielleicht ein wenig enttäuscht aber was soll's....Früher wusste man es auch nicht vorher

Top Diskussionen anzeigen