Outing und enttäuscht

    • (1) 13.02.19 - 13:36

      Hallo.

      Ich habe letzte Woche erfahren, dass wir einen 2. Sohn bekommen und finde es selber schrecklich von mir, dass ich mich nicht richtig freuen konnte.

      Ich brauche jetzt nicht Kommentare wie andere bekommen kranke oder gar keine Kinder - das weiß ich. Trotzdem kann ich nichts für meine Gefühle.

      Es ist nicht so, dass ich meinen 2. Buben. nicht lieben werde, ich weiß, dass ich alles für ihn tun und ihn genauso vergöttern werde wie meinen Erstgeborenen. Es ist diese Entgültigkeit, denn wir werden aus diversen Gründen kein 3. Kind bekommen.
      Dieses miese Gefühl und die damit verbundene Trauer will einfach nicht weggehen. Ich dachte wenn ein paar Tage ins Land gezogen sind kann ich mich mit dem Gedanken arrangieren nie eine Tochter zu haben und die Freude über das Baby würde überwiegen.

      Aber nein ich habe ständig einen Kloß im Hals wenn ich daran denke, dass ich nie Mädchensachen kaufen, nie Mädchensachen machen und nie eine Tochter haben werden, die sich mir anvertraut. Einfach solche Sachen, die nur mit dem eigenen Geschlecht möglich sind bzw hauptsächlich möglich sind. Und nein aus vielen Perspektiven und Ehrfahrungen anderer ist es nicht dasselbe mit einem Jungen. Außerdem ist da die Angst, dass die Jungen im Erwachsenenalter nicht so präsent wie Mädchen sind, auch wenn das Verhältnis gut ist.

      Ich suche eigentlich nach aufbauenden Worten und Zuspruch, dass dieses dumme Gefühl bald weggeht, denn eigentlich möchte ich meine letzte Schwangerschaft genießen und mich über mein Glück einen hoffentlich gesunden Jungen zu bekommen freuen.

      Ich hoffe jemand hat Tipps für mich.

      LG Mim

      • (2) 13.02.19 - 13:56

        Liebes, ich kann das schon verstehen, dass man gerne beide Geschlechter haben möchte. Egal was zu erst da ist- dann das andere Geschlecht wäre schön (um hier direkt ein anti Jungs Gefühl raus zu nehmen 😊).

        Meiner Schwester ging es ähnlich wie dir.
        Sie bekommen auch „nur“ zwei Kinder. Und da in der Familie ihres Mannes nur Jungs geboren werden war auf einmal der Fokus von allen auf einem Mädchen. Als sie dann erfuhr, dass es ein Junge ist, waren alle erst einmal „enttäuscht „.

        Meine Schwester hat schon auch daran geknabbert. Vielleicht so vier Wochen.

        Ganz weg war es als der Kleine auf der Welt war. Die zwei Jungs sind wunderbar zusammen 😍

        Und kürzlich habe ich hier gelesen, dass wenn man ausschließlich Jungs hat, bleibt man die alleinige Prinzessin 😊 das fand ich irgendwie schön.

        Lass dir was Zeit- alles wird gut 😘

        Hallo,

        ich kann dir nur von mir berichten:
        Schon beim 1. Kind wünschte ich mir ein Mädchen, sah es aber eher locker da ich wusste, es soll noch ein 2. irgendwann kommen. Und ein großer Bruder ist ja auch toll. Es wurde ein Junge.
        Die Schwangerschaft mit dem 2. Kind verlief komplett anders, mir war viel übel am Anfang (beim 1. nie), meine Haut war so anders und die Schwangerschaften insgesamt einfach so verschieden, dass sogar schon meine Mama und viele meinten: das muss diesmal ein Mädchen sein!
        Ich hatte auch ein Mädchengefühl.
        Als ich erfahren habe, dass es wieder ein Junge ist, war ich etwa 2 Wochen lang schlimm geknickt. Ehrlich richtig traurig und zwar aus den von dir geschilderten Gründen.
        Es war ja nicht nur das „keine rosa Kleidchen kaufen, keine Haarspängchen, nie süße Frisuren flechten usw.“ sondern auch der scheinbar unerträgliche Gedanke, nie eine Tochter zu haben. Nie mit ihr die Dinge zu teilen, die ich mit meiner Mama mache. Später immer nur die Schwiegermutter zu sein, während die Schwiegertochter mit den Enkeln vermutlich zu ihrer Mutter die engere Bindung haben wird usw.
        Das Gefühl trat mehr und mehr im weiteren Verlauf der Schwangerschaft in den Hintergrund und als der Kleine da war, war alles vergessen.
        Ich liebe ihn genauso sehr wie den Großen. Beide Jungs sind toll!
        Dennoch will ich ehrlich sein und sagen: mir fehlt hier weibliche Verstärkung. Zuhause ist es einfach sehr männerlastig. Die Jungs orientieren sich sehr an meinem Mann und auch wenn Sohn 2 ein totales Mamakind ist, fehlt mir halt weiterhin ein Mädchen.
        Wir haben uns entschieden, noch ein 3. Kind zu bekommen. Ich bin jetzt in der 9. Woche. Und so blöd das klingen mag: diesmal ist die Hoffnung auf ein Mädchen noch größer und ich habe sogar Angst vor dem Outing, weil ich nicht weiß, wie es mir gehen wird, wenn es der 3. Junge sein sollte. Vermutlich werde ich (erstmal) sehr sehr traurig sein. Mein Mann ist optimistisch und sagt, dass es diesmal bestimmt ein Mädchen ist! Ich habe eher das Gefühl, es ist wieder ein Junge! Bestimmt bekomme ich wieder einen Jungen, gerade weil mein Mädchenwunsch so riesig ist! Vielleicht lasse ich mir das Geschlecht diesmal gar nicht sagen, ich weiß es noch nicht.

        Ich kann dir leider nicht helfen, ich kann dir nur sagen: deine Traurigkeit wird besser werden, deine Jungs sicher toll zusammen, und der Mädchenwunsch wohl in den Hintergrund rücken. Aber etwas Wehmut wird vielleicht immer bleiben.

        Ich drück dich! ❤️

        • Huhu.

          Vielen Dank für deine Anwort. Du hast es echt emotional genau erfasst worum es mir geht und das ist nicht "Zöpfe flechten". Auch das mit der Schwiegermutter ist ständig in meinen Gedanken.

          Ich drücke dir jedenfalls ganz doll die Daumen, dass es dieses Mal ein Mädel wird.

          Liebe Grüße

      • o gott da sind mir grad echt voll die tränen gekommen! ich verstehe das total. ich hab auch einen jungen und bin jetzt mit dem zweiten schwanger. ich hatte auch von anfang an etwas angst dass es wieder ein junge wird. obwohl ja, für meinen sohn wäre es so toll einen bruder zu haben und zwei jungs sind auch cool. ich liebe meinen sohn über alles und bin echt froh dass er ein junge ist 😊 aber genau aus deinen genannten gründen hab ich mir ein mädchen gewünscht. heute haben wir ein outing für ein mädchen bekommen 🌸 ich kann es echt noch gar nicht realisieren. das ist so ein komisches gefühl, weil ich auch immer gesagt habe dass es bestimmt wieder ein junge ist. auch weil es in unserer familie nur jungs gibt.. allerdings ist jetzt auch klar dass es wahrscheinlich kein 3. kind mehr geben wird.
        ich hoffe für dich dass das 3. ein mädchen wird. in ein paar wochen wirst du es erfahren.
        liebe grüsse und eine schöne schwangerschaft 🦋

        • Danke für deine liebe Antwort.
          Ja, das Gefühl ist echt schlimm, weil der Mädchenwunsch nun schon so lange besteht und ich zeitweise das Gefühl habe, dass er sich bestimmt nie erfüllen wird 😔
          Mein Mann sagt, das sind nur meine Befürchtungen, ich denke dann wieder: vielleicht schon eine Vorahnung?
          Letztendlich hilft nur abwarten und dann müssen wir sowieso nehmen was kommt.

          Herzlichen Glückwunsch zu deinem Mädchen-Outing! Das freut mich sehr für dich 💕 Alles Liebe und eine schöne restliche Schwangerschaft.

          LG

          • ja das ist so. aber das geht fast allen so. von meinen bekannten die zuerst einen jungen bekommen haben hofften beim 2. alle insgeheim auf ein mädchen.
            genau, man kann nichts tun ausser warten. aber die zeit scheint so unendlich lange.

            ich drücke dir die daumen und lass es uns wissen sobald du ein outing hast 😊
            danke. wünsche dir auch noch eine schöne schwangerschaft 💖💙

        Oh gott 😓 dieser text könnte glatt meiner sein , hab auch einen 3 jähringen sohn bin jetzt aber wieder schwanger 23ssw .. hab auch von anfang an gesagt es wird sicher ein junge mein mann hat 2 brüder in seiner damilie sind generell fast nur jungs haha, in der 20ssw hab ich bei der feindiagnostik ein outing bekommen im arztbrief steht sogar (w) weibliche genitalien gesehen aber ich kann es auch garnicht glauben 😅 trau mich garnicht rosa zu shoppen man liesßt oft hier das plötzlich aus mädchen jungen wurde oder umgekehrt
        Lg 😘

        • in unserer verwandschaft sinds auch vorwiegend jungs. von meinem vaters seite hab ich grade mal 1 cousine und 10 cousins 😅 auch in der neuen generation sind es von meinem manns familie und meiner bis jetzt mehr jungs.
          ja meine ärztin hat beim ultraschall schon von "sie" gesprochen und gesagt dass jetzt bei der Namenswahl die hälfte ausscheidet. im mutterpass hat sie auch ein weibchenzeichen reingemalt 😊 sie ist sich also schon sicher.
          ich trau mich trotzdem noch nichts grosses zu kaufen. aber so paar kleine sachen in rosa wage ich mal zu shoppen 😃
          wenn es nächstes mal immer noch heisst es ist ein mädchen, dann glaub ich es dann langsam mal voll und ganz 😅

    Hallo ,
    ich habe 4 Söhne . #schwitz
    Ich liebe meine Jungs über alles , aber ich beneide meinen Mann sehr !
    Er entschuldigt sich manchmal , weil ich mir so sehr eine Tochter wünsche !
    Alles liebe und herzliche Grüße

    • Hallo,
      Danke für deine Antwort.
      4 Söhne? Wow! Ich kann mir vorstellen wie toll das einerseits ist und wie stolz du sicher auf jeden einzelnen bist! Es ist ja auch nicht so, dass man sich nicht über jeden freut. Nur bleibt es halt weiterhin so, dass ein Mädchen fehlt.
      Möchtest du es noch mal versuchen oder habt ihr vor, es bei den 4 zu belassen?

      Liebe Grüße

(13) 13.02.19 - 15:16

Freu dich doch für deinen ersten Sohn 😁.
Ich bin auch mit dem 2.Kind schwanger, „hoffe“ ein bisschen aufein Mädchen, für meinen Sohn wäre aber ein Junge bestimmt viel toller. Na klar, kann es auch sein, dass die sich nicht verstehen- aber das hoffe ich natürlich nicht.

Und hey, du hast alle Klamotten schon da :)

Vllt.gibt es ja eine Nichte, der kannst du dann hin und wieder süße Mädchensachen kaufen- ichfinde allerdings gerade die Jungsklamotten viel cooler .

Alles Gute euch

  • (14) 13.02.19 - 17:23

    Hi.

    Für meinen Sohn freut es mich tatsächlich sehr, denn er möchte natürlich lieber einen Bruder.

    Aber auch eine Nichte wird mir nicht, dass Tochter Gefühl geben, was ich mir ersehe. Mir geht es ja primär auch um die Zukunft. Ich mache mit meiner Mama sehr viel und kümmere mich auch. Das möchte ich später auch gern haben.

    Danke und LG

    • Hi,

      ich hab jetzt ehrlich gesagt schon die gegenteilige Erfahrung gemacht. Jungs bleiben länger daheim und sind viel mehr Mamabezogen als Mädchen. Mädchen ziehen oftmals früher weg... Das haben wir sogar letztes Mal in der Mädlsrunde diskutiert und sah jeder genauso 😜

      Meine Schwiegermama hat nur Söhne, die lassen sich jeden Tag blicken und unseren Sohn sieht sie auch fast jeden Tag. Im Gegensatz zu meinen Eltern (anscheinend bin ich nicht die Supertochter, die man sich wünscht 🤔🤨). Also wegen der Zukunft würde ich mir jetzt weniger Gedanken machen.

      Mein Mann und sein Bruder sind ein Herz und eine Seele und machen auch handwerklich sehr viel - ein Segen 😉
      Ist jetzt vielleicht auch nur ein schwacher Trost... Ich kann dich nämlich voll gut verstehen... Aber es wird bestimmt bald besser, spätestens wenn er da ist 😍 Lg

Top Diskussionen anzeigen