Erfahrungsaustausch

    • (1) 06.09.18 - 09:10

      Hallo ihr Lieben. Unsere 3. IVF ist gerade gescheitert schon bevor es richtig angefangen hat. Am 25.9 geht unser Prüfungsverfahren für eine Adoption los. Daher würde ich mich über eure Erfahrungen freuen. Wie lange hat euer Prüfungsverfahren gedauert? Und als es abgeschlossen war wie lange hat es gedauert bis ihr ein Kind bekommen habt? Gibt es da schon jemand hier? Lg

      • Hallo.

        Auch nach all der Trauer, wünsche ich euch alles Gute! Wir hatten letztlich das Gefühl,das es für uns der richtige Weg ist! Plötzlich ergab es "Sinn" und es fühle sich richtig und gut an!

        Unser Prüfverfahren für Adoption hat etwa ein Jahr gedauert....Man braucht also einen langen Atem und Geduld. Das fällt oft schwer.
        Wir haben uns allerdings innerhalb des Bewerberprozess für ein Dauerpflegekind entschieden und Abstand von Adoption genommen.
        Der Anruf kam dann recht schnell (wie immer wenn man garnicht damit rechnet)
        Unser Herzkind wohnt jetzt etwa 1,5 Jahre bei uns. Er ist 2,5 Jahre.

        Alles Gute für euch!

        • Danke für die Antwort. Und warum wolltet ihr nicht mehr Adoptieren?

          • Einfach so eine Einstellungssache.

            Hier wird etwa 1 kind pro Jahr zur Adoption frei gegeben, dem gegenüber einige Ado Bewerber,die sich nichts sehnlicher Wünschen als ihr Leben mit einem kind zu teilen, oft die einzig und letzte Chance.

            Dem gegenüber stehen viele Kinder die die eine Pflegefamilie suchen, aber zu wenige Pflegeeltern. Kinder ab 2 gehen hier fast immer in Einrichtungen weil die "großen" erst recht keiner will. Uns war es also eher eine "Herzensangelegenheit".
            Unser zwerg war ein jahr in Bereitschaftaftspflege, bevor er zu uns gekommen ist. Seine Chancen standen leider schlecht....Dabei ist er so ein süßes Goldstück.

            Ich habe eine leibliche Tochter (14) vielleicht wäre mir kinderlos eine Adoption wichtiger gewesen.

            Darf ich fragen wie alt ihr seid?

            • Ich bin 36 und mein Mann 37. Wir werden aber im Oktober schon wieder ein Jahr älter. Ja wir sind noch komplett Kinderlos und haben schon einige Schickssaalsschläge durch. Daher kommt für mich eigentlich nur eine Adoption in Frage. Wir sind da sehr flexibel haben bei dem Bogen reingeschrieben das wir auch ein Kind bis 3 Jahre nehmen würden und das uns auch die Hautfarbe egal ist. Ich arbeite als Erzieherin und da sollte man auch so viel Toleranz haben. Finde ich zumindest. Ein Jahr ist echt heftig. Uns wurde gesagt so ca ein halbes Jahr. Wie lange hat es nach dem Prüfungsverfahren gedauert bis ihr euren Zwerg hatte? Und spielen die leiblichen Eltern noch eine Rolle?

              • Hallo.

                Ja die Länge des Prüfverfahrens ist recht unterschiedlich. Bei uns hat es mit einem Jahr sicher recht lange gedauert. Wie stehen denn bei euch die Chancen ein kind zu adoptieren? Hat man euch dazu schon etwas gesagt? Wir haben etwa 8 Wochen nach dem Prüfverfahren den Anruf bekommen.
                Die leibliche mama spielt im grunde keine Rolle. Umgänge sind aktuell alle 3 Monate eine Stunde im Jugendamt, dazu kommt es etwa ca 2 mal im Jahr.
                Man muss sich letztlich darauf einlassen das man die Mama vom Herzen ist und dass das kind noch eine leibliche hat.....Auch wenn sehr wenig Kontakt besteht, sie wird irgendwo immer eine Rolle im Leben des Kindes spielen. Ist bei Adoption letztlich genau so, nur dass das Band dann von rechtlicher Seite durchtrennt ist und das man Sicherheit hat. Das wird bei Pflegekinder ja durchaus oftmals recht unterschiedlich gehandhabt. Und war "sicherer" dauerpflege wichtig, also das eine Rückführung quasi ausgeschlossen ist. Hier werden generell nur 0,3 Prozent der Dauerpflegekinder zurück geführt, anderswo sehen die Zahlen durchaus anders aus.

                Wir waren bei Aufnahme von zwergi 29 und 34 Jahre

                • Ok. Dann seit ihr deutlich Jünger als wir. Besteht bei euch die Möglichkeit das Kind später noch zu adoptieren? Kann ja sein das die Mutter das Kind doch mal "freigeben" will. Ne zu Chance wurde nichts gesagt bloß das sie die passenden Eltern für das Kind suchen und nicht das Kind für die Eltern das daher nicht gesagt ist das man eines bekommt. Bzw gesagt das es viele Bewerber gibt. Naja ich hoffe dadurch das ich Erzieherin bin vielleicht ein paar mehr Chancen habe. Wir müssen in eine kleine Zweigstelle weil wir außerhalb wohnen, wenn das Prüfungsverfahren durch ist dürfen wir uns dann auch in der großen Melden daher hoffe ich das es da schneller geht bis wir den Erlösenden Anruf bekommen.

                  • Hallo.

                    Ich antworte mal nach einigen Tagen noch. Hihi.

                    Eine Adoption steht nicht im Raum, es ist dauerpflege. Natürlich weiß man in unserem Fall nicht, was die Zeit mal bringt.

                    Das ihr euch nach der Anerkennung fremd bewerben wollt, finde ich gut. Hätten wir bei Adoption auch so gemacht. Vorallem in den neuen Bundesländern. Ich drück euch die Daumen das ihr schnell das Verfahren abschließt und dann anerkannte ado Bewerber seid!

      Hallo,

      unser Verfahren hat ca. 5 Monate gedauert. DER Anruf für unseren Sohn kam 7 Wochen nach dem Abschlussgespräch mit dem Jugendamt.

      Alles Gute!🍀
      Rosa

      • (10) 09.09.18 - 09:09

        Vielen Dank für die Antwort. Wie lief das denn alles bei euch ab? Hattet ihr Anbahnungstreffen? Oder konntet ihr ihn sofort mitnehmen? Musstet ihr schon das Kinderzimmer fertig haben? Und wie läuft das eigentlich mit dem Elterngeld? Also das muss man ja dann erst beantragen und darf man bis dahin sein Lohn weiterziehen? Ich weiß es sind viele Fragen... Danke und liebe Grüße

    (11) 19.09.18 - 23:17

    Hallöchen...
    Mai 2016 Beratungsgespräch beim JA,Juni gesagt,das wir es machen,Oktober/November die Seminare besucht,dazwischen alles andere was verlangt wird,erledigt u November 2016 ist der kleine Mann (er war 11Wochen) bei uns eingezogen

    Lg

    • Mensch das ging ja echt extrem schnell bei euch. Bei uns geht es nächsten Dienstag mit dem Prüfungsverfahren endlich los. Aber uns wurde gesagt das dass Prüfungsverfahren mindestens ein halbes Jahr dauert. Lg

Top Diskussionen anzeigen